erweiterte Suche
Samstag, 29.09.2018

Brandanschlag auf Asylbewerberheim

Werdau. Ein 25-Jähriger soll einen Brandsatz auf das Gelände eines Asylbewerberheims in Werdau geworfen haben. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft. Das Amtsgericht Zwickau habe am Freitag Haftbefehl erlassen, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Zwickau mit. Dem Mann wird vorgeworfen, in der Nacht zum Freitag den Brandsatz über das Zugangstor der Unterkunft geworfen zu haben. Zuvor soll er angedroht haben, das Haus samt Bewohnern niederzubrennen. Sicherheitsbeamte konnten das Feuer schnell löschen. Niemand wurde verletzt.

Da der Bereich videoüberwacht und der 25-Jährige der Polizei kein Unbekannter ist, konnte er schnell identifiziert werden, hieß es. Er wurde angetrunken in seiner Wohnung festgenommen.

Im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens muss sich der vermeintliche Brandstifter bereits am kommenden Donnerstag vor Gericht verantworten, so die Behörden. Ihm wird eine Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten in Tateinheit mit Volksverhetzung vorgeworfen. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.