erweiterte Suche

Asylrecht ändert sich erheblich

 ändert sich erheblich

Bis zur letzten Minute wird verhandelt, dann steht der Kompromiss. Drei Balkanstaaten gelten nun als „sichere Herkunftsländer“. Die Grünen haben dafür einige ihrer Forderungen durchgesetzt. Das gefällt nicht allen. weiter

 der einzige Ausweg
sz-exklusiv

Kampf ist der einzige Ausweg

Jurij Andruchowytsch ist ukrainischer Schriftsteller und Intellektueller. Mehr denn je plädiert er für eine EU-Mitgliedschaft seines Landes. Der Konflikt mit Russland hat den einstigen Pazifisten radikalisiert. weiter

st wieder da

Sarkozy ist wieder da

Nach seiner Niederlage 2012 bei der Präsidentenwahl plante Frankreichs Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy den neuen Einstieg in die Politik lange voraus. Erstes Ziel: Parteichef. Und danach? weiter

ine Waffen an die Ukraine

Obama: Keine Waffen an die Ukraine

Großer Bahnhof für den ukrainischen Präsidenten Poroschenko in Washington, aber die erhofften Waffen bekommt er nicht. Für Irritationen sorgen angebliche Drohgebärden Putins. weiter

Katalanen wollen weitermachen

Das „Nein“ der Schotten zur Unabhängigkeit hat in der EU Erleichterung ausgelöst. Vor dem Referendum hatten manche vor einem Schaden auch für die EU gewarnt, sollte Schottland sich abspalten. Für Spanien, Belgien und im italienischen Südtirol werden aber Nachahmereffekte erwartet. weiter

sz-exklusiv

Warschau. Die designierte polnische Regierungschefin Ewa Kopacz hat am Freitag ihr neues Kabinett vorgestellt. Mehrere Schlüsselressorts wurden neu besetzt. So sind Außenminister Radoslaw Sikorski und Innenminister Bartlomiej Sienkiewicz nicht mehr in der neuen Regierung vertreten. weiter

stehendie Briten besser da
sz-exklusiv

Zusammen stehen die Briten besser da

Es ist noch einmal gut gegangen. Schottland bleibt Teil von Großbritannien. Der kollektive Seufzer der Erleichterung war am Freitagmorgen nicht nur in London, sondern in ganz Europa zu hören. Die negativen Konsequenzen einer schottischen Unabhängigkeit hat sich niemand ausmalen wollen. weiter

sz-exklusiv

Redaktion/Verlag: Telefon 03514864-0 oder die jeweilige Durchwahl Verlag: Dresdner Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG, Dresden Verantwortlicher Geschäftsführer: Carsten Dietmann Anzeigenleitung: Tobias... weiter

reich und können helfen
sz-exklusiv

Wir sind reich und können helfen

Mutige und zukunftskluge Entscheidungen sehen anders aus. Für viele Flüchtlinge, die bereits in Deutschland leben, bringt der Kompromiss dennoch einige Verbesserungen. Der Wegfall der Vorrangprüfung auf dem Arbeitsmarkt nach 15Monaten ist eine der wichtigsten. weiter

sz-exklusiv

Weltbevölkerung wächst auf 12,3 Milliarden

New York/Seattle. Am Ende dieses Jahrhunderts könnten bis zu 12,3 Milliarden Menschen die Erde bevölkern. Zu diesem Schluss kommt eine internationale Forschergruppe nach einer statistischen Auswertung... weiter

DDR-Führung lässt Neues Forum nicht zu

Am 19. September 1989 beantragt das Neue Forum als erste oppositionelle Gruppierung seine formelle Zulassung beim Innenministerium und in elf der 15 Bezirke der DDR. Zwei Tage später wird über die staatliche... weiter

iebte mussgehen
sz-exklusiv

Der Ungeliebte mussgehen

In der Jungen Union geht die Ära von Philipp Mißfelder zu Ende. Der Verband gilt zwar als gut aufgestellt, aber viel zu brav. weiter

cher Eid auf den Staat
sz-exklusiv

Bischöflicher Eid auf den Staat

In wenigen Tagen übernimmt Rainer Maria Woelki den Bischofsstab in Köln. Zuvor schwor er dem Staat die Treue: „Ich schwöre und verspreche, die verfassungsmäßig gebildeten Regierungen zu achten und von... weiter