erweiterte Suche
Donnerstag, 04.10.2018

Woman Award für Auto-Expertin

Von Nadja Laske

Daniela Schmitt hat bei schnellen Autos den Durchblick.Foto: Sven Ellger
Daniela Schmitt hat bei schnellen Autos den Durchblick.Foto: Sven Ellger

© - keine Angabe im huGO-Archivsys

Wie lange bleibt mir mein Auto treu, wenn ich damit täglich 80 Kilometer zur Arbeit pendele? Wäre ein anderes Modell besser geeignet und auf Dauer vielleicht sicherer? Auf Fragen wie diese könnten Nutzer und Hersteller künftig Antworten erhalten. Dann, wenn die Forschungsarbeit, die Daniela Schmitt leistet, im praktischen Leben angekommen ist.

Praxisnahes Arbeiten

Die 26-Jährige ist Gewinnerin des Saxonia Woman Award 2018. Er wird seit acht Jahren vom IT-Unternehmen Saxonia Systems gestiftet. Initiatorin Viola Klein will damit Frauen unterstützen, die ihr Informatik-Studium hervorragend meistern und praxisnah arbeiten. Seit diesem Jahr ist ein weiteres Kriterium dazugekommen. Bewerberinnen sollen nicht nur in ihrem Fach Höchstleistungen erbringen, sondern sich auch sozial und gesellschaftlich engagieren. Unter insgesamt 30 Kandidatinnen entschied sich die Jury außerdem für Minh Pham, Medieninformatik-Studentin der HTWK Leipzig, und Vicky Eleser, Studentin der Digitalen Forensik an der Hochschule Mittweida, auf den Plätzen zwei und drei.

Konstruktion von Rennautos

Daniela Schmitt studiert Wirtschaftsinformatik an der FU Berlin und entwickelt Methoden, mit denen sich PKW-Nutzerprofile erstellen lassen. Außerdem engagiert sie sich im studentischen Verein Global Formula Racing, dessen Mitglieder simultan in den USA und in Deutschland Rennautos konstruieren und an Konstruktionswettbewerben teilnehmen.

Der Saxonia Woman Award ist mit einer Skulptur des Dresdner Künstlers Ulrich Eißner und mit 2 000 Euro für Platz eins und jeweils 1 000 Euro auf Platz zwei und drei dotiert.