erweiterte Suche
Montag, 09.07.2018

Sachsens Halbleiterindustrie präsentiert sich in San Francisco

Dresden/San Francisco. Die sächsische Halbleiterindustrie präsentiert sich ab Dienstag auf der Messe Semicon West in San Francisco. Der „Sachsen-live“-Stand vertritt 16 Aussteller, drei weitere Unternehmen aus dem Freistaat haben einen eigenen Stand, wie das Wirtschaftsministerium am Montag mitteilte.

„Wir möchten den Blick des internationalen Fachpublikums auf unser sächsisches Mikroelektronik-Cluster lenken, denn es gestaltet die Industrie 4.0 und damit die Industrie der Zukunft maßgeblich mit“, sagte Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD).

Die auf Automatisierungen spezialisierte Fabmatics GmbH aus Dresden will Messengästen mittels VR-Brille (Virtual Reality) seine Technik und sein Know-how näher bringen. Im virtuellen Rundgang durch eine Halbleiterfabrik lasse sich die Umsetzung von anspruchsvollen Fab-Automation-Projekten hautnah erleben, hieß es. Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums ist Sachsen das einzige deutsche Bundesland, das auf der Semicon West vertreten ist.

„Silicon Saxony“ ist Europas größter Mikroelektronik-Cluster und der fünftgrößte auf der Welt. Jeder dritte in Europa produzierte Chip stammt aus Sachsen. In der Branche sind hier rund 2 300 Unternehmen mit insgesamt 60 000 Mitarbeitern aktiv. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.