erweiterte Suche
SZ-Exklusiv

Scharfer Künstlerblick in den Zwanzigern

Die neuste Ausgabe der Dresdner Hefte trägt den Titel „Im Zeichen neuer Sachlichkeit“. Dieses Heft109 widmet sich den Dresdner Künstlern, die den kulturellen Aufbruch in den 1920er-Jahren begleitet haben. weiter

SZ-Exklusiv

Gräfin Cosel singt auf Burg Stolpen

Teresa Weißbach, die Gräfin Cosel der Zwingerfestspiele, kommt zurück nach Sachsen. An diesem Sonnabend um 20Uhr gastiert sie auf der Burg Stolpen mit ihrem eigenen Programm „In der Bar zum Crocodil“. An diesem Abend wird sie in einem ganz anderen Genre zu erleben sein. weiter

SZ-Exklusiv

Den Rekord im Blut

Das DRK zeichnet heute verdiente Blutspender aus. Klaus-Peter Hinze ist einer der fleißigsten Lebensretter. weiter

Mensa e.V.

Deutschlandweit hat er rund 10000 Mitglieder, in Dresden 75 Der Verein will Hochbegabte zusammenbringen und die Erforschung der Intelligenz fördern Gegründet wurde er von zwei Briten im Jahr 1946 Von... weiter

SZ-Exklusiv

Warum ist Walter Weidauer noch Ehrenbürger?

Walter Weidauer war von 1946 bis 1958 Oberbürgermeister von Dresden. „Er trägt unzweifelhaft die Verantwortung für einen großflächigen und nicht notwendigen Abriss wertvoller Gebäude und damit der zweiten Zerstörung der Stadt“, sagt Torsten Kulke von der Gesellschaft historischer Neumarkt Dresden. weiter

SZ-Exklusiv

Polizeibericht

Einbrecher stehlen Tresor aus Dompfarramt Ein kleiner Tresor und Bargeld ist die Beute von Einbrechern, die in der Nacht zum Donnerstag in das Dompfarramt eingedrungen sind. Die Täter durchsuchten die Büros der Einrichtung in der Schloßstraße. weiter

SZ-Exklusiv

Die Stadt Dresden kauft Land von Kleingartensparten

Für 79223 Euro will die Stadt Dresden zunächst fünf Kleingarten-Grundstücke vom Freistaat erwerben. Dabei handelt es sich um die Anlagen Emmerich Ambroß e.V., GartenfreundeII, Magdeburger Straße, Ostragehege und Zur Aue mit einer Gesamtfläche von 56089 Quadratmetern. weiter

Kalenderblatt SZ-Exklusiv

Geburtstag eines Meisterschülers von Ernst Rietschel

Am 20. April 1837 wird der Bildhauer Hermann Hultzsch in Dresden geboren. Der an der Dresdner Kunstakademie ausgebildete Hultzsch ist seit 1854 Meisterschüler von Ernst Rietschel und erhält 1865 ein Rom-Stipendium. weiter

SZ-Exklusiv

Papst bekommt Dresdner Likör zum Geburtstag

Rechtzeitig erreicht ihn sein Geburtstagsgeschenk nicht mehr, aber es kommt von Herzen. Georg Schenk, Geschäftsführer der Dresdner Brennerei Augustus Rex hat Spezialitäten aus seinem Sortiment zum Oberhaupt der katholischen Kirche nach Italien geschickt. weiter

SZ-Exklusiv

Anwälte helfen SZ-Abonnenten

Ob Streit mit dem Vermieter oder Sorge um den Arbeitsplatz – viele Menschen geraten früher oder später in eine Situation, in der sie rechtlichen Beistand benötigen. Doch mitunter sind die Hemmschwellen... weiter

SZ-Exklusiv

Dresdner Linke leitet die EU-Delegation

Die frühere Dresdner Stadträtin und sächsische Landtagsabgeordnete Cornelia Ernst wurde jetzt zur Vorsitzenden der Delegation Die Linke im Europaparlament gewählt. Gemeinsam mit Thomas Händel steht sie nun der achtköpfigen Parlamentarier-Gruppe der Linken vor. weiter

SZ-Exklusiv

Intelligenz Ü130

Nach vier Stunden war Petra Krüpper über den Berg. Sie stieg ins Auto und rollte über die Autobahn von Wiesbaden aus ihrem pfälzischen Dorf zu. „Ich fühlte mich erschöpft, wie nach einer Gipfelbesteigung“, sagt die Architektin. weiter