erweiterte Suche
Donnerstag, 22.02.2018

Rätselhafte Königin von Sachsen

Dresden. Maria Theresia – war sie es nun oder nicht? Eine Kaiserin von Österreich oder doch eine Königin aus Sachsen? Ein Gemälde, in der SZ am Dienstag auf Seite 3 gedruckt, warf dazu viele Fragen auf. Es habe keine solche Königin von Sachsen gegeben, heißt es.

Beides ist falsch und auch richtig: Maria Therese oder eben auch Theresia geschrieben, hatte 1787 König Anton von Sachsen geheiratet und wurde damit sächsische Königin. Sie lebte von 1767 bis 1827 und ist in der Gruft der Wettiner in der Dresdner Hofkirche bestattet. Aber wir haben noch einmal Bilder beider Marias aus Beständen der Fotothek und in Büchern verglichen. Dies macht es wahrscheinlicher, dass das Gemälde dann doch eher die Kaiserin Maria Theresia von Österreich darstellt. Sie regierte von 1740 bis 1780. (SZ/sts)