erweiterte Suche
Ergreifend sterben
SZ-Exklusiv

Ergreifend sterben

Große Namen, große Stimmen – die Premiere von Verdis Meisterwerk „Otello“ an der Semperoper überzeugt vor allem musikalisch. weiter

Ein Schloss für eine Million

Ein Schloss für eine Million

Seit fast zehn Jahren steht das Schloss Friedrichsthal in Berggießhübel leer, der Kaufpreis variiert. Zeitweise war von nur einer Million Euro die Rede. weiter

Für AfD ist Harn nicht gleich Harn

Für AfD ist Harn nicht gleich Harn

In der JVA Dresden urinieren Häftlinge ins Essen. Sachsens AfD-Chef Wurlitzer will mit einer Kleinen Anfrage klären, welcher Typus Ausländer dafür verantwortlich ist. Die Antwort fällt offensichtlich anders aus als erwartet. weiter

Schulz zieht auch in Sachsen

Schulz zieht auch in Sachsen

Die SPD ist seit dem Antritt von Martin Schulz als Kanzlerkandidat im Umfrage-Höhenflug. Der 61-Jährige beschert den Sozialdemokraten aber nicht nur mehr Wählergunst. weiter

Die Welt in der Tube

Die Welt in der Tube

Die Essel-Erfolgsgeschichte begann in der Dresdner Löwen-Apotheke – und ist inzwischen ein Millionengeschäft. weiter

Gequält von der „Saat des Bösen“

Gequält von der „Saat des Bösen“

Die einst von Häftlingen gegründete Bande „Saat des Bösen“ sorgt in Thüringen für Aufsehen. Drei Mitglieder sollen einen 17-Jährigen gekidnappt, gequält und zu Straftaten gezwungen haben. weiter

Barbie im Labor

Barbie im Labor

Auch Barbie ist nicht vor Alterserscheinungen gefeit: Die Puppe bekommt zwar keine Falten, dafür aber Flecken auf der Plastikhaut. Forscher untersuchen, wie der Verfall zu stoppen ist. weiter

Riesenpinguin lebte zur Dino-Zeit

Riesenpinguin lebte zur Dino-Zeit

Pinguine probten womöglich bereits zur Zeit der Dinosaurier den aufrechten Gang. Diese Erkenntnis verdanken Wissenschaftler dem Zufallsfund eines Hobby-Fossiliensammlers in Neuseeland. weiter