erweiterte Suche
Donnerstag, 13.09.2018 950 Jahre Pesterwitz

Zeitreise auf Pesterwitzer Art

Zum Festumzug am Sonntag wird die Geschichte des Ortes in 80 Bildern nachgestellt. Sechs davon und ihre Geschichten zeigen wir vorab.

Von Steffen Klameth

Geschichtsbilder

Wer spielt schon gern Bösewichte? Diese Pesterwitzer haben damit kein Problem. Beim Festumzug am Sonntag treten sie als Hussiten auf.
Wer spielt schon gern Bösewichte? Diese Pesterwitzer haben damit kein Problem. Beim Festumzug am Sonntag treten sie als Hussiten auf.

© Steffen Klameth

Freital. Es ist ein dunkles Kapitel in der langen Pesterwitzer Geschichte: Im Jahr 1468 suchten Hussiten den Ort heim. Sie plünderten und raubten, und als sie weiterzogen, hinterließen sie ein verwüstetes Dorf. Wer stellt nun diese Bösewichte im Festumzug dar? Thomas Bauer (auf dem Foto vorn rechts) hat damit kein Problem: „Ich besitze seit einer Feier vor einigen Jahren ein paar historische Kleidungsstücke, außerdem habe ich einen Kollegen, der in der Mittelalterszene aktiv war.“ Als die Organisatoren des Festumzugs um Unterstützung für das Bild „Hussiten“ baten, bot er seine Hilfe an. Er fragte in der Nachbarschaft und hatte innerhalb eines Tages genügend Freiwillige zusammen. Die Kostüme besorgten sich die Frauen und Männer aus einem Theaterfundus und im Internet, die Schilde wurden aus Holz gefertigt, die Spieße waren mal Besenstiele und Gardinenstangen. „Bei den Überfällen ging es nicht nur um Geld und wertvolle Gegenstände, sondern auch um Lebensmittel und Alltagsgegenstände“, erzählt Bauer. Deshalb werde man neben den Waffen auch diverse Beutestücke mitführen.

Geschichtsbilder