erweiterte Suche
Donnerstag, 14.07.2011

Leichenfund gibt Archäologen Rätsel auf

Horka. Bei der Untersuchung der historischen Wehrmauer in Horka ist ein Skelett gefunden worden. Zurzeit prüfen Archäologen, wie alt die Leiche ist, bestätigte Restaurierungsprojektleiter Frank-Ernest Nitzsche gegenüber der SZ. Rätsel gibt die Leiche vor allem wegen ihrer Lage auf. Sie ist exakt an dem Teil der Mauer ins Fundament eingelassen, der als der älteste gilt. Zudem wirkt die Ausgrabungsstelle wie ein christliches Grab unter der Mauer, sagte Eva Lorenz vom Ausgrabungsteam in Horka.

Errichtet wurde die Wehrmauer um die Kirche im 12. oder 13. Jahrhundert. Das derzeit geschätzte Alter der Leiche liegt bei 1000 Jahren. Zur genaueren Bestimmung geht das Skelett nun auf die Reise nach Dresden, wo es Anthropologen untersuchen werden. (SZ)