erweiterte Suche
Freitag, 13.07.2018

Zu schnell durch die Tempo-30-Zone

An der Pesterwitzer Schule in Freital rasen Autofahrer, findet ein Anwohner. Die Stadt sieht das anders, verspricht aber Kontrollen.

Von Tobias Winzer

An der Grundschule in Freital-Pesterwitz gilt Tempo 30. Wie viele Autofahrer halten sich daran?
An der Grundschule in Freital-Pesterwitz gilt Tempo 30. Wie viele Autofahrer halten sich daran?

© Karl-Ludwig Oberthür

Freital. Rainer Höhne kann es jeden Tag aus dem Fenster oder an seinem Gartenzaun beobachten. „Viele fahren hier schneller als die erlaubten Tempo 30“, sagt der Anwohner der Straße Zum Weinberg in Pesterwitz. Er fordert, dass die Stadt etwas dagegen tut. Mit seinem Anliegen hat er sich an die Sächsische Zeitung gewandt.

Die Straße ist eine der Hauptverkehrsstraßen im Ort, führt vom Dorfplatz Richtung Wurgwitz und vorbei an der Pesterwitzer Grundschule. Um für die Schulkinder einen sicheren Überweg über die Straße zu gewährleisten, gibt es dort sogar einen Zebrastreifen.

Doch wie Höhne beobachtet hat, ist es dort mehrfach zu brenzligen Situationen gekommen. „Das juckt die wenigsten“, sagt der Rentner. Seiner Beobachtung nach sind es vor allem Mütter, die ihre Kinder zur Schule bringen, die hier unachtsam oder zu schnell unterwegs sind.

Bei der Stadt sind die Beschwerden wegen angeblicher Raserei auf der Straße bekannt. Mindestens einmal pro Jahr sei die Geschwindigkeitsanzeigetafel des Stadtbauamtes im Bereich der Grundschule im Einsatz, so das Rathaus. Unabhängig davon seien durch das Stadtbauamt die Verkehrsströme überwacht und ausgewertet worden. Auch durch das Ordnungsamt seien mobile Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt worden. Im Ergebnis der letzten Messungen sind laut Stadt jedoch keinerlei Anhaltspunkte für notorische Raserei auf der Straße festgestellt worden.

Anwohner Rainer Höhne hat andere Beobachtungen gemacht. Er wünscht sich, dass die Stadt hier öfter die Geschwindigkeit misst und auch den mobilen Blitzer aufstellt. „Vielleicht halten sich dann mehr Autofahrer an die Tempo 30“, sagt er. Nach Angaben des Rathauses ist das geplant. Die mobile Messtechnik werde auch künftig im Bereich der Straße Zum Weinberg zum Einsatz kommen.