erweiterte Suche
Donnerstag, 02.08.2018

Bienen-Alarmstoffe vertreiben Elefanten

Johannesburg. Alarmstoffe von Bienen können Elefanten von Äckern fernhalten. Das haben Forscher in Südafrika nachgewiesen. Sie wollen das größte Landtier der Erde davon abhalten, Felder zu zertrampeln oder Schäden in Dörfern anzurichten.

Die Dickhäuter fürchten sich vor Bienen, denn Stiche an bestimmten Stellen – etwa im weichen Gewebe an den Augen oder in den Rüssel – sind sehr schmerzhaft. Die Forscher entwickelten synthetische Pheromone, die den wichtigsten Alarmstoffen von Bienen entsprechen. Den Mix gaben sie auf eine Substanz, die die Geruchsstoffe innerhalb von zwei Monaten in der Nähe von Wasserstellen freisetzte.

Ergebnis: 25 von 29 Elefanten im Jejane Nature Reserve bogen um, sobald sie den Geruch wahrnahmen. Sie zeigten zunächst Anzeichen von zunehmender Wachsamkeit und Unsicherheit und trotteten dann ruhig weg.

(dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.