erweiterte Suche
Freitag, 18.05.2018

Wohin am Pfingstwochenende?

Im Dresdner Zwinger wird wieder das Orangenfest gefeiert, mit einem barocken Umzug als Höhepunkt.
Im Dresdner Zwinger wird wieder das Orangenfest gefeiert, mit einem barocken Umzug als Höhepunkt.

© Christian Juppe

Der Dresdner Zwinger feiert orange, in Kamenz spielen Musiklegenden, in Görlitz geht man zum Kulturpicknick, Winnetou-Fans pilgern nach Rathen und Weinfreunde nach Radebeul. Es ist aber noch viel mehr los in der Region.

Dresden

1 von 7

Der Zwinger wird orange

Nach acht Monaten im Winterquartier im Barockgarten Großsedlitz kommen am Sonnabend ab 11 Uhr die Orangenbäume in den Innenhof des Dresdner Zwingers zurück. Der Höhepunkt der Orangen-Feierlichkeiten ist der Festumzug, der um 14.30Uhr vom Dresdner Stallhof startet. Den Zwinger wird der Zug voller Orangenfans in barocken Kostümen um 15Uhr erreichen. Danach unterhalten Künstler die Besucher des Fests mit barocken Spielszenen. Ab 17Uhr soll der Tag mit Live-Musik ausklingen. Der Eintritt ist frei.

Tango-Opertita in der Operette

Für María ist der Tango nicht nur ein Tanz. Er gibt ihr die Kraft, die Vorstadt endgültig hinter sich zu lassen und in Buenos Aires zu bleiben. Die Staatsoperette zeigt am Sonntag, 19.30Uhr, eine zusätzliche Vorstellung von „María de Buenos Aires“. Ein besonderer Abend, denn die Zuschauer sitzen nicht im Saal, sondern inmitten des Geschehens auf der Bühne.

Tickets für 46/42Euro (inkl. Getränke vor der Vorstellung und in der Pause) unter Telefon 32042222

Berghain an der Elbe

Eine Verbeugung vor dem Berliner Technoclub Berghain soll es werden, das „Ich & Du“-Festival im Dresdner Puschkin Club. Bereits zum achten Mal geht es am Pfingstsonntag wenig beschaulich, dafür äußerst partyfreudig zur Sache. Das Motto lautet schlicht: „Come as you are!“ Also jeder kann seine Kleidung und sein Tanzverhalten ganz an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Natürlich gibt es Musik mit diversen DJs, deren Namen in der Szene geläufig sind: Steve Bug, Tim Engelhardt oder Indiana Jane.

Gar nicht schwer

„Pesanteur – Apesanteur“ ist ein federleichtes Wortspiel im Französischen, das mit „Schwerkraft – Schwerelosigkeit“ erst einmal dumpf auf die Erde prallt. Aber egal, in welcher Sprache: Die Dresdner Künstlerin Viola Schöpe umfasst mit diesem Ausstellungstitel kurz und prägnant das ganze Universum (und den ganzen Rest). Zu finden sind ihre hochlebendigen Bilder im Haus der Presse: Die AugustoBar im Foyer hat sich dafür extra umbenannt in Augusto FOOD · ART.

Pesanteur – Apesanteur, bis 15. Juli, Mo-Fr 10-16.30 Uhr im Haus der Presse, Eintritt frei; www.violaschoepe.de

Wendehals der Extraklasse

Joseph Fouché war fanatischer Vorkämpfer der Französischen Revolution, der als „Schlächter von Lyon“ Angst und Schrecken verbreitete, Intrigant und Drahtzieher der Hinrichtung Robespierres und unter Napoleon Polizeiminister. Fouché war ein ideologischer Wendehals der Extraklasse. In der Komödie „Bewerbungen“ lässt Rolf Schneider Fouché mit einem Monolog aus dem Halbschatten der Geschichte ins grelle Bühnenlicht treten, anhand der Bewerbungsreden Fouchés. Es spielt Daniel Minetti.

„Bewerbungen“, 17.und 26.5. sowie 9.6., jeweils um 20 Uhr, Hoftheater Dresden

Ein Bürger geht total baden

Mit ihren kauzigen Typen und der slapstickhaften Komik zählt die burleske Charakterkomödie „Der Bürger als Edelmann“ zu den meistgespielten Stücken Molières und ist nun in einer Inszenierung von Jörg Berger an der Theaterruine St. Pauli zu erleben, 18.5., 13. & 14.6., jeweils 19.30 Uhr,. Der wohlhabende, aber etwas einfältige Monsieur Jourdain möchte gern ein Edelmann werden und stellt etliche Lehhrer an. Seine hübsche Tochter Lucile will er standesgemäß vermählen, aber Lucile liebt Cléonte. Jourdain selbst verliebt sich in eine elegante Marquise. Schließlich wird er das Opfer eines raffinierten Familienkomplotts.

Luftschlösser zu Hüpfburgen

Dort, wo der Geberbach zur Leubener Kiesgrube fließt, liegt der Dobritzer Festplatz. Und der ist am Wochenende einen Ausflug wert. Denn jetzt campiert da ein Hüpfburgen-Paradies. Noch bis Ende Juli will der Hallenser Veranstalter „Hippos Hüpfburgen“ seine Riesenrutsche, das Rodeo, den Hindernisparcour und das Fußballfeld auf der Wiese aufblasen und behüpfen lassen. Geeignet sind die Spielgelegenheiten für Kinder ab zwei Jahre, Wechselsocken werden empfohlen. Der Eintrittspreis gilt für den ganzen Tag.

Hippos Hüpfburgen Spielepark, bis 29. Juli, Mo-Fr 14-19, Sa, So, Pfingstmontag 12- 19 Uhr, Dobritzer Festplatz; Eintritt 8 Euro (Kinder), erm. 4 Euro (Erw.)

Pirna & Umgebung

1 von 11

Schloss Weesenstein

Ritterturnier mit Falken

Zum 700. Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung des „Hus Weisynberg“ unter der Herrschaft der Burggrafen von Dohna richtet der alte Burggraf ein Fest aus, um Friede zwischen den benachbarten Völkern zu stiften. Jeder ist eingeladen zu „Brot und Spielen“, zu Wettkämpfen und Waffenschauen, zu Geschichte und Geschichten mit Rittern, Pferden und Jagdvögeln, zu altem Handwerk, mittelalterlichem Gaumenschmaus und lieblichen Klängen. Am Samstag startet 20 Uhr ein großes Nachtprogramm.

19. bis 21. Mai, jeweils ab 11 Uhr; Eintritt: 9,50 Euro Erwachsene; Kinder ab sechs Jahren 6 Euro; 25 Euro Familienkarte (2 Erw./4 Kinder 6 bis 16).

Schmilka

Mühlenfest mit Markttreiben

Rund um die historische Wassermühle in Schmilka wird von Sonnabend bis Montag gefeiert. Dabei kann nicht nur die instand gesetzte Mühle von 1665 in Betrieb bewundert werden. Rund um die Mühle präsentieren sich Händler einheimischer Produkte. Zu dem Markttreiben hat sich außerdem eine Puppen- und Teddywerkstatt angekündigt.

Mühlenfest Schmilka, Sonnabend, Sonntag und Montag; Eintritt frei.

Sebnitz

Skandinavische Lebensfreude

Das Blecherbläserquintett emBRASSment aus Leipzig unterhält am Sonntag in der Reihe Musik in Peter-Paul in der Ev.-Luth. Stadtkirche. Mit ihrem Programm „Nordbetont“ bringen sie skandinavische Musik zu Gehör, u. a. Finlandia von J. Sibelius, Ausschnitt aus Peer Gynt von E. Grieg sowie zum Abschluss eine Zusammenstellung verschiedener Abba-Songs.

20. Mai, 19 Uhr, Konzert in der Ev.-Luth. Stadtkirche Sebnitz; Eintritt ist frei

Pirna-Mockethal

Tag der offenen Tür im Kunsthof

Der Pirnaer Verein TonArt veranstaltet auf dem Kunsthof Mockethal einen Tag der offenen Tür. Der Hof steht ab 11 Uhr für alle Interessierten offen. Ausprobieren ist das Motto, z. B. kann man kleine Gemälde oder Grafiken erstellen. Eine Ausstellung der Künstlerin Mo Schalling ist zu sehen. Sonnabendabend erklingen chansonartige Lieder mit Le-Thanh Ho.

19./20. Mai, ab 11 Uhr, Kunsthof Pirna-Mockethal, Am Rundling 20

Sebnitz

Wilder Westen im Village

Am Pfingstwochenende, jeweils ab 12 Uhr, lädt der Verein „Western Village Sebnitz “ wieder alle Pferdefreunde auf sein Gelände. Am Sonntag, 16 Uhr, wird dann der Rodeo-Champion gekürt und am Abend zur Country-Disco eingeladen. Am Sonnabend, ab 20 Uhr, erklingt Countrymusik mit „The Willie Jones Band“.

19./20. Mai, Eintritt: Erw. drei Euro; Familienkarte sieben Euro, Konzert Erw. zehn/Kinder fünf Euro; Infos: www.western-village-sebnitz.de.

Pirna-Sonnenstein

Musikalisches in der Bastion

Ein Fest für die Sinne sind die musikalischen Wandelkonzerte in den Bastionen der Festung Sonnenstein. Die Künstlerin Annette Jahns flaniert bei Gesang und Rezitation mit den Besuchern zwischen den ausdrucksstarken Plastiken des Holzbildhauers Hans Scheib, dem der diesjährige Skulpturensommer in der alten Festungsanlage gewidmet ist.

20. Mai, 11 Uhr, Tickets zu 14/zehn Euro im Touristservice oder an Schlossterrasse

Rathen

Winnetous von gestern und heute

Rathen und Felsenbühne feiern am Sonnabend, 11 Uhr, ein Winnetou-Fest anlässlich „80 Jahre Karl May auf der Felsenbühne“. Mit dabei sind heutige und ehemalige Helden wie Michael Berndt-Cananá und Gojko Mitic (ehemals Winnetou in Bad Segeberg). Im Ort gibt es Vereinsaktionen wie Bogenschießen, Kinderschminken, Bullenreiten. Eintritt zum Fest frei.

Autogrammstunde 15Uhr, Felsenbühne, Karten für „Winnetou I“ (16 Uhr): Telefon 035024/7770

Sächsische Schweiz

Kunst offen in Sachsen

Bereits zum 14. Mal öffnen Künstler in ganz Sachsen zum Projekt Kunst: offen Pfingsten zwischen 10 und 18 Uhr ihre Ateliers. In Pirna lädt das Atelier Claudia Hinze (Foto) auf die Lange Str. 5 (So.) ein. Der Kunsthof Peter Reindl in Maxen ist an allen drei Tagen geöffnet und Ilona Krieg, Maxen, wie auch Jochen Fiedler in Cunnersdorf/Hohnstein, Bockmühlenstr., haben am Wochenende offen. www.kunstoffeninsachsen.de/teilnehmer

Freital|Rabenau|Bannewitz|Lungkwitz|Quohren

Bereits zum 14. Mal öffnen Künstler in ganz Sachsen zum Projekt Kunst:offen zu Pfingsten zwischen 10 und 18 Uhr ihre Ateliers, darunter Malerei, Grafik & anderes von Silvia Jaretzki und Ursula Schlesing, Weben und Filzen mit Diana Gründer und Ruth Rittweger, Gemeinschaftsausstellung „Vom F1sten II“ bei Olaf Stoy in Freital; Fotografie, Keramik, Bildhauerei von Steffen Petrenz ; Collagen aus Blüten von Angela Straßbergerin; Führung mit Olaf Klepzig im Stuhlbaumuseum Rabenau; Handschmieden bei Martin Mixsa.

Alle Infos unter www.kunstoffeninsachsen.de/teilnehmer

Freital

Pfingsten mit Kapellsolisten

Zum Pfingstkonzert am 21. Mai im Stadtkulturhaus Freital präsentieren die Dresdner Kapellsolisten unter Leitung von Helmut Branny festliche und beschwingte Werke der Klassik und Romantik. Mitreißende Interpretationen sind Programm bei den Dresdner Kapellsolisten. Es werden u.a. Werke von Mozart, J. Strauß und Dvorak zu hören sein. Konzertbeginn ist 16 Uhr. In der Pause ist für eine Erfrischung gesorgt. Karten-Telefon 0351/65261822.

Limbach

Operettenmelodien

Unter dem Titel „Berlin-Wien“ präsentiert die Elbland Philharmonie Sachsen ein buntes Programm mit Werken der Goldenen und Silbernen Operettenära von Suppé, Lincke, Strauss, Lehár, Stolz, Strauss und Kálmán im Rittergut Limbach. Geleitet wird das Konzert von dem Gastdirigenten Mihhail Gerts, einem der profiliertesten estnischen Dirigenten der jüngeren Generation.

20. Mai, 18 Uhr, Kulturscheune, Limbach

Elbland

1 von 10

Radebeul

Pfingstausflug in die Hoflößnitz

Bei einem Glas Wein den Blick über Radebeul genießen können Besucher der Hoflößnitzer Terrasse mit Weinpavillon am Sonntag und Montag, jeweils ab 11Uhr. Dazu gibt’s Flammkuchen, Gegrilltes, Kaffee, Kuchen und Bowle. Für Livemusik ist gesorgt und eine Kindereisenbahn steht bereit. Einen Blick lohne auch die Schau „Im Fahrstuhl nach Kötzschenbroda“ zum 200. Geburtstag des Humoristen Carl Reinhardt (1818-1877).

Blockhausen

Kettensägen klingen wieder

Kettensägenschnitzer aus der ganzen Welt treffen sich zu Pfingsten wieder in Blockhausen nahe Mulda. In diesem Jahr nehmen 32 Säger teil, aus 15 Ländern, darunter aus Chile, Ecuador, Norwegen und Japan. Das Thema wurde in Verbindung mit der Bewerbung um den Welterbetitel „Montanregion Erzgebirge“ ausgewählt. Es soll die Momentaufnahme aus der Weihnachtsgeschichte entstehen. Am Sonnabend können die ersten Exponate angeschaut werden. Beim Speedcarving können die Besucher den Handwerkern von Sonnabend bis Montag über die Schultern schauen.

Eintritt ab 16 Jahre 10 Euro, darunter frei. Wochenendkarte 15 Euro. Parkplätze frei. www.huskycup.de

Radebeul

Indianer und Bisons

Ein Familiennachmittag unter dem Titel „Auf der Spur der großen Bisons“ beginnt am Sonntag, 15 Uhr, im Karl-May-Museum in Radebeul. Gezeigt wird die Yakari-Episode „Das Gesetz der Natur“ zu den Wildrindern – damals die Lebensgrundlage der Plains-Indianer. Danach ist in der Schau „Indianer Nordamerikas“ zu erfahren, ob der Film den Tatsachen entspricht.

Preise: 1 Euro zusätzlich zum Museumseintritt (9, erm. 7 Euro, Kinder 3 Euro, Familie 20 Euro)

Meißen

Chorkonzert im Spaargebirge

Der Chor „Blaue Schwerter“ Meißen singt am Pfingstsonntag ab 15 Uhr für Meißner und deren Gäste vor dem Gästehaus Bosel im Spaargebirge ein buntes Frühlingsprogramm. Der Eintritt ist frei, und mitsingen ist erwünscht. Mit dem Eingangschor aus der Oper „Die verkaufte Braut“ von Bedrich Smetana sowie frühlingshaften Tanz-, Volks- und Scherzliedern möchten die Sängerinnen und Sänger ihr Publikum erfreuen.

Lichtenstein

Weltreise an einem Tag

Das Programm am Pfingstwochenende in der Miniwelt Lichtenstein ist bunt. Von 9 bis 16 Uhr wird am Sonntag und Montag das Familienfest gefeiert. Doreen Lämmel lädt die Kinder am Sonntag zum Mitmachen ein. Sie können als kleine Piraten, Räuber, Feen oder Burgfräulein die Miniwelt erobern. Am Montag bietet Willi Papperitz ein stimmungsvolles Programm für Klein und Groß aus der Konserve. www. miniwelt.de

Radebeul

Winzerspuren in Oberlößnitz

Eine Gästeführung zu den Spuren der Winzer in Oberlößnitz startet am Sonntag, 11 Uhr, an der Hoflößnitz in Radebeul (Weinpresse). Erste Weingüter entstanden hier bereits im 16.Jahrhundert. Romantische Gassen wurden angelegt, um die Anwesen zu verbinden. Diese Wege sind heute noch zugänglich und geben immer wieder überraschende Sichtachsen frei.

Preis: 6 Euro, frei für Kinder bis 14 J., Anmeldung nicht erforderlich, Info-Telefon 0351/8311830

Klosterbuch

Blasmusik im Kloster

Ein vielfältiges Programm halten die Mitarbeiter im Kloster Buch für die Besucher bereit. Hinter die Kulissen der historischen Mauern können Interessierte bei Führungen am Sonnabend um 14 Uhr und am Sonntag und Montag, jeweils um 15 Uhr, schauen. Das Blasorchester „Dechovanka“ spielt am Sonntag um 15 Uhr im ehemaligen Kuhstall. Im Kapitelsaal ist die Ausstellung „Landpartie“ geöffnet.

Sa./So./Mo., jeweils von 13 bis 18 Uhr

Radebeul

Swingklänge auf Wackerbarth

Bei der Pfingsttour ins Dixieland des Weinguts Schloss Wackerbarth in Radebeul am Sonntag und Montag, jeweils 11 bis 18Uhr, spielen die regionalen Bands Winkler Brass, Triple Trouble, Beatstroot Stompers und Top Dog Brass Swingmelodien. Für kleine Gäste gibt’s mit „Ulf und Zwulf“ um 11.30 und 15.30 Uhr ein musikalisches Programm zum Frühling.

Eintritt: 5 Euro, frei für Kinder bis 16 Jahre; www.schloss-wackerbarth.de

Kriebstein

Dem Alltag entfliehen

Das Schweizer Duo Praxedis musiziert am Montag um 16 Uhr im großen Festsaal der Burg Kriebstein. Mit fröhlich-frühlingshaften Variationen aus den Epochen Barock, Klassik und Romantik, zaubert das Duo Stimmung in den großen Saal. Zur Einstimmung erklingen die berühmten Goldberg-Variationen von Bach in der weltweit ersten Bearbeitung für Harfe und Klavier. Es folgen abwechslungsweise Musikstücke von Wolfgang Amadeus Mozart und Johannes Brahms. Sei 1996 bringt das Duo Klavier und Harfe als Kammermusik aus den Salons auf große internationale Bühnen.

Trebsen

Traditionelle Pfingstritterspiele

Ritter, Kaufleute, Handwerker, Gaukler und Musiker bevölkern am Wochenende das Schloss Trebsen. Es wird zu den Pfingstritterspielen eingeladen. Die Wettkämpfe werden in Europas einziger mobiler historischer Holzarena im Schlosspark ausgetragen. Das freie Heerlager zu Trebsen beherbergt über die Feiertage über 100 Männer und Frauen, welche sich der Historiendarstellung verschrieben haben. Was bei einem Ritterfest nicht fehlen darf, sind die Musikanten und Komödianten.

Sa./So., jeweils 10 bis 22 Uhr; Mo. 10 bis 19 Uhr; www.schloss-trebsen.com

Lausitz

1 von 26

Kamenz

Rocklegenden auf dem Hutberg

Was ist das Besondere am Ostrock? Es ist die Kollegialität der Akteure. Davon wird man sich am 19. Mai auf der Hutbergbühne Kamenz überzeugen können. Das traditionelle Pfingstkonzert steht auf dem Programm. Und es gibt noch Tickets dafür. Das gut dreistündigen Event ist genreübergreifend. So ist Matthias Reim angekündigt, der eher beim Schlager verortet ist. Auf der Bühne lassen City, Karat und Maschine viele bekannte Songs aus DDR-Zeiten, aber auch neue hören. Bis zu 17 Musiker musizieren dann gleichzeitig.

Tickets gibt es noch in allen SZ-Treffpunkten Sachsens und an der Abendkasse am 19. Mai, ab 18 Uhr.

Görlitz

Kulturpicknick am Theater

Bereits zum sechsten Mal lädt der Verein Philmehr! Philharmonische Brücken am 21. Mai zu einem großen Picknick auf die Wiese zwischen Görlitzer Theater und Kaisertrutz ein. Anlass ist der Unesco-Welttag der kulturellen Vielfalt. So gestalten auch in diesem Jahr wieder Kulturvereine, Kleinkünstler, Musiker, Tanz- und Theatergruppen das Kulturpicknick mit. Das Kulturpicknick lebt von der Beteiligung vieler Menschen jedes Alters, die in entspannter Atmosphäre Kultur in der Stadt leben, gestalten und genießen.

Pfingstmontag, 21. Mai, von 14 bis 19 Uhr zwischen Theater und Kaisertrutz

Steinitz

Musik für Generationen

Ein dreitägiges Programm hat die Steinitzer Jugend für ihr Pfingstfest vorbereitet. Es ist mittlerweile die 24. Auflage, die auf dem Sportplatz gefeiert wird. Los geht’s am Freitag um 18 Uhr mit Feuerwehrwettbewerben. Gegen 21 Uhr betritt eine der beliebtesten Party-Bands aus der Region die Bühne: Jolly Jumper. Am Samstag gibt es ab 9.30 Uhr Fußball, ein Kinderfest mit Flohmarkt, Schausteller, Kinderschminken sowie am Abend ab 20.30 Uhr die Pfingstparty mit DJ AD sowie„Party Police“ (22 Uhr). Am Sonntag singen ab 16 Uhr Angelika Martin sowie Anna Maria Zimmermann. Martin Lücker wird zudem als Heinz-Erhard-Double auf die Bühne kommen.

Karten gibt es an der Tages- bzw. Abendkasse.

Wittichenau

Dorffest in Brischko

Traditionell zu Pfingsten wird im Wittichenauer Ortsteil Brischko Dorffest gefeiert. Los geht’s am Sonntag mit dem Frühschoppen und Preiskegeln (11 Uhr). Ab 15 Uhr öffnet die Kaffeetafel. Dazu gibt es ein Unterhaltungsprogramm, das von (jungen) Darstellern aus dem Dorf gestaltet wird. Ab 20.30 Uhr steigt die Disco mit DJ Alex Buchwald mit gemütlicher Cocktailbar und bunten Einlagen. Dorffestabschluss ist am Montag mit Kaffeetafel und Frauenkegeln (ab 15 Uhr).

Löbau

Das behexte Lenchen

Zu einer Buchlesung lädt die Stadtbibliothek heute Abend ein: „Das behexte Lenchen“ von und mit Arnd Krenz. Das Buch ist die zweite Ausgabe aus der Reihe „Auf historischen Pfaden“. In ihr hat der Autor wahre Begebenheiten und Sagen aus der Oberlausitz aufgeschrieben. Er erläutert Hintergründe und die Entstehung der Geschichten an diesem Abend.

Fr, 18-20 Uhr, Stadtbibliothek Löbau, Bankgäßchen, Eintritt frei

Bischofswerda

Pfingstkonzert im Tierpark

Zum Pfingstkonzert lädt der Tier- und Kulturpark Bischofswerda am Montag von 14 bis 18 Uhr ein. Die Kremsermugge aus dem Pulsnitztal sorgt mit einem bunten Programm aus traditioneller Blasmusik und modernem Sound für Stimmung und beste Unterhaltung. Stärken können sich die Besucher im Bärencafe. Rund 400 Tiere – insgesamt 60 verschiedene Arten vom Braunbären bis zu Vögeln – leben in Sachsens kleinstem Zoo.

Bautzen

Klassik und Jazz im Museum

In der Reihe der Bautzener Kammerkonzerte ist am Sonnabend das Programm „C2J – Classical To Jazz“ zu erleben. Dabei handelt es sich um ein Projekt von Olivia Trummer in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Vibraphonisten Jean–Lou Treboux. Inspiriert von klassischen Klavierwerken von Bach, Mozart und Scarlatti hat Trummer jazzige Arrangements für das Duo kreiert. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

Oybin

Historische Mönchszüge

Seit 1851 finden im Sommerhalbjahr die „Historischen Mönchszüge“ in der Burg- und Klosteranlage Oybin statt. Den Besuchern wird durch Wort und Gesang eine Epoche der einst hier lebenden Celestinermönche näher gebracht. Nächster Termin: 2. Juni, 21 Uhr, mit MGV „Die Spreesänger“ Neusalza-Spremberg.

Sa, 21-22.15 Uhr; Einlass: 19.30 Uhr, Burg- und Klosteranlage Oybin, Hauptstraße 15; Eintritt: 6 Euro

Schwarzkollm/Dörgenhausen

Wissenswertes zum Mühlentag

Zum 25. Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag wird Besuchern auch einiges in Schwarzkollm und Dörgenhausen geboten. Ab 11 Uhr steht in Schwarzkollm die sagenumwobene Schwarze Mühle mit ihrem Mahlwerk und dem großen Wasserrad im Blickpunkt. Unter Beteiligung vielfältigster Laiengruppen wird den Besuchern bis gegen 18 Uhr ein vielseitiges kulturelles Programm geboten. Der Windmühlenverein in Dörgenhausen lädt von 10 bis 17 Uhr an und in die Bockwindmühle ein.

Nochten

Youngtimer im Findlingspark

Liebhaber alter Autos kommen am Pfingstsonntag im Findlingspark Nochten auf ihre Kosten: Bei ihrer Reise quer durch die Oberlausitz werden 20 chromblitzende Youngtimer-Klassiker gegen 15 Uhr im Findlingspark Nochten eintreffen. Unter den Traumautos aus den 50er-, 70er-, 80er- und 90er-Jahren im top-gepflegten Liebhaberzustand finden sich große Limousinen ebenso wie Coupés und Cabrios. Besonders auffallend: Das Hobby ist offensichtlich keine Männerdomäne. Die Youngtimer-Schau macht etwa eine Stunde im Findlingspark Station.

Berthelsdorf

Kreuzchor open air

Am Montag, 19.30 Uhr, beginnt das Pfingstkonzert des Dresdner Kreuzchores. Vor der einmaligen Kulisse des Zinzendorfschlosses Berthelsdorf. „Erleben Sie das schönste Open Air des Frühlings“, steht in der Ankündigung. Von den Machern des legendären Adventskonzertes in Dresden. Einer der besten Chöre der Welt erstmals in der Heimat der Herrnhuter Sterne.

Mo, 19.30 Uhr, Zinzendorfschloss Berthelsdorf, Schulstraße; Eintritt: 24.90 Euro

Königsbrück

Bluesnacht im Ross

Am Pfingstsonnabend, dem 19. Mai, ab 20Uhr gibt es wieder eine der beliebten Live-Musiknächte im Gasthaus „Weißes Ross“ in Königsbrück. Zu Gast ist die Congo Square Blues Band aus Dresden – erstmalig in den Gemäuern mit Chicago Blues, Boogie, Funk, Latin Rock, Ostblues. Von Johnny Winter, Carlos Santana bis hin zu Hansi Biebl – Congo Square bringt den Blues in allen Varianten, auch in eigenen.

Bernbruch

Kunst in der Kulturscheune

In der Kulturscheune Kamenz / Bernbruch, an der Mühlstraße 7, kann man seit dem Himmelfahrtstag die neue Ausstellung „Ausblick“ von Britta Kayser besichtigen. Zu Pfingsten sind ihre Bilder im urig-idyllischen Ambiente am Sonntag und Montag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Damit reiht man sich auch in die bundesweite Initiative „Kunst offen“ ein. Über einen Besuch freut sich nicht nur die Künstlerin aus Steina.

Großharthau

Kinderfest bei der Feuerwehr

Am Pfingstmontag 14Uhr beginnt am Großharthauer Feuerwehrhaus nahe der B 6 ein großes Kinderfest, organisiert von der Jugendfeuerwehr Auf die kleinen und großen Besucher wartet ein buntes Programm, unter anderem mit Bastelstraße, Rundfahrten im Feuerwehrauto, Kinderkarussell, Hüpfburg. Quadfahren, einem kindgerechten Feuerwehrplanspiel und Überraschungen. Auch fürs Essen und Getränke wird gut gesorgt.

Zentendorf

Pfingstums-Feiertagsfeierei

Von Sonnabend bis Montag lädt der grüngeringelte Freizeitpark ein. Abenteuer mit den Kindern, Natur, Kunst, oder Kultur – Die Geheime Welt von Turisede vereint alle diese Bedürfnisse. Hier kann man auch als Erwachsener noch einmal Kind sein und echte Abenteuer erleben. Ein Tag ist nicht genug, um alles zu erleben.

Sa-Mo, 10-18 Uhr, Kulturinsel Einsiedel; Preise: Tageskarte 15 Euro Erwachsene, 10 Euro Kinder, 12 Euro Ermäßigte

Bärwalde

Friedlinde im „Ohr“

Ein Comedy-Abend mit dem „Sachsenkind Friedlinde“ gibt es am Samstag ab 19 Uhr im „Theater im Ohr“ am Bärwalder See. Friedlinde alias Petra Hoffmann plaudert herzerfrischend mit Kindermund ihre Erlebnisse aus, beobachtet Menschen und die Umwelt. Das Programm lautet „Ein Tag ohne Lachen – ein verlorener Tag“. Karten gibt es unter anderem in den SZ-Treffpunkten.

Weißwasser

Eisenbahn-Geschichte(n)

Im Zuge des Park- und Blütenfestes in Kromlau ist auch in Weißwasser am Bahnhof der Waldeisenbahn in der Teichstraße viel los. Gemütliche Eisenbahnatmosphäre in der Terrassengaststätte „Zum Hemmschuh“ oder strahlende Kinderaugen auf dem Waldbahn-Spielplatz „Räuberbahnhof“. Im Museumsbahnhof „Anlage Mitte“ lädt am kompletten Pfingstwochenende eine große historische Ausstellung über die Geschichte der Waldeisenbahn mit 20 Lokomotiven, Wagen und Schautafeln zum Besuch.

Kottmarsdorf

Konzert mit „Stereo Pilot“

„Stereo Pilot“, Deutsch-Rock/Pop Newcomerband aus Löbau, lädt zum Konzert in Kottmarsdorf. Rund um die 175-Jahr-Feier der Bockwindmühle Kottmarsdorf präsentieren sich im Festzelt neben dem Müllerstübchen „Stereo Pilot“. DJ Herr Voragend sorgt beim Warm up und After Show für die nötige Partystimmung.

Sa, 20 Uhr, Einlass 18 Uhr, Gaststätte Müllerstübchen Kottmarsdorf, Obercunnersdorfer Straße 4, Eintritt: 10 Euro, Vorverkauf: 8 Euro

Görlitz

Apollo: ABC-Puppenspiel

Wenn Kinder miteinander spielen, wird gerannt, versteckt, gefangen und gelacht. Man stellt sich krank und wird geheilt, macht aus einer Trommel schnell einen Autolenker, fährt davon und trifft plötzlich auf einen wilden Löwen. Im Anschluss dürfen die Kinder den Anfangsbuchstaben ihres eigenen Namens suchen, noch einmal das ABC-Lied singen und eigene kleine Spielideen ausprobieren.

So, 15 Uhr, Apollo Görlitz, Hospitalstraße 2

Lawalde

Greifvögel bestaunen

Die Greifvogelwarte Oberlausitz lädt zu Flugshows ein. „Erleben Sie Falken, Bussarde und Eulen in Aktion und bestaunen Sie ihre einzigartigen Flugkünste. Nebenbei erfahren Sie Wissenswertes und Interessantes über die Beizjagd und die Falknerei, aber natürlich auch Einzelheiten über die Vögel“, heißt es in der Ankündigung.

So, 15 Uhr, Einlass 14 Uhr, Greifvogelwarte Oberlausitz Lawalde, Schönbacher Straße, Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro

Görlitz

Zackenbahn fährt wieder

Das Schlesische Museum präsentiert das originalgetreue Modell der Zackenbahn von Hirschberg nach Grünthal (Korenov/CZ). Die Mitglieder des Vereins Schlesische Gebirgsbahnen e.V. stellen die Anlage vor und lassen Züge aus verschiedenen Zeiten fahren. Bis 27. Mai wird die Zackenbahn gezeigt.

Sa/So, 10-17 Uhr, Schlesisches Museum zu Görlitz, Brüderstraße 8, Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 3 Euro (in die Sonderausstellungen „Achtung Zug!“ und „Zackenbahn“)

Zittau

Brunch am Vormittag

Am Sonnabend lädt der Zittauer Weltladen Gaia zu einer kulinarischen Weltreise ein. Probieren Sie Spezialitäten aus Ghana, lernen Sie Köstlichkeiten aus Fernost und Lateinamerika kennen – natürlich alles bio, fair gehandelt. Maya-Kaffee aus Mexiko und das Teesortiment des Weltladens dürfen beim Brunch im Kronenkino auch nicht fehlen.

Sa, 10-14 Uhr; Kronenkino Zittau, Äußere Weberstraße 12; 8 Euro

Kamenz

La Boum im Bowlingcenter

Angefangen von bunten 80ern, über die verrückten 90er, bis hin zu den besten 2000ern und den absoluten Dance-Tophits der Neuzeit, wird am Pfingstsonntag, dem 20. Mai alles im Bowlingcenter Kamenz aufgelegt, was das Partyvolk in Wallung bringt. Dafür hat man DJ Davy engagiert. Die Bar-Crew verwöhnt die Gäste mit leckeren Drinks. Wer zwischendurch Lust auf eine Runde Bowling hat, kann es angehen. Vvk:: 5 Euro / AK 6,50 Euro / P18.

Großschönau

Familienspaß zu Pfingsten

Zum Familienspaß zu Pfingsten laden die Mitarbeiter des Abenteuer-Kletterwaldes Zittauer Gebirge bis einschließlich Dienstag ein. Für alle ein echtes Abenteuer: Kletterparcours zwischen den Baumwipfeln von 1 bis 12 Meter Höhe, BaseJump, 480 Meter Seilbahnfahrten, Kinderparcours und mehr.

So-Di, 10-18 Uhr, Abenteuer Kletterwald Zittauer Gebirge Großschönau, Jonsdorfer Straße 40, letzte Einweisung in die Sicherungstechnik: 15.30 Uhr

Görlitz

Pfingsten im Tierpark

Das JugendShowOrchester Görlitz e. V. hofft auf schönes Wetter, um die Besucher unter dem Motto „Stimmung im Camp“ mit vielfältigen Klängen zu begeistern. Ab 14.30 Uhr gibt es an der Festwiese Basteleien, Spiele und Informationen für alle Altersgruppen. Inhaltliche dreht sich dieses Mal alles um das kleinste und drittwichtigste Nutztier der Welt.

Mo, 15 Uhr, Tierpark Görlitz (Start auf der Festwiese um 14.30 Uhr)

Kamenz

Frühschoppen mit Blasmusik

Traditionell lädt am 2.Pfingstfeiertag, Montag, dem 21. Mai das Blasorchester der Lessingstadt Kamenz wieder auf den Hutberg zum großen Pfingstkonzert ein. Veranstalter ist die Hutberg-Gaststätte selbst. Start ist gegen 10 Uhr. Der musikalische Frühschoppen läuft bis etwa 12.30 Uhr. Zu hören gibt es einen bunten Blumenstrauß bekannter volkstümlicher Blasmusik vom Feinsten. Der Eintritt ist frei. Der Hutberg selbst ist auch noch Anfang Juni eine blütenreiche Reise wert – allein wegen der Rhododendren-Pracht ringsum.