erweiterte Suche
Freitag, 09.11.2018

Verein für Einsatz gegen Rechtsextremismus geehrt

Dresden. Engagement gegen Rechtsextremismus im Erzgebirgskreis: Der Verein Agenda Alternativ hat den Hauptpreis beim Sächsischen Förderpreis für Demokratie 2018 erhalten. Die Jury will damit den Einsatz des Vereins aus Schwarzenberg (Erzgebirgskreis) für eine lebendige Demokratie vor Ort würdigen, wie sie am Freitag zur Preisverleihung mitteilte. Einen Sonderpreis erhielt der Verein „Lauter Leise - Kunst und Demokratie in Sachsen“. Er will sich mit Vorträgen und Schreibwerkstätten in Schulen für die Demokratie einsetzen.

Die Stadt Ostritz (Landkreis Görlitz) erhielt dieses Jahr den Kommunenpreis. Mit einem Friedensfest an dem etwa 3000 Menschen teilnahmen, demonstrierte die Kleinstadt ihre Abneigung gegen eine gleichzeitig stattfindende Neonazi-Veranstaltung. Weitere Preise verlieh die Jury an Vereine aus der Flüchtlingshilfe, der Unterstützung für Roma und der Förderung der Akzeptanz von Homo- und Bisexuellen.

Der Sächsische Förderpreis für Demokratie wird seit 2007 jedes Jahr von der Amadeu Antonio, der Freudenberg, der Sebastian Cobler, der Cellex und der Dirk Oelbermann Stiftung vergeben. (dpa)