erweiterte Suche
Freitag, 18.05.2018

Zweifel an der Bonität kein Ablehnungsgrund

Haben Vermieter Zweifel an der Kreditwürdigkeit ihrer Mieter, können sie ihnen nicht einfach einen Umzug in eine kleinere Wohnung nahelegen. Vielmehr müssen sie einem Antrag auf Untervermietung stattgeben, befand das Landgericht Berlin. Das berichtet die Zeitschrift „Das Grundeigentum“ (Nr. 8/2018) des Eigentümerverbandes Haus und Grund. Laut der Rechtssprechung des Bundesgerichtshofs ist es ein berechtigtes Interesse eines Mieters, dass er seine Wohnung behalten kann, sollte sich seine finanzielle Lage verschlechtern. Erst wenn der Mieter seiner Pflicht, die Miete zu zahlen, nicht mehr nachkommt, kann ein Vermieter seine Rechte wahrnehmen.

Das Urteil des Landgerichts wurde bereits im Januar dieses Jahres gefällt. (dpa)

Aktenzeichen: 65 S 202/17