erweiterte Suche
Montag, 17.09.2018

Zwölf Medaillen für Bischofswerda

Die acht Nachwuchsathleten vom TV 1848 überzeugen beim Kinder- und Jugendsportfest im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion.

Glückliche Medaillen-Gewinner. In der hinteren Reihe haben sich Cajus Wolf, Dominik Malke, Finja Preißler und Adrian Katzer aufgestellt (von links nach rechts), davor Elias Günther, Theresa Hesse und Orson Preißler. Foto:
Glückliche Medaillen-Gewinner. In der hinteren Reihe haben sich Cajus Wolf, Dominik Malke, Finja Preißler und Adrian Katzer aufgestellt (von links nach rechts), davor Elias Günther, Theresa Hesse und Orson Preißler. Foto:

© Th. Zumpe

Liechtathletik. Einige Nachwuchsathleten vom TV 1848 Bischofswerda gingen beim traditionellen Kinder- und Jugendsportfest des Post SV Dresden an den Start. Im Heinz-Steyer-Stadion hatten sich die Sportler von 30 Leichtathletikvereinen der Region zu einem der letzten Wettkämpfe dieser Freiluftsaison getroffen. Aus Bischofswerda kam eine der jüngsten und erfolgreichsten Teilnehmerinnen. Theresa Hesse (AK 8) siegte mit neuen persönlichen Bestleistungen im 800-m-Lauf (3:01,4 Minuten ) und im Ballwurf (25 m) belegte im Weitsprung den zweiten Platz (3,30 m) und wurde Dritte im 50-m-Sprint. Finja Preißler (AK 13) siegte im 75-m-Sprint (10,4 s) sowie im Weitsprung (4,37 m). Bei den Jungen waren Dominik Malke und Adrian Katzer (beide AK 15) sehr erfolgreich. Dominik siegte im Hochsprung (1,70 m) und über 100 m (12,2s). Gewissermaßen als Test hatte er zudem bei der AK 16/17 zum ersten Mal den 200-m-Lauf absolviert und wurde auf Anhieb Dritter (24,8 s). Adrian warf den Speer 37,17 m weit und holte damit ebenfalls Gold.

Schließlich vervollständigten noch Niclas Ansorge und Cajus Wolf bei der Altersklasse 14 die Schiebocker Medaillenbilanz. Niclas siegte im Hochsprung (1,40 m) und Cajus holte mit neuer persönlicher Bestleistung im 800m-Lauf (2:27,9 min) die Bronzemedaille. (Th. Zumpe)