erweiterte Suche
Donnerstag, 05.07.2018

Nachwuchs für ein ausgestorbenes Nashorn

Berlin. Wenige Monate nach dem Tod des letzten männlichen Nördlichen Breitmaulnashorns wächst bei Forschern die Hoffnung auf Nachwuchs bei der unmittelbar vorm Aussterben stehenden Unterart.

Forschern um Thomas Hildebrandt vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin ist es gelungen, im Labor Nashorn-Embryos zu erzeugen und zu kultivieren. „Dies sind die weltweit ersten in vitro produzierten Nashorn-Embryos“, erklärte Hildebrandt. Die Gruppe hatte Eizellen von Südlichen Breitmaulnashörnern aus europäischen Zoos entnommen und sie mit eingelagerten Spermien von Nördlichen Breitmaulnashörnern vereint. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.