erweiterte Suche
e, die es nicht lassen konnte
sz-exklusiv

Die Blonde, die es nicht lassen konnte

Mit Jana Heinrich stand gestern in Dresden eine Frau vor Gericht, die zehn Jahre mit verbotener Werbung Geld verdiente. Gezahlt haben meist Arbeitssuchende. Vielen machte sie Hoffnung. Das Ende eines Schneeballsystems. weiter

rechtfertigt Demo-Verbot

Minister rechtfertigt Demo-Verbot

In einer Regierungserklärung legt Innenminister Ulbig noch einmal die Gründe für das allgemeine Versammlungsverbot vergangene Woche in Dresden dar. Die Opposition überzeugt er damit nicht. weiter

sunterricht im Beiboot

Geschichtsunterricht im Beiboot

In der Lausitz wird ein Segelboot restauriert, das wohl zur „Wilhelm Gustloff“ gehörte. Bei deren Versenkung vor 70 Jahren kamen 9 000 Menschen um. Bald könnte es auf dem restaurierten Beiboot Geschichtsunterricht geben. weiter

 für Neukölln

Neue Töne für Neukölln

Die Stadträtin Franziska Giffey ist Favoritin für die Nachfolge von Bürgermeister Buschkowsky. Sie steht für einen anderen Stil. weiter

in Athen

Wirrwarr in Athen

Die neue Links-Rechts-Regierung in Athen will die Rückzahlung der Schulden weiter strecken. Dagegen sollen Löhne und Renten wieder erhöht werden. Aber mit wessen Geld? weiter

rfen ihren Vater kennen

Kinder dürfen ihren Vater kennen

Auch mit einer Samenspende gezeugte Kinder haben grundsätzlich das Recht, frühzeitig den Namen ihres biologischen Vaters zu erfahren. Allerdings muss nach einem BGH-Urteil das Interesse des Kindes schwer wiegen. weiter

f mich!

Schieß auf mich!

Geistliche in den USA bieten der Polizei eigene Bilder als Zielscheiben an – Ersatz für die Fahndungsfotos von Schwarzen. weiter

ld lebt!

Das Bargeld lebt!

Auch wenn die Deutschen ihre Einkäufe immer häufiger mit Girocard oder Kreditkarte bezahlen - auf Banknoten und Münzen wollen die Menschen nach Überzeugung der Bundesbank noch lange nicht verzichten. weiter

ollen Roboter-Hotel bauen

Japaner wollen Roboter-Hotel bauen

Gäste empfangen, Zimmer reinigen und Kaffee servieren - das Personal im „henna hoteru“ (seltsames Hotel) in einem Freizeitpark werden Roboter sein. Dahinter steckt aber nicht die Idee einer neuen Attraktion. weiter

 verpasst

WM-Wunder verpasst

Die deutschen Handballer haben bei der WM in Katar gegen den Gastgeber ihre erste Niederlage im siebten Spiel erlitten und dadurch das Traumziel Halbfinale verpasst. Nun geht es um Platz fünf und die Teilnahme an der Olympia-Qualifikation. weiter

 weiche Eier

Wirbel um weiche Eier

Eine aufgeblasene Debatte um schlappe Spielbälle beschäftigt die USA vor dem Höhepunkt der American-Football-Saison. weiter

 statt Experiment

Ehrfurcht statt Experiment

Ein krächzender alter Mann singt sentimentale Lieder, die untrennbar mit der goldenen Stimme von Frank Sinatra verbunden sind: Ja, man durfte ein wenig Sorge haben um die neue Platte von Bob Dylan. weiter

rben

Heiß umworben

Das ZDF hält das Phänomen Helene Fischer am Kochen, zeigt am Mittwoch wieder ein Konzert des Shootingstars – und plant weiter. weiter

nach Jahrzehnten
sz-exklusiv

Abschied nach Jahrzehnten

Ralf Peuker hat das gute Ansehen der Kreishandwerkerschaft maßgeblich geprägt. Nun geht der Geschäftsführer in Rente. weiter

 nach Arbeitskräften erreicht Rekordhoch

Nachfrage nach Arbeitskräften erreicht Rekordhoch

Die deutsche Wirtschaft wächst wieder stärker und lässt viele Unternehmen auf volle Auftragsbücher hoffen. Entsprechend groß ist derzeit die Zahl der offenen Stellen - selten hatten gut qualifizierte Arbeitskräfte bessere Jobchancen. weiter

rboten
sz-exklusiv

Kosten verboten

Auch beim Einkaufen gelten rechtliche Regeln. Verstöße können sogar vor Gericht landen. weiter

is es kracht

Surfen, bis es kracht

Twittern, liken, sharen - immer mehr Autofahrer sind während der Fahrt mit dem Smartphone im Internet unterwegs. Experten warnen vor Ablenkung und Unfallgefahr. weiter

n hellblau

Rosa gegen hellblau

Pink wünscht sich die Tochter. Auf keinen Fall, trotzt der Sohn. Die Spielewelt ist zweigeteilt. Geschlechterforscher warnen. weiter

Neue Facebook-AGB gelten bald

Das soziale Netzwerk Facebook ändert seine Nutzungsbedingungen. Künftig sollen noch mehr Daten erhoben werden, die Nutzer sollen aber auch mehr Kontrolle darüber bekommen. Einzige Widerspruchslösung ist die Abmeldung. weiter