erweiterte Suche
Donnerstag, 11.10.2018

Haustechniker stürzt in den Tod

Bei Balkonarbeiten ist ein 61-Jähriger im Landkreis Leipzig etliche Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben.

Für den 61-jährigen Haustechniker kam jede Hilfe zu spät.
Für den 61-jährigen Haustechniker kam jede Hilfe zu spät.

© dpa

Geithain. Bei Arbeiten an dem Geländer eines Balkons ist ein 61-Jähriger im Landkreis Leipzig tödlich verunglückt. Aus noch ungeklärter Ursache stürzte der Haustechniker eines Pflegeheims in Geithain 13 Meter in die Tiefe, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Gemeinsam mit einem Kollegen führte der Mann vor dem tragischen Unfall Wartungsarbeiten an einer Metallbrüstung im Dachgeschoss des Pflegeheims durch. Während sein Kollege den Balkon verließ, um Arbeitsmaterialien zu holen, stürzte der 61-Jährige aus noch ungeklärter Ursache aus dem dritten Stock in die Tiefe. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Nach ersten Erkenntnissen hatte er bei den Arbeiten am Mittwoch bereits die Schrauben des Geländers gelockert. Die Abteilung Arbeitssicherheit der Landesdirektion Leipzig hat Ermittlungen zum Hergang des tödlichen Unfalls aufgenommen. (dpa/szo)