erweiterte Suche
Weil es schön ist
SZ-Exklusiv

Weil es schön ist

Bei uns kommen die Gäste mit Krückstock rein und springen ohne wieder raus, sagt Isolde Russig. Mit ihrer Mannschaft im „Kyffhäuser“ in Großharthau bewirkt sie noch ganz andere Wunder. weiter

Keine Anzeige nach Reichsbemalung

Keine Anzeige nach Reichsbemalung

Nach der Beschädigung der „Miteinander“-Skulptur in Heidenau verzichtet Bürgermeister Jürgen Opitz auf juristische Schritte. Als Demokrat müsse man das „gelassen sehen“. weiter

Das tödliche Geschäft mit den Flüchtlingen

Das tödliche Geschäft mit den Flüchtlingen

Sind eine Million Flüchtlinge in der Sahara gestorben? Als gesichert darf gelten, dass sich in der Wüste ungezählte Tragödien abspielen. Die Flüchtlingskrise geht einher mit einem Boom der organisierten Kriminalität. weiter

Griechenland im Auge des Sturms

Griechenland im Auge des Sturms

Die Lage des Pleitestaats spitzt sich immer mehr zu: Finanzkrise, Flüchtlingskrise und der Widerstand des eigenen Volkes bringen Land und Regierung an den Rand des Machbaren. weiter

Frieden? In weiter Ferne.

Frieden? In weiter Ferne.

Europas schlimmster bewaffneter Konflikt droht in Vergessenheit zu geraten. Im Osten der Ukraine wird weiter gekämpft - und das ein Jahr nach dem Abkommen, das doch den Frieden bringen sollte. weiter

Immer mehr kleine Waffenscheine

Immer mehr kleine Waffenscheine

Immer mehr Bürger wollen sich mit Schreckschusswaffen und Pfefferspray schützen. Doch bringt das auch mehr Sicherheit - etwa bei Großveranstaltungen wie dem Karneval? weiter

Aufstand auf Hongkongs Straßen

Aufstand auf Hongkongs Straßen

Eigentlich wollte die Polizei in Hongkong illegale Essbuden schließen. Plötzlich brannte es lichterloh, zu den Fischbällchen gab es Pfefferspray, statt Essstäbchen wurde der Schlagstock gezückt. weiter

Raus aus dem Schlick

Raus aus dem Schlick

Mit vereinten Kräften ziehen und drücken über zehn Schlepper den Container-Koloss „CSCL Indian Ocean“ zurück in die Fahrrinne der Elbe - die starke Flut des Neumondes machte es möglich. weiter

Dicht dran
SZ-Exklusiv

Dicht dran

Die Dresdner Eislöwen kämpfen bereits im Play-off-Modus, die Lausitzer Füchse weiter um den Klassenerhalt. weiter

Verloren mitten in Europa

Verloren mitten in Europa

Die Kindheit in Litauen im ostjüdischen Schtetl war nicht nur süßer Honigwein. Autor Grigori Kanowitsch erinnert sich in einem Buch auch an schwere Jahre. weiter

Neustart in Wurzen

Neustart in Wurzen

Der Glamour einiger großer Säle der Welt stammt aus Wurzen. Seit Jahrhunderten fertigt eine Manufaktur in der Kleinstadt üppige Kronleuchter. Der traditionsreiche Betrieb steht vor einem Neustart. weiter

Viel Dampf um nichts?

Viel Dampf um nichts?

E-Zigaretten sind längst ein Millionengeschäft. Da erklärt ein Grundsatzurteil den Verkauf der allermeisten „Liquids“ für strafbar. Auf die Branche kommen unruhige Zeiten zu - aber nur für gut 90 Tage. weiter

Der neue Glaube an die Scheibe
SZ-Exklusiv

Der neue Glaube an die Scheibe

Schallplatten erleben ein Comeback. Kein Wunder, sagen auch Hifi-Experten aus Sachsen: Musikhören mit guten Plattenspielern erzeuge gute Gefühle. weiter

Die Welt im Sandkorn

Die Welt im Sandkorn

In Greifswald untersuchen Geoforscher das Sediment in abgedunkelten Räumen, damit es seine Geheimnisse preisgibt. weiter