erweiterte Suche
Freitag, 28.09.2007

Wöller als neuer Minister im sächsischen Kabinett vereidigt

Dresden - Der CDU-Politiker Roland Wöller (37) ist am Freitag als neuer Umwelt- und Landwirtschaftsminister von Sachsen vereidigt worden. Die Zeremonie zu Beginn der Parlamentssitzung nahm Landtagspräsident Erich Iltgen vor.

Wöller stammt aus Duisburg. Mit 17 Jahren trat er der Jungen Union bei. Nach der Lehre bei einer Bank studierte er in Dresden Wirtschaftswissenschaften. Als sächsischer CDU-Parlamentarier hat er sich vor allem auf die Themen Haushalt, Wissenschaft, Kultur und Medien spezialisiert. Wiederholt meldete er sich als Sprecher für Medien und Hochschulpolitik zu Wort. Neben der politischen Tätigkeit lehrt der Wirtschaftsprofessor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Dresden. Wöller ist verheiratet.

Bisher war Wöller Abgeordneter der CDU. Ministerpräsident Georg Milbradt (CDU) hatte am Dienstag sein Kabinett auf drei CDU-Positionen verändert. Nach dem Rücktritt von Finanzminister Horst Metz in der Krise um die Landesbank übernahm der bisherige Umwelt- und Agrarminister Stanislaw Tillich das Finanzressort. Ex-Regierungssprecher Michael Sagurna löst im November Hermann Winkler als Chef der Staatskanzlei ab. (dpa)