erweiterte Suche
Donnerstag, 12.07.2018

Wieder Chance für mehr Parkplätze an der Güterhofstraße

Die Stadt hofft, dass sie den schmalen Grünstreifen neben der Straße nun doch noch kaufen kann.

Von Nina Schirmer

Hinter dem Bahnhof sollen weitere Parkplätze entstehen.
Hinter dem Bahnhof sollen weitere Parkplätze entstehen.

© Archiv/SZ

Radebeul. Mehr Parkplätze in der Nähe der Bahnhofstraße werden dringend gebraucht. Jetzt stehen die Zeichen dafür gut. Die Stadt plant seit Längerem, auf dem Grünstreifen zwischen Güterhofstraße und den Bahnschienen weitere Stellplätze zu bauen. Doch dafür muss das schmale Grundstück erst von der Deutschen Bahn abgekauft werden. Das Unternehmen hatte jedoch einen Verkaufsstopp für Bahngrundstücke nicht nur in Radebeul verhängt. Trotzdem könnte die Stadt nun doch noch an das Areal kommen.

„Dank intensiver Kontakte konnte erreicht werden, dass jetzt die Gespräche wieder aufgenommen werden können“, teilt Baubürgermeister Jörg Müller (parteilos) auf SZ-Anfrage mit. Und weiter: „Wir hoffen, dass diese noch in 2018 erfolgreich zum Abschluss gebracht werden können.“

Klappt der Verkauf wie erhofft, sollen auf dem bisher ungenutzten Areal Kurzzeit- und Dauerparkplätze entstehen. So sieht es das Neuordnungskonzept für das Sanierungsgebiet vor. Außerdem geplant: eine öffentliche Grünanlage, eventuell mit Spiel-, Skater- oder Bolzplatz.

Dazu, wie viele Parkplätze entstehen und wann, äußerte sich Müller noch nicht. „Genaue Objekt- und Zeitplanungen existieren naturgemäß noch nicht, da zunächst die Flächenverfügbarkeit abschließend geklärt werden muss“, teilt der Bürgermeister mit. Aufgrund der Flächengröße würden es aber ausreichend Parkplätze werden. Das Ganze soll möglichst schnell passieren, um den Parkdruck von der Bahnhofstraße zu nehmen.