erweiterte Suche
Donnerstag, 24.05.2018

Wohin am Wochenende?

© PR

Eine besondere Form des Hindernislaufs findet in Freital statt, in Pillnitz kommen Gartenfreunde auf ihre Kosten und in der Oberlausitz wird der Tag des offenen Umgebindehauses gefeiert. Das und mehr in unseren Wochenend-Tipps:

Dresden

1 von 8

Ideen für Garten und Balkon

Im historischen Schlosspark-Flair können sich Gartenfreunde und Naturliebhaber beim Pillnitzer Gartenwochenende inspirieren und beraten lassen. An rund siebzig Ständen werden auf der Maillebahn regionale und überregionale Fachhändler und Produzenten Pflanzen, Gartentechnik sowie diverse Deko-Artikel wie Böttchererzeugnisse, Korbmacherwaren und Gartenkeramik präsentieren und zum Kauf anbieten. Aber auch wer nichts kaufen möchte, ist willkommen: Fachleute vor Ort beantworten alle Fragen rund um den Garten – beispielsweise zur Düngung, Rasenpflege oder zur Gehölzveredelung. Zudem ist die Kameliengesellschaft vor Ort.

Der Eintritt zum Marktgelände ist aus Richtung Leonardo-da-Vinci-Straße und aus Richtung des Elberadwegs frei. Parken kostet allerdings Geld.

Öffnungszeiten: 26. und 27. Mai, 10 bis 17 Uhr

21. Turmfest

Unter dem Motto „Ärmel hochgekrempelt und ran ans Material“ laden die Technischen Sammlungen zum Museumsfest am Sonntag von 10 bis 18 Uhr ein. Tüftler und Bastler können sich in der kürzlich eröffneten Forschungswerkstatt Smart Materials auf die Spuren „geheimnisvoller Werk-Stoffe“ der Zukunft begeben. Auch die Türen des Feuerlabors, der Erlebniswerkstatt und des Instituts für Animationsfilm stehen offen. Fernrohrbeobachtungen und Wettergespräche locken auf den Turm. Blasewitzer Handwerker laden zu Mitmachaktionen wie Töpfern, Schmieden, Schmuck kreieren, Holz bearbeiten, Insektenhotels basteln u.v.m. ein. Wer es lieber technisch mag, kann sich „Mit Astronauten ins Weltall“ begeben und mit dem Amateur-Radio-Club das Morsen üben. Für musikalische Unterhaltung sorgen im Innenhof die Band „Kreuzbandriss“, die „Vocalberries und DI Vanderer.

TSD, Junghansstraße 1-3; www.tsd.de; Eintritt: 7, erm. 5 Euro, Familienkarte 15/9 Euro

Dreifacher Weingenuss

Vielfältige Weine stehen am Sonnabend und Sonntag, jeweils von 11bis 18Uhr, im Internationalen Congress Center im Mittelpunkt der Weinmesse „Baden-Württemberg Classics“. Erstmals sind auch sächsische Aussteller dabei. Eine Gelegenheit, verschiedene Weine und Regionen kennenzulernen und mit den Winzern über Details ins Gespräch zu kommen.

Eintritt: 15 Euro incl. Verkostung und Seminarteilnahme, SZ-Card: 5 Euro

Erlebnistag für die Familie

Unter dem Motto „Leben mit Elektromobilität“ lädt die Gläserne Manufaktur am Samstag von 10 bis 19 Uhr zum Familienfest ein. Es werden Führungen durch die Gläserne Manufaktur angeboten und zwölf Elektrofahrzeuge stehen für Probefahrten bereit. Als Highlight wird erstmals der I.D. GROZZ in Sachsen der Öffentlichkeit gezeigt. Und auch auf die kleinen Gäste warten zahlreiche Aktionen.

Eintritt frei

Geschichten vom Jakobsweg

Von seinen Erlebnissen auf dem spanischen Jakobsweg singt und berichtet Andreas Zöllner am Freitag, 20 Uhr, im Pfarrgarten der St.-Petri-Kirche. Seine Wanderung führte von Finisterre nach Burgos – also rückwärts. In vier Wochen legte er 600 Kilometer zurück. Zu seiner Geschichte gehören eigene und zu eigen gemachte Lieder auf Deutsch und Spanisch, teils zur Ukulele gesungen, teils mit Gitarre.

Eintritt frei, Großenhainer Straße 30

Tobias Forster Trio bei den Jazztagen

Leise dahingleitend, von Strömungen getriebene Choräle, Orchesterwogen und Orgelklänge – Musik von Bach ist höchste musikalische Kunst. Das wissen auch drei klasse Musiker: Tobias Forster, Pianist und Komponist aus Dresden, Pianist der Klazz Brothers und mehrfach mit Echo Klassik und Jazz Awards ausgezeichnet, Benjamin Forster, Solopauker im Tonhalle Orchester Zürich und designierter Solopauker der Berliner Philharmoniker. Und Klaus Schwärzler, Soloschlagzeuger beim Tonhalle Orchester Zürich, Professor für Schlagzeug (ZhdK). Im Programm „Bach Revisited“ setzt das Trio statt auf Chor und Orchester auf Marimbaphon, Vibraphon und Klavier. „Die Idee war es, Bach durch neue Arrangements spielbar zu machen.“ Nicht nur für Bachliebhaber wird das eine hochspannende Erfahrung. Bach mal anders!

Tobias Forster Trio, Bach Revisited, 25.5., 19.30 Uhr, Piano Salon

Frühstücken für Profis

„The Breakfast Club“ oder im Deutschen „Der Frühstücksclub“ ist vor allem in den USA ein absoluter Kultfilm, der diese Teenagerklamotte salonfähig gemacht hat und bis heute eine treu ergebene Fangemeinde hinter sich schart. Es ist nicht ganz klar, ob sich die Macher des Restaurants Sprout für das Konzept ihres „Sprout‘s Breakfast Club“ bei der Handlung des Films bedient haben. Die Gäste können aber davon ausgehen mit frischen Zutaten aus der Region versorgt zu werden, eines der Markenzeichen des kleinen Lokals. Und das ohne langes Warten. Immerhin steht das Sprout für die Verbindung eines Fast Food-Restaurants mit dem Anspruch an gesunde Lebensmittel. Was dann genau auf die Teller kommt, bleibt vorerst eine Überraschung. Frühstücksfans sollten im kleinen, aber feinen Lokal auf der Rothenburger Straße aber auf ihre Kosten kommen, egal ob drinnen oder draußen. Bei schönem Wetter können die Gäste ihre wichtigste Mahlzeit des Tages auch im Garten zu sich nehmen.

Sprout‘s Breakfast Club, 27. Mai, 10 Uhr, Sprout, Dresden; Eintritt 15,90 Euro

Bekenntnis zu „antiken Diven“

Der aus dem Fernsehen bekannte Kunst- und Antiquitätenhändler Fabian Kahl kommt nach Dresden. Im Haus des Buches in Dresden stellt der 26-Jährige sein Buch „Der Schatzsucher“ vor, in dem er dem Leser Einblick in seine Jagd nach Kunst und Kuriositäten gibt. Kahl ist vielen bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“, der gebürtige Thüringer gehört seit 2013 zur Stammbesetzung der Trödelshow. Der „Antikjäger“, der in Leipzig lebt, hat sich schon in jungen Jahren für Antikes und Kunst begeistert und seine Leidenschaft zum Beruf gemacht.

In diesem Buch erzählt er so allerlei aus seinem persönlichen Werdegang, lässt etwa wissen, dass ihm der Besuch von Burgen und Schlössern schon immer sehr viel Freude bereitete, dass er gern in Museen geht. Und er bricht eine Lanze für das Wohnen mit „antiken Diven“. Die neuen Einrichtungs-Wohnkonzepte „wirken auf mich nur abschreckend steril und leblos“, lässt er wissen und versichert: „Antiquitäten sind eigenwillig und machen einen Raum sogleich lebendig“.

Lesung von Fabian Kahl; Wann 25. Mai, 20.15 Uhr; Haus des Buches, Dr.-Külz-Ring 12, DD; Tickets 10 Euro (ermäßigt 8 Euro)

Elbland & Döbeln

1 von 11

Weinböhla

Allwissende Echse in Comedyshow

Michael Hatzius präsentiert am Sonntag, 18 Uhr, seine neue Soloshow „Echstasy“ im Weinböhlaer Zentralgasthof. Angeführt wird sein tierisches Ensemble auch diesmal von der allwissenden mürrisch-charmanten Echse, die mittlerweile auch Gastgeber einer eigenen TV-Show ist. Sie wird großmäulig Anekdoten aus ihrem bunten Leben zum Besten geben.

Karten ab 21,30 Euro gibt es im Zentralgasthof, 035243 56000.

Hainichen

Gospel trifft Rock

Seit 25 Jahren kommen Musiker aus ganz Thüringen und Mitteldeutschland zusammen, um Gospelmusik anspruchsvoll, authentisch und überzeugend zu präsentieren. Bereits 2015 waren die Musikerinnen und Musiker in Mittelsachsen zu Gast. Nun werden sie am Sonnabend die Trinitatiskirche in Hainichen mit ihren Klängen füllen. Aus rund 20 Stimmen und einer erstklassigen Begleitband formt der passionierte Chorleiter und studierte Jazzsänger Oliver Debus Gospelmusik, die „unter die Haut“ geht. Konzertbesucher erwartet kein klassisches Gospelkonzert, sondern ein musikalischer Mix von Gospels und afrikanischen Traditionals, gepaart mit Soul-, Jazz-, Rock- und Pop-Elementen. Oliver Debus arrangiert Titel neu und kleidet altbekannte Klassiker in ein neues Gewand. Die Musik ist mal rockig, mal sanft, behält dabei aber stets ihr unverwechselbares Profil.

Sonnabend, 19 Uhr, Trinitatiskirche Hainichen; Eintritt Vorverk. 10 €, Abendkasse 13 €, ermäßigt 8 €

Radebeul

Geschichte einer Rache

Premiere hat die Oper „Der Besuch der alten Dame“ von Gottfried von Einem am Sonnabend, 19 Uhr, in den Landesbühnen in Radebeul. Von Einem, der sich tonal gebundener Musik verpflichtet fühlt, hat für diese Geschichte einer Rache eine äußerst farbige und abwechslungsreiche Partitur geschaffen, die das Werk zu einem der meistgespielten des 20. Jahrhunderts werden ließ.

Karten: Landesbühnen, 0351 8954214

Radebeul

Indianische Heilkunde

Die Spezialführung „Die Apotheke Manitus“ startet am Sonnabend ab 15Uhr Karl-May-Museum in Radebeul. Speziell zu inneren Erkrankungen entdeckt der Botaniker Dietmar Gneuß mit Besuchern die aus Nordamerika stammenden Pflanzenarten im Museumspark und gibt einen Einblick in ihre Heilwirkungen.

Diese Führung ist ein zusätzliches Angebot zum Museumsbesuch. Preise: 1 Euro zusätzlich zum Eintritt (9, erm. 7 Euro, Kinder 3 Euro)

Radebeul

Mitreißende Gospelklänge

Berührend, mitreißend und ansteckend seien die Konzerte des Dresden Gospel Choir unter der Leitung von Carmen und Friedemann Wutzler. Am Sonntag ab 17Uhr geben die Sängerinnen und Sänger ein Konzert in der Radebeuler Friedenskirche. Gospelmusik ist voll von Emotionen. Die Songs erzählen von Freude, Hoffnung, Liebe und Vertrauen.

Karten: zu 15, erm. 10 Euro, in Radebeuler Touristinfo (0351 8311830), an Abendkasse

Radebeul

Musikschulfest auf Wackerbarth

Zum Ensemblefest lädt die Musikschule des Landkreises Meißen am Sonntag, 14 bis 18.30 Uhr, aufs Schloss Wackerbarth in Radebeul ein. Musikschulorchester und -ensembles spielen auf verschiedenen Bühnen. Ein besonderes Highlight wird das Abschlusskonzert um 17.30 Uhr in der Abfüllhalle mit Florian Mayer (Violine) und Klavierschülern sein, die die Nationalhymnen der Fußball-WM zu Gehör bringen. Eintritt ist frei.

Wermsdorf

Wandern verbindet

Weithin ist er sichtbar - der Collmberg. Er ist ein beliebtes Wanderziel zwischen Dahlener Heide und dem Wermsdorfer Wald. 1853 wurde auf dem Berg der 18 Meter hohe Albertturm errichtet. Die Mitglieder des Heimatvereins „Bergtreue Collm“ laden am Sonnabend zu einer Sternwanderung auf den Berg ein. Es stehen fünf geführte Touren zur Auswahl.

Infos/Anmeldung unter Tel. 0341 8632829

Lauterbach

Tag der Parks und Gärten

Der Förderverein Schloss und Park Lauterbach e.V. lädt mit einem bunten Programm und kulinarischen Genüssen zum Tag der Parks und Gärten am Sonntag ein und möchte mit den Besuchern die „Kleine Schlosskrönung“ feiern. Es wird Führungen durch Schloss und Park geben, die Hopfenbachflöhe bieten ein kleines Programm dar. Beginn ist um 10 Uhr, der Eintritt beträgt zwei Euro, Kinder frei.

Schönfeld

Traumschloss lädt ein

Zum 10. Tag der Parks und Gärten am Sonntag lädt auch das Team des Traumschlosses Schönfeld ein. Von 11 bis 17 Uhr ist das Schloss geöffnet, und stündlich finden Führungen, auch durch den Schlosspark, statt. Es gibt höfische Tänze mit der Tanzgruppe Les amis de la dance baroque und um 15 Uhr einen Auftritt der Jagdhornbläser aus Großenhain. Außerdem ist das Schloss-Café geöffnet und damit für das leibliche Wohl gesorgt. (SZ)

Lunzenau

Schöne Dinge entdecken

Am Sonnabend organisiert der Schlossverein Rochsburg von 11 bis 18 Uhr einen Kunstmarkt auf dem Schloss Rochsburg. Die Besucher können sich wieder auf einen bunten Mix an Künstlern aus der Region freuen, die im Burghof ihre einzigartigen Arbeiten präsentieren. Von Malerei und Fotografie über Keramik bis hin zu Holzgestaltung und Schmuck reicht das Spektrum.

Döbeln

Flirtkurs für Senioren

Am Sonnabend feiert im Döbelner Theater „Blütenträume“ Premiere. In dem Stück geht es um ältere Menschen, die auf der Suche nach Zweisamkeit einen Flirtkurs in der Volkshochschule besuchen. Doch die Alten rebellieren gegen den Kursleiter und seine Methoden. Die Inszenierung des Schauspiels ist von Alexander Stillmarkt, die Ausstattung hat Jan Alexander Schroeder übernommen.

Sonnabend, 19.30 Uhr, Theater Döbeln

Pirna & Umgebung

1 von 13

Freital

Schlammschlacht

Das Areal rund um das Freitaler Freizeitzentrum Hains wird am Sonntag zum Zentrum für Wagemutige. Mit dem Crossdeluxe kommt erstmals eine besondere Form des Hindernislaufs in die Stadt.

Die Strecke führt vom Rabenauer Grund steil nach oben zur Rabenauer Straße. Auf den weitläufigen Grundstücken des Ritterguts Eckersdorf wird es für die Teilnehmer knifflig. Unter anderem müssen ein Berg mit Strohballen – der „Mount Everstroh“, ein steiler Hang – der „Hill of Pain“, eine Rutsche – der Höllenrausch und die „Rabenauer Fälle“ überwunden werden. Dazu wird ein Durchlass unter der Rabenauer Straße von oben so gewässert, dass ein Wasservorhang entsteht. Insgesamt sind 19 Hindernisse geplant. Start und Ziel ist am Hains.

Freitals Oberbürgermeister Uwe Rumberg und Innenminister Roland Wöller werden die Startschüsse für die Acht- und 16-Kilometer-Distanzen geben und werden die Läufer auch im Ziel empfangen.

Den Crossdeluxe gab es bislang nur am Markkleeberger See vor den Toren Leipzigs – mit zuletzt rund 4000 Teilnehmern. In Freital soll die Veranstaltung etwas kleiner werden. Rund 1000 Läufer haben sich derzeit angemeldet. Der überwiegende Teil der Strecke führt über Wanderwege oder über Felder. Mit Straßensperrungen am Hains in Richtung der Kleingartenanlagen und temporäre Behinderungen auf der Rabenauer Straße ist zu rechnen. (SZ)

Die Starts erfolgen in drei Gruppen um 10 Uhr, 11.15 Uhr und 12.15 Uhr.

Tharandt

Meiler wird entzündet

Inmitten des Tharandter Waldes wird an diesem Wochenende wieder traditionelles Köhlerhandwerk gefeiert. Bis auf das Jahr 1846 geht die Köhlerei im Tharandter Wald zurück. Traditionell lädt der Meilerverein Tharandt am letzten Maiwochenende zum Fest rund um den Meiler ein, mit allerhand Leckereien und einigen Programmpunkten, auch für die jüngsten Gäste.

Höhepunkt wird die Zündung des Meilers am Sonnabend, 14 Uhr sein, der aus rund 50 Kubikmetern Holz besteht und mit einer zehn bis 15 Zentimeter dicken Erdschicht abgedeckt ist. Begleitet wird das Ganze von den Jagdhornbläsern. Bereits ab 10 Uhr spielt Silvio Materne Klarinette und Saxofon. Am Sonntag wird ab 11 Uhr zum Frühschoppen mit „Meißner Blasmusik“ eingeladen, 12 Uhr singt der Sächsische Bergsteigerchor Kurt Schlosser, und ab 14Uhr unterhält die Kindertanzgruppe Muskelkater Freital.

26. Mai, ab 13 Uhr und 27. Mai, ab 11 Uhr Meilerfest im Breiten Grund Tharandt

Kurort Hartha

Radler rollen im Tharandter Wald

In Kurort Hartha starten am Sonnabend wieder die Radsportfans. Der Verein Radteam Tharandter Wald lädt zum Radfahrtag für jedermann ein. Sachsens Innenminister Roland Wöller wird 9 Uhr an der Grundschule den Startschuss für die 17. Radtouristikfahrt „TransErz“ geben. Die Touren durch den Tharandter Wald und ins Osterzgebirge sind zwischen 20 und 150 km lang und für Familien mit Kindern, Freizeitsportler sowie Radsportler geeignet. In diesem Jahr wird die Tour erstmals über Schmiedeberg verlegt, da die Radfahrer nicht mehr über den Bahnübergang an der B 170 rollen dürfen. Wer die Herausforderung sucht, wird beim 10. Radmarathon „ERZTaler“ fündig. Die Touren starten ab 7 Uhr. Sportler können zwischen einer 200-km-Runde mit 2700 Höhenmetern oder einer 230-km-Runde mit 3300m Höhenunterschied wählen. Höhepunkt wird am Nachmittag die Kleine Friedensfahrt für Kinder ab drei Jahre.

Großsedlitz

Zitrustage im Barockgarten

Die 6. Sächsischen Zitrustage widmen sich am kommenden Wochenende ganz dem Thema Orangeriekultur. In den Räumen der Oberen Orangerie stehen historische Zitrussorten mit ihrem glänzenden Laub, duftenden Blüten und bizarren Früchten. Besonderes Thema in diesem Jahr: Zitrus auf Teller und Tafel, Verkostung, Porzellanmalerei und Stillleben sowie Fachvorträge.

In der Verkaufausstellung bieten Händler exquisite Waren von Orangeriepflanzen, Marmeladen-Zitrusspezialitäten, Zitronenölen, Gartengeräten und Gartenliteratur, Gewürzen bis hin zu Keramik feil.

Kostenlose Führungen an beiden Tagen: 11 Uhr Kinderführung “Von Bienenkörben und goldenen Äpfeln“, 13, 14 und 15 Uhr werden Parkführungen “Geschichte und Geschichten um das „Sächsische Versailles“ angeboten.

26./27. Mai, jeweils 10 bis 18 Uhr, Eintrittspreise: sieben/ermäßigt fünf Euro, Kind: ein Euro, 50% Ermäßigung mit Saisonkarte.

Pirna-Zuschendorf

Kriminacht im Landschloss

Es wird zu einer Kriminacht der besonderen Art: Im Landschloss Pirna-Zuschendorf liest die Autorin Patricia Holland-Moritz aus ihrem neuen Botanik-Thriller „Mordzeitlose“, in dem Giftpflanzen eine wichtige Rolle spielen - passend zum Veranstaltungsort. Besucher können ab 19 Uhr (Einlass) kostenfrei durch den Park bummeln

26. Mai, 20 Uhr, Lesung, Signierstunde und Getränkeimbiss im Landschloss;

Bad Schandau

Kräuter besser kennenlernen

Das Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz lädt zu einem Kräuterspaziergang. Diese populärwissenschaftliche Exkursion dient dem Auffinden und Kennenlernen von einigen zu Unrecht als „Unkräutern“ verrufenen Pflanzen am Wegesrand und deren Verwendungsmöglichkeiten. Der genaue Treffpunkt in Altendorf wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

27. Mai, 10 bis 12.30 Uhr, Führung „Die grüne Kraft der Kräuter“; Gebühr: 3,50/2,50 Euro

Pirna

Tetzel und die Reformation

Pirna hat viele interessante Beziehungen zur Reformation. Der Ablassprediger Johannes Tetzel beispielsweise wurde in dem nach ihm benannten „Tetzelhaus“ auf der Schmiedestraße geboren. Entlang der steinernen Zeugen der Reformationszeit wird bei der Stadtführung neben der Stadtkirche auch die original erhaltenen Bohlenstube in Tetzels Geburtshaus geboten.

27. Mai, 11 Uhr, öffentliche Stadtführung; Trefff am Canalettohaus; Gebühr sechs Euro

Pirna

Musikschule lädt ein

Unter dem Motto „sehen-hören-ausprobieren“ lädt die Musikschule zum „Tag der Instrumente“ ein. Von 9.30 bis 12 Uhr werden Instrumente und Angebote der Musikschule vorgestellt sowie ein buntes Programm mit verschiedenen Ensembles und Klaviersolisten geboten. Anfassen und Probieren erwünscht. Die Musikpädagogen stehen für Beratungsgespräche zur Verfügung.

26. Mai, 9.30 bis 12 Uhr, Tag der Instrumente, Musikschule Pirna, An der Gottleuba 1

Ulbersdorf

Schloss- und Parkführung

Interessierte Einwohner und Gäste sind am Sonntag wieder zur Schloss- und Parkführung eingeladen. Diese erfreuen sich großer Beliebtheit. Folgen sie Roland Döring durch den Frühsommer im Schlosspark Ulbersdorf. Im Anschluss liest er aus den Schriften der Ida von Lüttichau, der einstigen Bewohnerin des Schlosses. Treff ist am Parkplatz am Sportplatz.

27. Mai, ab 13 Uhr, Schloss- und Parkführung in Ulbersdorf; Eintritt frei

Lohmen

Vom Mittelalter bis heute

Die stimmgewaltigen Sänger der Gruppe „The Gregorian Voices“ gastieren am Freitag in Lohmen. Die Sänger berühren und entführen den Zuhörer in die Welt der mittelalterlichen Klöster und zeigen, wie Gregorianik heute klingen kann: authentisch und zeitgemäß. Neben den Chorälen erklingen u.a. orthodoxe Gesänge, Lieder der Renaissance und des Barock.

25. Mai, 19.30 Uhr, Kirche in Lohmen; Karten-VVK: 21,90 € u.a. Pfarramt, Touristinfo Lohmen

Hohnstein

Märchenhaftes Puppenspielfest

Drei Tage lang dreht sich in der Burgstadt alles um Puppen. Der Vorhang zu den Veranstaltungen öffnet sich über 50 Mal. Besonders mit bekannten Märchen erfreut in diesem Jahr das Puppenspielfest seine Zuschauer. Der Bogen der Angebote spannt sich vom Spiel mit Handpuppen, Tischfiguren, Marionetten, Stabfiguren bis hin zu Spiel mit Puppe und Schauspieler.

25. bis 27. Mai, 33. Hohnsteiner Puppenspielfest auf der Burg Hohnstein

Graupa

Wagneriade - auf der Wiese

Bereits zum 10. Mal wird mit einem Familientag der Geburtstag von Richard Wagner gefeiert. Kleine und große Künstler gestalten einen bunten musikalischen Reigen. Spiele für die Jüngsten, Selbstgebackenes im Chorcafe und ein guter Tropfen gehören dazu wie eine musikalische Geburtstagsüberraschung. Eigene Instrumente können gern mitgebracht werden.

27. Mai, 13 bis 18 Uhr, R.-Wagner-Stätten Graupa, Eintritt: fünf Euro/Kinder bis 12 Jahren

Freital

Rosengala im Stadtkulturhaus

Die Gute-Laune-Reihe „Rosengala Nr. 3“ findet am Sonnabend statt. Als Gäste erwartet werden das Gesangsduo Kathrin & Peter, Sänger Hansy Vogt sowie die Komikfigur Frau Wäber. Die Veranstaltung beginnt 17Uhr im Stadtkulturhaus Freital, Lutherstraße. Karten sind erhältlich unter der Telefonnummer 0351 652618-22.

26. Mai, 17 Uhr, Gute-Laune-Reihe „Rosengala“ im Stadtkulturhaus Freital

Lausitz

1 von 35

Cunewalde

Tag des offenen Umgebindehauses

Neugierige können am Sonntag das private Leben im Umgebindehaus entdecken. Zum Tag des offenen Umgebindehauses dreht sich alles um die einzigartige Volksbauweise. Private Eigentümer, aber auch Firmen und Vereine laden zum Schauen, Zuhören und Fachsimpeln ein. Der 2005 ins Leben gerufene Aktionstag erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Interesse finden gelungene Sanierungs- und Restaurierungslösungen ebenso wie Handwerkvorführungen und Kinderprogramme. Viele Orte laden zu Führungen ein, die Wissenswertes zu den denkmalgeschützten Bauten vermitteln. Allein in Cunewalde sind sieben Objekte geöffnet, darunter der Umgebindehauspark, der Dreiseithof Haus des Gastes, sowie die privaten Wohnhäuser Erlenweg 3, 7 und 14, sowie Hauptstraße 7 und 88. In Halbendorf/Spree ist das Waldschulheim geöffnet und in Obergurig die alte Schmiede. In Schirgiswalde kann das Haus Rämischstraße 23 besichtigt werden.

Bautzen

Stadtfest

Mehr als 500 Mitwirkende werden am Wochenende auf Korn-, Haupt- und Fleischmarkt für Unterhaltung sorgen. Von Volksmusik zum Frühschoppen über ein Helene-Fischer-Double am Nachmittag bis zur Guns N’Roses-Coverband als Hauptact am Sonnabendabend ist alles dabei. Traditionell eröffnet die Partyband Jolly Jumper am Freitag das Stadtfest. 60 Vereine stellen sich am Sonnabend an Ständen auf dem Fleischmarkt, in der Inneren Lauenstraße, im Kornmarkt-Center und in der Mönchskirchruine vor.

Neben den gewohnten Plätzen bespielt der Bautzener Frühling erstmals einen neuen Ort. An allen drei Tagen gibt es in der sanierten Mönchskirchruine ein Programm. So steht am Sonnabendabend die Musik der 70er/80er Jahre im Mittelpunkt, unter anderem wird der Abba-Film „Mamma Mia!“ gezeigt. Der Lions-Club Bautzen-Lusatia schenkt aus und lädt zum Verweilen in den romantisch dekorierten Nischen der Ruine ein.

Im Rahmen des Stadtfestes wird am Sonnabend der Platz der Partnerstädte an der Spree unterhalb der Alten Wasserkunst eingeweiht. Die Partnerstädte bringen auch musikalische Beiträge mit.

Auf dem Kornmarkt dreht sich für die Jüngsten ein Karussell. Das Kinderfest findet diesmal in der Mönchskirchruine statt. Am Sonntag tritt dort die Kreismusikschule mit ihrem Programm „Circus Musicus“ auf.

Löbau

Jumpen im Messepark

Die Premiere vor zwei Jahren schrie förmlich nach Verlängerung: 5000 Besucher fanden 2016 den Weg zur 1. Sport- und Freizeitmesse des Oberlausitzer Kreissportbundes (OKSB) nach Löbau. Am Sonnabend und Sonntag folgt nun die zweite Auflage, bei der es erneut heißt: „vorbeischauen, begeistern lassen, mitmachen!“ Die Organisatoren vom OKSB haben wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt – mit Springen auf dem Trampolin, dem „World Jumping“ als Mitmachangebot oder Auftritten von zahlreichen Vereinen der Oberlausitz und Zgorzelec wie Poledance mit Karatevorführungen, Akrobatik auf hohem Niveau, Showtanz-Einlagen und vielem mehr. Am Sonntag plaudert die fünffache Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr in einer Talk-Runde gemeinsam mit dem Olympioniken Maik Petzold über ihre Erlebnisse bei den Olympischen Spielen. In die Welt der Sieben- und Achttausender im Himalaya entführt Swen Adolf am Sonnabendnachmittag zwischen 16.15 Uhr und 17.15 Uhr das Publikum. Er berichtet dabei über seine Teilnahme am Annapurna 100 ultra trail race sowie über die Annapurna Circuit Trekkingroute in Nepal. Dazu gibt es Tipps von einem Profi-Sportfotografen, Fachvorträge, Informations- und Verkaufsstände von Vereinen …

Sa und So, 10 bis 18 Uhr, Messe- und Veranstaltungspark Löbau (Görlitzer Straße 2), Tageskarte 4 Euro (Kinder ab 7 bis 16 Jahre 2 Euro)

Löbau

Brauereifest lockt mit offenen Türen

Die Firebirds am Sonnabendabend sind ein Höhepunkt des diesjährigen Bergquell-Brauereifestes in Löbau. Eröffnet wird es am Freitag, 19.45 Uhr, durch den Malzmönch Steffen. Ab 20 Uhr sorgen Steffen Lukas (Radio PSR) und das Plattenbauorchester sowie Monster of Schlager für Stimmung.

Zum Kaffeestündchen mit den Löbauer Bergmusikanten, Musik für Alt und Jung sowie zu Kremserfahrten wird am Sonnabend, ab 15 Uhr, eingeladen.

An beiden Tagen moderiert übrigens DJ Herr Voragend. Ein Bustransfer am Freitag ab 19 bis 24 Uhr sowie am Sonnabend von 14 bis 24 Uhr sorgt für verkehrstechnische Entspannung. Die Busse fahren stündlich ab Löbau Ost (Bezahlung nach Stadttarif). Am Sonnabend kommen auch die Fußballbegeisterten nicht zu kurz: Das Champions League Finale wird im Außenbereich live übertragen.

Fr/Sa, 10 Uhr, Bergquellbrauerei Löbau, Weststraße 7; Eintritt frei

Bad Muskau

Grenzüberschreitendes Fest

Das diesjährige Deutsch-Polnische Miteinander bietet am Samstag ein buntes Programm auf beiden Seiten des Fürst-Pückler-Parks Bad Muskau. Bereits 12 Uhr beginnt es an verschiedenen Punkten auf der polnischen Parkseite. Am Pavillon der polnischen Parkverwaltung gibt es einen Markt mit regionalen Produkten, daneben Spiel- und Bastelmöglichkeiten für Kinder. Die passende Musik machen ab 15 Uhr eine deutsche und eine polnische Band. Sehr musikalisch geht es auch rund um das Englische Haus zu. Im Angebot sind klassische Musik auf der Violine, daneben Musik vom Saxophon sowie vom Akkordeon. Auf der deutschen Seite startet das Fest um 15 Uhr an und in der Orangerie.

Karten kosten 20, ermäßigt 18 Euro, und sind an der Abendkasse oder im Tourismuszentrum Muskauer Park erhältlich. Bei Regen findet die Veranstaltung im Neuen Schloss statt.

Elsterheide

Die Elsterheide feiert

Groß gefeiert wird an diesem Wochenende im Elsterheider Ortsteil Nardt. Das 15. Elsterheide-Fest findet noch bis Sonntag auf dem Flugplatzgelände statt. Dafür gibt es auch allen Grund: Denn die Freiwillige Feuerwehr Nardt wird 110 Jahre alt, der Traditionsverein Nardt 20 und der Flugplatz 60.

Die Feuerwehr beginnt den Festreigen am Freitag. Um 18 Uhr beginnt der Wettkampf im Löschangriff/Nachtlöschangriff mit den Freiwilligen Feuerwehren der Elsterheide und Wehren der Umgebung um den Wanderpokal des Bürgermeisters. Am Samstag steht der Flugplatz im Fokus. Von 10 bis 18 Uhr steigt das Flugplatzfest – mit Rundflügen von Motor- und Segelflugzeugen, Fallschirmspringen und Tandemspringen aus der Antonov-AN 2, spektakulären Modellfliegern, Gleitschirmspringen, Ballonstarts, einer großen Flugshow mit Oldtimern, Motorkunstflug, Segelkunstflug, einem Flugsimulator mit realistischem Cockpit zum „Selbstfliegen“ … Im Festzelt auf dem Flugplatz wird ab 20 Uhr zum Tanzabend mit der „TESTband“ aus Waren/Müritz gebeten. Der Eintritt ist frei. Um 23 Uhr werden die Feuertanzshow „Diva Dance“ und ein Ballonglühen mit Heißluftballons geboten. Der Sonntag steht noch einmal im Zeichen des Feuerwehr- sowie des Traditionsvereins-Jubiläums. Auf dem Flugplatzgelände ist ab 14 Uhr historische und moderne Feuerwehrlöschtechnik zu sehen und in Aktion zu erleben. Von 16 bis 18 Uhr können die Besucher Flug- und Sprungvorführungen bestaunen.

Großschönau

Mit Trixi auf Radtouristikfahrt

In Großschönau startet am Sonntag von 9 bis 10 Uhr die zweitgrößte Radtouristikveranstaltung im Landkreis Görlitz: die Radtouristikfahrt „Mit Trixi durch die Oberlausitz“. Start und Ziel ist traditionsgemäß der Sportplatz Großschönau (Hauptstraße 57a, gegenüber Gemeindeamt). Neu in diesem Jahr ist die Streckenführung: Die Touren über 30, 50, 80, 120 und 175 Kilometer führen erstmals ausschließlich durch den Kreis Görlitz. Alle Strecken schließen das Zittauer Gebirge ein und führen je nach Länge über Mittelherwigsdorf und Schlegel nach Schönau-Berzdorf oder Görlitz und zurück über Bernstadt, Obercunnersdorf, Oderwitz nach Großschönau. Teilnehmen können alle Altersklassen. Auch E-Bikes sind willkommen. Etwa 400 Teilnehmer werden zur Radtouristikfahrt erwartet, vorwiegend aus Sachsen, Brandenburg und Tschechien. Als Preise winken Teilnehmerurkunden, ein Pokal für den aktivsten Teilnehmer der letzten Jahre und Überraschungspreise.

(SZ)

Rammenau

Klavierkonzert im Schloss

Am Sonntag spielt Klaviervirtuose Pervez Mody auf dem Steinway-Flügel im Spiegelsaal des Rammenauer Barockschlosses. Vorgetragen werden Werke der Geschwister Fanny Hensel, von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie von Ludwig van Beethoven. Bereits 2014 begeisterte Mody die Konzertbesucher in Rammenau. Das Konzert am 27. Mai beginnt um 18.30 Uhr, Karten gibt es für 25 Euro.

Wölkau

Kann den Liebe Sünde sein?

Ehe es für das Pferdehoftheater Wölkau auf die Bühne im Bischofswerdaer Stadtwald geht, ist an diesem Wochenende noch einmal das Beziehungsstück „Kann denn Liebe Sünde sein?“ zu erleben. Erzählt wird der Seitensprung eines Mannes in den 50ern. Die Vorstellungen am Freitag und Sonnabend beginnen jeweils um 20 Uhr in Wölkau, Ziegeleiweg 8.

Demitz-Thumitz

Wanderung im Steinreich

Ins Klosterberg-Gebiet führt eine dreistündige Wanderung, zu der der Bischofswerdaer Wanderverein am Sonntag einlädt. Treff ist 9.30 Uhr am Info-Platz am Viadukt in Demitz. Die Teilnehmer wandern zum Dreisesselstein und entlang der einstigen Rundbahn am Klosterberg, und sie besuchen ehemalige Steinbruchbetriebe. Der Demitzer Thomas Gläser gibt unterwegs Erläuterungen. Gäste des Vereins zahlen für die Tour zwei Euro.

Cunewalde

Oldtimer starten zur Ausfahrt

Am Sonntag findet das 13. Oldtimertreffen mit Ausfahrt in Cunewalde am Technik-Museum statt. Die Ausfahrt startet gegen 9.30 Uhr und führt über Pielitz, Hochkirch, Lauske, Zschorna, Carlsbrunn und Kittlitz bis nach Löbau zum historischen Maschinenhaus der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde. Die Rückfahrt nach Cunewalde beginnt 11.30 Uhr. Ab 13 Uhr werden die Fahrzeuge im Dreiseitenhof des Technik-Museums vorgestellt.

Bautzen

Schiller-Chor feiert Jubiläum

Die Feierlichkeiten zum 65. Jubiläum des Schiller-Chores beginnen am Freitagabend mit einer Sonderprobe für alle ehemaligen Sänger. Sie treffen sich 18 Uhr in der Aula des Gymnasiums. Das Programm des Festkonzertes am Sonnabend ab 18 Uhr bildet eine bunte Mischung klassischer und aktueller Chormusik und bezieht auch die Zuhörerinnen und Zuhörer mit ein. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Bischofswerda

Der Zirkus ist da

Circus Henry gastiert vom 25. bis 28. Mai auf dem Festplatz am Goldbacher Weg in Bischofswerda. Die Vorstellungen beginnen am Freitag und Sonnabend jeweils 17 Uhr, am Sonntag 11 und 15 Uhr und am Montag 15 Uhr. Geboten werden Artistik, Clownerie und Tierdressuren, unter anderem mit Alpakas, Lamas, Eseln und Kamelen. Zur Vorstellung am Sonntagmittag zahlen Erwachsene Kinderpreise.

Löbau

Peter Bause in der Kirche

Der Schauspieler Peter Bause ist mit seinem Programm „Man stirbt doch nicht im 3. Akt“ in Löbau zu Gast. Wenn man inzwischen 57 Jahre auf der Theaterbühne verbracht hat, da kommt dann einiges zusammen ... Über Löbau ist auch was dabei!

Fr, 19.30-21 Uhr, Einlass: 18.30 Uhr, Kulturzentrum Johanniskirche Löbau, Johannisplatz 6/8; Karten: 15 Euro, im Vorverkauf: 13 Euro

Görlitz

Der Tag der Nachbarn

„Tausend Feste – Der Tag der Nachbarn 2018“ steht heute auf dem Programm des Mehrgenerationenhauses auf der Landheimstraße in Görlitz. Gemeinsame Aktivitäten für Jung und Alt; gemeinsames Kennenlernen mit Geschichten und ein Quiz für alle im Café „Hallo Nachbar; Bratwurst grillen und Tombola; Spiele für die Kleinen und noch mehr.

Fr., 15-17.30 Uhr, Mehrgenerationenhaus Görlitz, Landheimstraße 8; Eintritt frei

Görlitz

Mein Kessel Buntes

Die Dresdner Entertainerin ist ihrem Motto treu geblieben, dass Lachen das Leben verjüngt. Dorit Gäbler hat in ihrem „Kessel Buntes“ eine Mischung zusammengestellt, die alle Geschmacksrichtungen bedient. Songs von Knef, Lavi und der Dietrich werden mit frischen Moderationen verbunden, von Sketchen belebt und mit eigenen Liedern bereichert.

Fr, 19 Uhr, Vino e Cultura Görlitz, Untermarkt 2; Karten: 19 Euro, mit SZ-Card 17 Euro

Groß Düben

Auf den Spuren der bunten Seen

Am heutigen Freitag um 13 Uhr begibt sich das Team des UNESCO Global Geoparks mit wanderfreudigen Interessenten auf Spurensuche nach den Ursachen der buntfarbigen Seen im Muskauer Faltenbogen. Die Farbvielfalt ist hier tatsächlich erstaunlich groß – von mehligweiß über rostrot und azurblau bis hin zu schwarz ist so ziemlich alles dabei. Was den Spaziergängern auf rund sieben Kilometern Wegstrecke so alles begegnen wird und welche Rätsel gelöst werden können, erfahren die Teilnehmer rings um Groß Düben. Treffpunkt ist der Lieskauer Weg / Ecke Dorfstraße (Dorfanger). Die Tour dauert rund drei Stunden. Festes Schuhwerk und die Mitnahme von Getränken wird empfohlen.

Görlitz

Kinder- und Jugendschartag

Der Kinder- und Jungschartag „Splash! – Erfrischung aus der Quelle des Lebens“ steht auf dem Plan des Jugendhauses. Unter diesem Thema warten 15 Workshops (u. a. Klettern, Seilbahn, Kreatives, Ponyreiten), eine tolle Mitmachshow, leckeres Mittagessen, Vesper, Spiel und Spaß auf alle Kinder der ersten bis sechsen Klasse. Abschluss: Familienpicknick, 14.30 Uhr, Uferpark

Sa, 10-14.30 Uhr, Jugendhaus Wartburg Görlitz, Johannes-Wüsten-Straße 21, Eintritt frei

Oderwitz

Stationsmauer wird eingeweiht

Mit einem feierlichen Gottesdienst wird am Sonnabend an der katholischen Josefskapelle in Niederoderwitz die neue Stationsmauer eingeweiht. Das teilen Ilona und Matthias Werner mit, die die Kapelle und die Stationsmauer auf ihrem Grundstück in der Oberherwigsdorferstraße 12 gebaut haben. Auf der Stationsmauer werden sechs Bildtafeln aus dem Leben Jesu dargestellt, die Tafeln sind eine Dauerleihgabe der Pfarrei Marienberg, Gemeinde Olbernhau. Ilona und Matthias Werner freuen sich, dass die Stationsmauer nun die kleine Josefskapelle bereichert. Die Segnung der Mauer startet am Sonnabend um 15 Uhr, geleitet wird sie von Militärpfarrer Sebastian Gräßer aus Frankenberg und Domkapitular Alfred Bock aus Dresden. Erstmals werden dabei auch die Flyer mit Erklärungen zu den einzelnen Bild-Stationen vorgestellt. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Gäste noch zu einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen eingeladen. (SZ)

Görlitz

Jazztage im Tivoli und mehr

Die Görlitzer Jazztage bieten an diesem Wochenende jede Menge: Freitag: 20 Uhr, Tivoli: Mike Field Jazz Quintett (Ca/De), Stefanie Boltz Quartett (De), James Carter Quartett (US) – Sonnabend: 20 Uhr, Tivoli: Amit Friedman Quintett (IL), David Helbock’s Random/Control (AT), Marutyri (NL) – Sonntag, 18 Uhr, Brückenpark am Dom Kultury: Bigband der Musikschule Görlitz (DE), Swing Blues & Jazzband Zgorzelec (PL), Kyla Brox & Band (UK/CZ)

Görlitz

Radtour: Zurück zu den Wurzeln

Unter dem Motto „Zurück zu den Wurzeln“ führt die Frühlings-Ausfahrt der Volkshochschule Görlitz auf überwiegend neuen Wegen nach Süden. Zunächst fahren die Radler zum Stalag VIIIa mit dem imposanten Begegnungszentrum. Die Rückfahrt schließt eine Visite im Weingut und Restaurant „Hanna“ ein. Ungefähr 45 Kilometer werden insgesamt geradelt.

Sa, 10-17 Uhr; Treffpunkt: Altstadtbrücke Görlitz; kostenfrei; Anmeldung: 03581 420980

Klitten

Hortkinderchor singt

Zum Frühlingsliedersingen mit dem Klittener Hortkinderchor wird am Freitag um 15 Uhr in die Kita in Klitten eingeladen. Einige der Hortkinder formierten unter der Leitung von Regionalkantor Martin Baldenius einen Kinderchor und bereiteten ein Programm aus volkstümlichen Frühlingsliedern unterschiedlicher Länder vor. Dieses Programm werden sie bei Kaffee und Gebäck vortragen; außerdem sind alle eingeladen, gemeinsam bekannte Frühlingslieder zu singen. Der Eintritt ist frei; am Ausgang wird eine Spende erbeten.

Straße der Jugend 61d

Görlitz

Foto-Spaziergang

Beim Spaziergang mit der Kamera gehen Foto-Interessierte auf Motivjagd durch die architektonische Perle Görlitz. Vom Profi lernen sie, bessere Bilder zu machen, mit Perspektiven zu spielen und die Möglichkeiten der technischen Ausrüstung zu erkunden. Auch das Sehen wird geschult. Nebenbei erklärt Sascha Röhricht Details zu Kunstobjekten.

Sa, 11-13.15 Uhr; Treff: Kreativzentrum Görlitz, Hainwald 8; 13 Euro, mit vhsCard 100 frei

Hainewalde

Klavier zu vier Händen

„Klavierkonzert zu vier Händen“ – die Pianisten Erika Haufe und Christian Kühne gastieren im Barockschloss. Außerdem: hausgebackener Kuchen im Schloss-Café, erweiterte Ahnengalerie, Imbissangebot, Hainewalder Limonade & umfangreiche Getränkeangebot zugunsten des Schlosses. Reiche Auswahl an Souvenirs, Schlossantiquariat, Trödel.

So, 16-17.30 Uhr, Einlass: 14 Uhr, Barockschloss Hainewalde, Kleine Seite 31

Niesky

Sommer-Chorkonzert

Zum Sommerchorkonzert mit dem Frauenchor Niesky und dem Görlitzer Lehrerchor wird am Sonntagnachmittag eingeladen. Im Garten des Wachsmannhauses geht es dann wieder musikalisch zu. Kaffee und Kuchen sowie viele Sitzmöglichkeiten laden zum gemütlichen Beisammensein ein. Bei Regen fällt die Veranstaltung aus.

So, 15 Uhr, Einlass: 14.30 Uhr, Museum Niesky, Konrad-Wachsmann-Haus, Goethestraße 2, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Krobnitz

Aktionstag zur Eröffnung

Am Sonntag gibt es zur Eröffnung der Sonderausstellung „Mode(rne) Zeiten“ einen Aktionstag mit einem bunten Programm rund um das Thema Mode. Mit Parkpicknick, Führungen, hist. Tanz und Modenschauen. Für Musik und das leibliche Wohl ist gesorgt. Besucher, die im historischen Kostüm zur Eröffnung kommen, haben freien Eintritt.

So, 14-18 Uhr, Schloss Krobnitz, Am Friedenstal 5, Eintritt 5 Euro

Obercunnersdorf

Country-Frühschoppen

Am Sonntagvormittag laden die Macher des Line Dance Clubs Flying Boots zum Country-Frühschoppen in den Garten an der Dancehall mit Livemusik von Wolfgang Kießlich vom Blausteinhof ein. Es gibt Linedance-Vorführungen, eine Hüpfburg, Goldwaschen und Reitmöglichkeiten für Kinder. Schon Sonnabendabend gibt es ab 20 Uhr eine Linedanceparty.

So, 10 Uhr, Dancehall am Kretscham Obercunnersdorf, Hintere Dorfstraße 34, Eintritt frei

Großharthau

Gondeln auf dem Inselteich

An diesem Sonntag ist es wieder so weit: Auf dem Teich im Großharthauer Schlosspark heißt es zum ersten Mal in diesem Jahr: Leinen los“. Bis zum 2. September kann man von nun an wieder jeden Sonntag ab 14 Uhr auf dem Teich gondeln. Der Heimat- und Kulturverein leiht nicht nur die Boote aus. Er sorgt auch für Kaffee, Kuchen und Gegrilltes. Außerdem ist der barocke Schlosspark immer wieder ein gutes Ziel zum Spazieren gehen.

Zeißig

Herumwirbeln in Tracht

Die Sorbische Volkstanzgruppe Zeißig e.V. lädt für diesen Samstag zum 7. Trachtenball nach Zeißig in den Saal der Gaststätte „Grüner Kranz“ ein. Herzlich willkommen sind alle, die Spaß und Freude am Tanz und an der Blasmusik haben. Eingeladen sind unter anderem verschiedene Tanz- und Trachtengruppen aus der Ober- und Niederlausitz. Das Tragen einer Tracht, egal aus welcher Region oder Volksgruppe, ist erwünscht, aber nicht Bedingung. Zum Tanz spielen die Lausitzer Blasmusikanten aus Welzow. Einlass ab 18 Uhr; Eröffnung mit der traditionellen Polonaise um 19 Uhr.

Der Eintritt kostet 5 Euro. Telefonische Tischreservierungen sind möglich bei Gabriela Linack unter 03571 913358.

Hoyerswerda

Elternabend in der KulturFabrik

Elternabend – die ca. Ü-30-Party der KulturFabrik lädt für Sonnabend ein, auf zwei Floors zu tanzen: im Saal der Sound für die Masse, im Café Auszeit ein Alternativangebot für den „anderen“ Musikgeschmack. Das heißt konkret: Im Ballsaal legt mit DJ Blackboys ein Party-DJ alles auf, was machbar ist, von Querbeet bis Querbeet sozusagen. Und im Café werden Rock- und Oldie-Freunde mit einem musikalischen Alternativ-Angebot mit DJ Walkin Tall beglückt. Natürlich tanzbar, Funk, Electro, Rock… Der Eintritt kostet 5 Euro.

„Elternabend“: Ca.-P-30-Party, KuFa Hoyerswerda, Braugasse1, Sa, 21Uhr

Hoyerswerda

Ü-50-Party im Bowling-House

Im Seenland Bowling & Eventhouse startet am Sonntag die nächste Ü-50-Tanzparty. DJRoland Wehner spielt Wunschmusik zum Hören und Tanzen. Es gibt kleine Gewinnspiele in den Pausen. (Einlass 14Uhr / Start 15/ Ende ca. 19Uhr).

K.-Kollwitz-Straße1

Hoyerswerda

Versorger lädt zu Familientag

Anlässlich ihres 25. Bestehens laden die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda (VBH) für Samstag ab 10 Uhr zum VBH-Familientag auf das Firmengelände im Industriegelände (Straße A Nr. 7) ein. Besucher erwartet Live-Musik, Unterhaltung mit der Wissenschafts-Comedy „Die Physikanten“, ein Kinderprogramm mit Clown Theo, Wasserpool mit Aquakugeln, Kinderschminken, Hüpfburg, Sandbaustelle mit echtem Mini-Bagger und Co. Parkmöglichkeiten befinden sich direkt am Firmensitz. Außerdem fährt ein kostenfreier Shuttlebus ab 9.21 Uhr vom Lausitzer Platz hinaus ins Industriegelände.

Hoyerswerda

Vortrag zu Raumsonden

Darum, wie Sonden für die Menschheit das Weltall erkunden, geht es am Freitag bei einem Vortrag des Astronomischen Vereins Hoyerswerda. Er beginnt um 19 Uhr im Planetarium im WK VI. Seit 1957 mit Sputnik 1 die Ära der Raumfahrt eingeleitet wurde, wurde auch der Wissensdurst nach mehr Informationen über die Planeten unseres Sonnensystems immer größer. Von einfachen Sonden bis hin zu sehr teuren und robusten Raumfahrtmissionen wurden bisher alle großen Planeten zu mindestens im nahen Vorbeiflug besucht. Die Ergebnisse verblüfften oft die Astronomen, die oft ihre Modelle der Planetenentstehung sowie die Natur der Monde überarbeiten mussten. Mittlerweile führen die Missionen auch zu den Kleinkörpern unseres Sonnensystems – Asteroiden und Kometen.

Der Vortrag beleuchtet verschiedene Missionen und deren Ergebnisse, die auch für zukünftige Missionen bis hin zu einer möglichen Besiedlung des Planeten Mars von entscheidender Bedeutung sind. Der Eintritt kostet drei Euro, ermäßigt 1,50 Euro.

„Aufbruch in ferne Welten –Raumsonden erobern die Planeten“: HY, Planetarium, Collinsstraße 29 (Oberschule), Freitag, 19Uhr

Keula

Gleich zwei Maibäume fallen

Im Wittichenauer Ortsteil Keula wird am Samstag und Sonntag Dorffest gefeiert. Los geht’s jeweils 10 Uhr mit Kegel-Wettbewerben. Zu den Höhepunkten zählen am Samstag ein Bubble-Soccer-Fußball-Turnier (13 Uhr) sowie die Abendparty mit DJ, Showprogramm und Live-Musik der „Straßenfestband“. Am Sonntag gibt es unter anderem Frühschoppen (ab 11 Uhr) ein Ferkel-Schätzwettbewerb (14 Uhr) und das Werfen des Kinder- sowie Jugendmaibaums (ab 16 Uhr). An beiden Tagen gibt es Hüpfburg, Eis, Kaffee und Kuchen, Kutschfahrten und Geschicklichkeitsspiele.

Lauta

Skat-Abend

Der Kultur- und Sportverein 69 Lauta lädt für Samstag zum Skatturnier ein. Gespielt wird ab 16Uhr im Vereinszimmer im „Haus der Jugend“. Der Spieleinsatz beträgt 10 Euro; Lessingplatz 7