erweiterte Suche
Donnerstag, 21.05.2015

Erzgebirge gründet Welterbe-Verein

Annaberg-Buchholz. Mit Blick auf den angestrebten Unesco-Welterbetitel ist am Donnerstag in Mauersberg der Verein „Welterbe Montanregion Erzgebirge“ gegründet worden. Der Verein soll 2016 den Welterbekonvent ablösen und im Fall des Erfolges als Träger das künftige Welterbe verwalten, finanzieren und koordinieren, teilte der Konvent in Annaberg-Buchholz mit.

Mitglieder sind der Erzgebirgskreis, die Landkreise Mittelsachsen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie 33 Städte und Gemeinden, die in das Projekt eingebunden sind. Den Vorsitz hat der Kreis Mittelsachsen, vertreten von Landrat Volker Uhlig (CDU).

Das Erzgebirge hofft 2016 auf Anerkennung als Welterbe. Es wirbt mit rund mit seiner jahrhundertelangen Bergbaugeschichte, mit alten Bergwerken, Hütten- und Hammerwerken, Bergbaufolgeindustrie, Bildungsstätten oder auch dem Brauchtum. Der gemeinsame deutsch-tschechische Antrag war 2014 eingereicht worden und wird laut Welterbekonvent derzeit geprüft. Für September hat sich eine Expertenkommission des Internationalen Rates für Denkmalpflege (Icomos) angekündigt, um die Objekte zu besichtigen. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.