erweiterte Suche
Freitag, 09.03.2018 Kolumne Herzenssache

Tauschen Sie ihn aus

Von Christian Thiel

3

Symbolfoto
Symbolfoto

© dpa

„Ich bin seit fast vier Jahren mit einem Mann liiert, doch er verfolgt von Anfang an nur seine eigenen Ziele. Ich habe ihn ziemlich schnell kennengelernt, nachdem mein Mann mich und meine drei Kinder verlassen hatte. Ich war sehr verliebt und habe mich total auf ihn eingestellt. Selbst als er plötzlich für zwei Jahre nach Asien ging, hab‘ ich es geschluckt und eine Fernbeziehung geführt. Als er zurückkam, wollte er ein Haus bauen für sich. Meine Wünsche waren ihm egal. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Was meinen Sie?“

Menschen, die gerne geben, sind die besseren Partner. Ihr Partner ist nicht von der Sorte, die gerne etwas gibt. Sie scheinen einen sehr selbstbezogenen Partner zu haben. Ich bin mir in der Tat nicht sicher, ob ich ihn einen Partner nennen soll. Er will seine eigenen Entscheidungen treffen – nicht mit Ihnen zusammen. Erst verschwindet er nach Asien, dann will er ein Haus bauen. Das widerspricht aber dem Wesen einer Partnerschaft. Nach ernsthafter Liebe klingt es nicht. Eher nach einer Gelegenheitsliebelei. Und nach einem Mann, der nur seine Interessen kennt.

Ein Paar muss gemeinsam entscheiden, wie und wo es wohnen will. Schon das ist bei Ihnen beiden nicht gewährleistet. Das stimmt mich kritisch. Leben wir wirklich noch in einer Beziehung, wenn wir solch wichtige Dinge nicht mehr gemeinsam entscheiden? Ich habe meine Zweifel.

Ich vermute, Sie sind eine eher nachgiebige Frau. Sie passen sich dem Partner an – um des lieben Friedens willen. Das scheint Ihr Partner schon beim Kennenlernen gespürt zu haben. Er hatte den Eindruck, dass Sie keine großen Ansprüche stellen. Alleingänge wie die mit dem Haus, das er bauen will, widersprechen dem Prinzip einer Beziehung – sie widersprechen dem partnerschaftlichen „Wir“.

Dieses „Wir“ ist einer der zentralen Bausteine einer glücklichen Beziehung. Natürlich können wir auch in einer Partnerschaft ganz alleine darüber entscheiden, ob wir ein neues Hemd brauchen oder eine neue Hose. Größere Anschaffungen aber müssen Paare besprechen. Grundsatzentscheidungen wie den Bau eines Hauses zum Beispiel. Der Mann, den sie kennengelernt haben, hat das erkennbar nicht vor.

Und er unterstützt Sie auch nicht, wenn Sie ihn brauchen. Mein Tipp für Sie: Da draußen gibt es Männer, die sich nach einer richtigen Partnerschaft sehnen. Und die besser zu Ihnen passen.

Single- und Paarberater Christian Thiel stellt am 18. April, 18.30 Uhr in Dresden sein neues Buch „Herzenssache – Das 1 x 1 einer glücklichen Partnerschaft“ vor. Karten für die Veranstaltung im Haus der Presse, Ostra-Allee, gibt’s für 13 Euro (10 Euro mit SZ-Card) ausschließlich per E-Mail-Vorbestellung an leben@redaktion-nutzwerk.de

Leser-Kommentare

Insgesamt 3 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. Wörstkees

    Ja, ja, da draußen gibt es Männer, die besser passen. Aber werden sie je gefunden ? Da droht doch alleine-for-ever.

  2. Egon Olsen

    Die Fragestellung sagt ja nicht viel über die Frau aus.Jedoch sollte eine Erwachsene Frau mit 3 Kindern eigendlich selbsständig sein und diese Frage allein beantworten.Wenn er nicht grad Millionen auf dem Konto hat ?sollse den abschiessen...

  3. pearschool

    Gibt es solche Fälle wirklich, oder ist das eine erfundene Geschichte? Falls real, würde ich mich anstelle der Frau mal fragen, warum ich mich immer wieder mit solchen Psycho-Männern einlasse.

Alle Kommentare anzeigen

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.