erweiterte Suche
Freitag, 12.10.2018

Feuer in Wohnhaus war Brandstiftung

Bei einem Brand in Plauen wurde ein Elfjähriger verletzt. Die Polizei vermutet Absicht und sucht nach Zeugen.

Symbolbild
Symbolbild

© dpa

Plauen. Das Feuer in Plauen vor gut einer Woche, bei dem ein Elfjähriger verletzt wurde, ist nach Angaben der Ermittler absichtlich gelegt worden. Es wird wegen Brandstiftung ermittelt, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Es werde nach Zeugen gesucht, die Ungewöhnliches oder verdächtige Personen am Tatort beobachtet haben. Der Brand war am 3. Oktober in einem Anbau eines Wohnhauses ausgebrochen. Der Elfjährige war zwei Tage in einem Krankenhaus behandelt worden, der 72 Jahre alte Eigentümer des Gebäudes erlitt einen Schock. (dpa)