erweiterte Suche
Montag, 02.07.2018

Zwei junge Eibauer fahren zur EM

Sina Schache und Erik Ludwig werden Deutschland, Sachsen und die SG Fortschritt Eibau auch dieses Jahr bei den Jugend-Europameisterschaften im Gewichtheben vertreten. Voraussetzung dafür war eine erfolgreiche deutschen Meisterschaft der Jugend im baden-württembergische Böbingen an der Rems.

Ähnlich spannend wie im Vorjahr machte es Sina Schache. Sie hatte nur diese eine Möglichkeit zur Qualifikation. In den vergangenen drei Wochen hatte sie zudem mit den Nachwirkungen einer Sportverletzung zu kämpfen. Bis zuletzt war unklar, ob sie überhaupt heben konnte und wenn ja, ob es reichen würde, die geforderten 152 kg im Zweikampf auf die Bühne zu bekommen. Für dieses Ziel hatte sie sogar auf die Abschlussfahrt der 10. Klasse verzichtet.

Mit drei guten Reißversuchen konnte sie ihre Bestleistung mit 68 kg einstellen. Um das große Ziel zu erreichen, musste sie nun 84 kg (vier Kilogramm über Bestleistung) im Stoßen zur Hochstrecke bringen. Sie begann sicher mit 77 kg, meisterte anschließend 81 kg und brachte schließlich auch die 84 kg mit einer zwei zu eins Gültigwertung in die Ergebnisliste. Geschafft!

Da ihre Berliner Mitkonkurrentin Antonia Ackermann Nerven zeigte, und ihre Anfangslast von 66 kg im Reißen nicht bewältigte, wurde Sina außerdem zum zweiten Mal nach 2015 Deutsche Meisterin.

In der letzten Veranstaltung der Meisterschaft gestaltete Erik Ludwig seine Versuche im Alleingang. Die Reißleistung von 122 kg bedeuteten 22 kg Vorsprung zum Zweiten. Im Stoßen ließ er im letzten Versuch der Meisterschaft 157 kg nach gültiger Wertung zu Boden fallen. Auch er wurde Deutscher Meister.

In seinem DM-Debüt sorgte Justin Kröher mit der Silbermedaille für eine weitere positive Überraschung. Seine erstmalig realisierten 51 kg im Reißen und 60 kg im Stoßen waren nicht nur dafür, sondern auch für den Sieg der SG Fortschritt Eibau in der Vereinswertung unter 38 teilnehmenden Vereinen eine wichtige Voraussetzung. (ap)