erweiterte Suche
Dienstag, 05.06.2018

Zugfahren künftig ohne Ticketkontrolle

Die Bahn führt einen digitalen Service ein, mit dem sich Reisende selbst einchecken. Damit können sie durchschlafen – ohne lästige Kontrolle.

Von Sven Heitkamp

12

Bild 1 von 3

In allen ICE-Zügen können Fahrgäste mit Platzreservierung ab sofort die Fahrscheinkontrolle vermeiden - für Reisende, die ein Mobiltelefon bei sich haben.
In allen ICE-Zügen können Fahrgäste mit Platzreservierung ab sofort die Fahrscheinkontrolle vermeiden - für Reisende, die ein Mobiltelefon bei sich haben.

© Bahn

  • In allen ICE-Zügen können Fahrgäste mit Platzreservierung ab sofort die Fahrscheinkontrolle vermeiden - für Reisende, die ein Mobiltelefon bei sich haben.
    In allen ICE-Zügen können Fahrgäste mit Platzreservierung ab sofort die Fahrscheinkontrolle vermeiden - für Reisende, die ein Mobiltelefon bei sich haben.
  • Sobald der Fahrgast auf dem reservierten Sitz Platz genommen hat, bestätigt er das in der App.
    Sobald der Fahrgast auf dem reservierten Sitz Platz genommen hat, bestätigt er das in der App.
  • Blick auf das Display der Zugbegleiter: Hier erkennt er, auf welchen Sitzen in Wagen 14 und auf welchen Strecken die Reisenden bereits eingecheckt sind.
    Blick auf das Display der Zugbegleiter: Hier erkennt er, auf welchen Sitzen in Wagen 14 und auf welchen Strecken die Reisenden bereits eingecheckt sind.

Leipzig. Zuggäste der Deutschen Bahn können künftig auch ohne Fahrkartenkontrolle reisen: Mit einem neuen digitalen Angebot, bei dem die Kunden im Zug selbst einchecken. Ein Vorzeigen von Tickets und Bahncards beim Zugbegleiter entfällt auf Wunsch. Es sei vor allem ein Serviceangebot für Kunden, die gern ungestört reisen möchten, sagte Bahnsprecher Holger Auferkamp bei einer Präsentation des Angebots zwischen Leipzig und Erfurt am Dienstag. Sie könnten nun in Ruhe weiterschlafen, arbeiten oder einen Film schauen, ohne ungewollt unterbrochen zu werden. Seit dieser Woche sei das System mit dem Titel „Komfort Check-in“ in der gesamten ICE-Flotte auf allen deutschen Strecken freigeschaltet. „Mit dem Komfort Check-in können unsere Gäste ihre Reisezeit entspannt nutzen, wie sie gerade möchten“, sagt die Vorstandsvorsitzende für den DB Fernverkehr, Birgit Bohle.

Voraussetzung für den kostenlosen Service sind allerdings ein Online- oder ein Handy-Ticket. Dies laden die Kunden in die Navigator-App der Bahn auf ihrem mobilen Gerät. Außerdem ist eine Sitzplatzreservierung für 4,50 Euro notwendig. Im Zug rufen die Reisenden ihr Ticket in der Bahn-App auf, klicken auf den Reiseplan und bestätigen den Komfort Check-in. Die Information wird über die Datenleitung vom Gerät an den Server des Zuges geschickt. Der Zugbegleiter ruft sich dann beim Betreten des Waggons vor der Fahrkartenkontrolle die Liste aller Sitzplätze ab, die bereits eingecheckt sind. Ein Vorzeigen und prüfen der Tickets entfällt damit.

Seit einem Jahr lief das System bereits im Probebetrieb. Seit Mai wurde der Komfort Check-in nach und nach deutschlandweit ausgerollt. Derzeit sind extra Servicekräfte in den Zügen unterwegs, um Fahrgäste auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen. Eine Abschaffung der Schaffner sei mit der Innovation aber keineswegs zu erwarten, betont die Bahn. „Die Kontrolle der Tickets ist nur eine Aufgabe unter vielen“, sagt Zugführer Markus Eberhardt. „Ich bin mir sicher, dass es auch in Zukunft nicht ohne Zugbegleiter gehen wird.“

Karl-Peter Naumann, Ehrenvorsitzender des Fahrgastverbandes Pro Bahn, betonte, der Komfort Check-in sei ein vernünftiges Angebot, das aber für die Kunden nicht verpflichtend werden dürfe.

Leser-Kommentare

Seite 1 von 3

Insgesamt 12 Kommentare

Alle Kommentare anzeigen

  1. Ein Leser

    Eine Überschrift wie in der BILD ... völlig missverständlich!

  2. Robert

    @ Ein Leser, #1: Weshalb?

  3. Alex

    Warum wird mit dem Foto Werbung für Samsung gemacht? Ist die kostenlos, umsonst oder was?

  4. Bahncard-Nutzer

    Das Wichtigste des Artikels ist der Inhalt des letzen Abschnittes.

  5. Thomas

    Und woher weiß der Schaffner, der durch die Abteile läuft, dass ich bereits eingecheckt habe? Schwebt dann eine Drohne mit grünem Licht über meinem Kopf?

Alle Kommentare anzeigen

Seite 1 von 3

Kommentare können nur in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr abgegeben werden.