erweiterte Suche
Montag, 16.07.2018

Mehr als jeder dritte Arbeitslose sucht seit über einem Jahr

Wer länger als ein Jahr ohne Job ist, gilt als langzeitarbeitslos. Diese Menschen haben es oft besonders schwer, wieder auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Das von der Landesregierung angekündigte Programm ist inzwischen angelaufen.

3

© Symbolfoto: Jan Woitas/dpa

Chemnitz. Mehr als jeder dritte Arbeitslose (37,8 Prozent) in Sachsen war im Juni seit mehr als einem Jahr auf der Suche nach einem Job. Das geht aus Zahlen der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit hervor. Damit hat sich der Anteil der Langzeitlosen an allen Arbeitslosen seit Jahren kaum verändert. 2010 waren es 38 Prozent. „Langzeitarbeitslose Menschen haben es bei der Jobsuche leider noch sehr schwer“, sagte Klaus-Peter Hansen, Leiter der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit. Im Juni waren in Sachsen 46 524 Personen länger als ein Jahr ohne Job.

Gleichzeitig ist die absolute Zahl der Langzeitarbeitslosen insgesamt aufgrund der guten Konjunktur deutlich zurückgegangen. Von 2010 bis 2017 ist sie um 43 500 auf 52 700 gesunken. Das ist ein Rückgang um 45,2 Prozent.

Das von der Landesregierung beschlossene Landesprogramm „Sozialer Arbeitsmarkt“ ist unterdessen angelaufen. Der erste Förderbescheid wurde im Februar 2018 übergeben, teilte das Wirtschaftsministerium mit. Erste Zahlen würden aber erst im Herbst erwartet. Das Programm sieht neben Coaching die Akquise von Betrieben, Lohnkostenzuschüsse und ein Angebot für Ältere vor.

Warum Menschen langzeitarbeitslos werden, hat nicht nur einen Grund. Viele Langzeitarbeitslose hätten mehrere Vermittlungshemmnisse, sagte Frank Vollgold, Sprecher der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit. Dazu gehörten beispielsweise veraltete Qualifikationen, fehlende Berufsabschlüsse, gesundheitliche Einschränkungen oder besondere persönliche Lebensverhältnisse wie ein fehlender Führerschein oder fehlende Kinderbetreuungsmöglichkeiten. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. Beutesachse

    Ich lese hier nur von Dingen (Vermittlungshemmnisse), die die Schuld an der Langzeitarbeitslosigkeit irgendwie den Betroffenen zuschieben. Da steht nichts von Altersdiskriminierung am Arbeitsmarkt und nichts davon, dass es mehr Arbeitslose als offene Stellen gibt. Riecht etwas nach Diskriminierung.

  2. DuligsVermächtnis

    Keine neue Autobahnen und -verbreiterungen und Schnellzugverbindungen mit außersächsischer Produktion, weniger Tagebauflutungen(stattdessen Bambuswälder) investieren, sondern in eine Fernuni mit allen Studiengängen und Meisterberufen in Löbau mit Schnellem Internetzugang für alle Sachsen, so dass alle jederzeit an jedem Ort Zugang zum Erwerb gut bezahlter Jobs entsprechend ihren Neigungen haben kann. In Menschen investieren, statt in die Versiegelung der Landschaft,Lärm, Dreck,Gestank, CO2-Emissionen, Unfalltoten-und -verletzten. Die Polizeikräfte reichen schon jetzt nicht für die Bekämpfung der Organisierten Kriminalität aus. Mehr in Wissen und Können investieren, anstatt in gedrechselte Bewerbungsschreiben! Nur Wissen, Können, Motivation und Loyalität nutzen den Arbeitgebern wirklich etwas! Für was Sachsen insbesondere Herr Dulig das Geld verbrennt, ist grausam. Als Diplompädagoge ist diese völlig falsche Schwerpunktsetzung ein besonderes tragikomisches Drama.

  3. DuligsVermächtnis

    Keine neue Autobahnen,-verbreiterungen und Schnellzugverbindungen mit außersächsischer Produktion, weniger Tagebauflutungen(stattdessen Bambuswälder), sondern in eine Fernuni mit allen Studiengängen und Meisterberufen in Löbau mit schnellem Internetzugang für alle Sachsen, so dass alle jederzeit an jedem Ort Zugang zum Erwerb gut bezahlter Jobs entsprechend ihren Neigungen haben. In Menschen investieren, statt in die Versiegelung der Landschaft,Lärm, Dreck,Gestank, CO2-Emissionen, Unfalltoten-und -verletzten. Die Polizeikräfte reichen schon jetzt nicht für die Bekämpfung der Organisierten Kriminalität aus. Mehr in Wissen und Können investieren, anstatt in gedrechselte Bewerbungsschreiben! Nur Wissen, Können, Motivation und Loyalität nutzen den Arbeitgebern wirklich etwas! Filmstudios für Streamingportale aufbauen! Als Diplompädagoge ist seine völlig falsche Schwerpunktsetzung ein besonderes tragikomisches Drama[Zerstörung der Lebensgrundlagen, der Land(wirt)schaft & Rücklagen].

Alle Kommentare anzeigen

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.