erweiterte Suche
Freitag, 29.06.2018

Wettkampf auch für die Jüngsten

Eine Premiere gab es kürzlich in Sohland. Der Skiclub richtete im Ortskern ein Distanzrennen aus. Über 100 Sportler starteten.

Von Sylva Hohlfeld

Auch Julius Meyer vom SC Sohland war in der AK 7 auf seinen Skatern flott unterwegs. Unser Foto zeigt den Nachwuchssportler kurz nach dem Start.
Auch Julius Meyer vom SC Sohland war in der AK 7 auf seinen Skatern flott unterwegs. Unser Foto zeigt den Nachwuchssportler kurz nach dem Start.

© Mandy Harig

Inlineskaten. Der Skiclub Sohland 1928 hat erstmals einen Distanzwettkampf im Inlineskaten im Zentrum seines Heimartortes organisiert. So mussten die Zuschauer nicht ins Tännicht, sondern der Skiclub kam zu den Sohlandern. Über 100 Sportler waren am Start und die Strecke führte in Richtung Bahnhof und dann wieder über die Förstereistraße auf die Schloßstraße bis zum Start- und Zielbereich am Rathaus. Abgesichert wurde die Veranstaltung durch die freiwillige Sohlander Feuerwehr. So konnten die Sportler auf den unterschiedlich langen Strecken je nach Altersklasse sicher skaten.


Bis zur Altersklasse 10 konnten die Kinder noch wählen, ob sie mit Skistöcken fahren wollten oder nicht. Viele machten davon Gebrauch und zeigten, dass sie schon richtige kleine Skiläufer sind. Auffallend stark präsentierten sich die Gäste aus Bertsdorf. In vielen Altersklassen stellten sie an diesem Tag die Sieger. Zeitschnellste Sportler waren über die 1,0-Kilometer-Distanz in der AK 8/9 die beiden Bertsdorfer Chris Oriwol (4:31 Min.) und bei den Mädchen Charlotte Grabes (4:34 Min.). Den Sohlandern gelangen über 1,0 Kilometer zwei Tagessiege bei den allerjüngsten in der AK 7. Hier gewannen Joey Augst (7:41 Min.) und Marthe Hohlfeld (5:31 Min.).

Die Altersklasse 10/11 absolvierte ihren Wettkampf über 2,0 Kilometer. Hier gingen die Siege an Joana Tutte vom SC Kottmar, die sich in 3:52 Min. durchsetzen konnte und damit sogar schneller war als Jungensieger Arne Hohlfeld vom SC Sohland, der nach 4:02 Min. das Ziel erreichte. Alle anderen mussten dann die Runde mehrmals bewältigen.

Die schnellste Läuferin und der schnellste Läufer in der AK 12/13 kamen wiederum aus Bertsdorf. Erik Stephan gewann in 6:54 Min. über 3,0 Kilometer und seine Vereinskollegin Pia Czeczine benötigte 7:20 Min. Die zweitlängste ausgeschriebene Distanz waren dann die 6,0 Kilometer, die ab der AK 14/15 gelaufen wurden. Julia Stephan (Bertsdorfer SV/AK 16-18) brauchte lediglich 13:35 Min. Die Biathletin Nele Eisold kam bei den Mädels der AK 14/15 als Siegerin (13:59 min) ins Ziel und konnte damit den einzigen Sieg für den OBV Ringenhain verbuchen.

Bei der Jugend 16-18 setzte sich Tim Czecine vom Bertsdorfer SV in 12:54 Min. durch. Die schnellste Zeit der gesamten Konkurrenz lief über die 6,0 Kilometer allerdings René Hanisch vom SC Kottmar in 12:15 Min. bei den älteren Herren der AK 41. Nur ein Starter nahm bei den Herren der AK 21 die 9,0 Kilometer lange Strecke in Angriff. Sandro Augsten vom SC Kottmar lief hier 28:33 Min. Die Premiere dieses Rennens wurde mit der Siegerehrung direkt vor dem Rathauseingang beendet, wo alle Sieger und Platzierten bis Rang sechs ihre Auszeichnung erhielten. (sho)