erweiterte Suche
Dienstag, 29.05.2018 Fußball – Landesklasse Frauen

Zurück in der Spur

Die Fußballerinnen aus Döbeln und Hartha gewinnen gegen den Leipziger FC. Zunächst bereitet der Gegner aber Probleme.

Von Frank Korn

Katja Hempel (rechts) kommt im Kopfballduell gegen eine Leipzigerin zu spät.
Katja Hempel (rechts) kommt im Kopfballduell gegen eine Leipzigerin zu spät.

© Dietmar Thomas

Nach vier sieglosen Spielen haben die Landesklasse-Fußballerinnen der Spielgemeinschaft Lok Döbeln/BC Hartha gegen den Leipziger FC einen 6:3-Sieg eingefahren. „Ein wichtiger Erfolg, weil wir damit die Chance auf einen Medaillenplatz wahren“, sagte SpG-Trainer Thomas Jäschke. Die Döbeln/Harthaerinnen liegen momentan mit 40 Punkten auf dem vierten Platz, einen Zähler hinter dem Dritten, SpG BSV Schönau/Eintracht Süd II.

Doch zunächst sah es nicht unbedingt nach einem Erfolg für die Gastgeberinnen aus. Die Leipziger Torjägerin Patricia Appel sorgte mit einem Freistoßtor sowie einem Distanzschuss für eine Zwei-Tore-Führung der Gäste, die nur mit zehn Spielerinnen angereist waren. „Zudem mussten wir in der ersten halben Stunde zwei Verletzungsausfälle hinnehmen“, schildert Thomas Jäschke die Situation. Guter Rat war teuer. „Zum Glück hatte sich Susann Grandke bereiterklärt, im Notfall einzuspringen, obwohl ihre Schulterverletzung noch nichtrichtig auskuriert ist“, so Jäschke. Auch wenn die Kapitänin der Spielgemeinschaft Zweikämpfe möglichst vermied, war ihr Einfluss auf das Spiel ihrer Mannschaft nicht zu übersehen. „Sie hat Ruhe in die Aktionen gebracht und ihre Mitspielerinnen immer wieder geschickt eingesetzt“, lobte Thomas Jäschke.

Das Ergebnis war schon zur Pause abzusehen. Mit den Toren von Denise Wittig und Kristina Mason glich die Spielgemeinschaft aus. Nach der Halbzeit lief es für die Gastgeber deutlich besser. Jana Uschner und Silvia Mattes erzielten jeweils zwei Tore und brachten ihr Team mit 6:2 in Front. Die Leipzigerinnen steckten aber nie auf und gestalteten das Ergebnis mit einem Tor von Franziska Music noch etwas freundlicher.