erweiterte Suche
Montag, 15.10.2018

Westlausitzer Jugend feiert Erfolge

Die Jungs des Jahrgangs 2005 gewinnen in Freital ein Auswahlturnier. Die Mädchen werden in Radeberg Zweiter.

Die erfolgreichen WFV-Jungs des Geburtsjahrgangs 2005 mit ihren Trainern.
Die erfolgreichen WFV-Jungs des Geburtsjahrgangs 2005 mit ihren Trainern.

© privat

Nachwuchsfußball. Bei zwei Auswahlturnieren des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV) zur Sichtung des künftigen Landeskaders blieben die talentiertesten Jungen des Jahrgangs 2005 aus dem Landkreis Bautzen ohne Niederlage. Drei Siege und ein Remis gegen das Nachwuchs-Leistungszentrum Dresden sorgten dafür, dass die Auswahl des Westlausitzer Fußballverbandes (WFV) Turniersieger wurde. Doch dies stand nicht im Mittelpunkt der Veranstaltung im Stadion des Friedens in Freital.

WFV-Geschäftsführer Gojko Sinde: „Aufgrund der individuellen Leistungen unserer Jungs werden sicher einige Spieler mit einer Einladung zu SFV-Trainingslagern rechnen können. Ein Dank gilt dafür den Vereinen, den Trainern der Jungs und unseren Auswahltrainern Raik Zschuppan und Andreas Schirmer, die alle an diesem tollen Ergebnis ihren Anteil haben.“

Auch die Mädchen der WFV-Kreisauswahl bewiesen ihr Talent beim SFV-Turnier in Radeberg. Sinde: „Leider folgten nur sechs Mädels der Einladung zum vorherigen Auswahltraining. Dank der guten Kommunikation mit dem Dresdner Stadtverband wurde unsere WFV-Auswahl durch eine Torhüterin sowie drei Feldspielerinnen verstärkt.“

Das erste Spiel gegen die späteren Turniersiegerinnen aus der Oberlausitz wurde zwar verloren, doch die Abstimmung innerhalb der Mannschaft entwickelte sich von Minute zu Minute besser. „Mit guter Spielanlage wurden die anderen beiden Partien gewonnen, wobei der einzige Kritikpunkt die schlechte Chancenverwertung war“, meinte der WFV-Geschäftsführer und ergänzte: „Unsere sechs Mädchen und die Dresdnerinnen haben ihre Sache trotzdem toll gemacht. Auch einigen Mädchen wird sicher eine Einladung zu SFV-Trainingslagern zugestellt, denn Landestrainer Nico Knaubel war die gesamte Zeit aufmerksamer Beobachter.“

Sinde bedankte sich auch beim Bischofswerdaer Frauentrainer Tino Gottlöber für die Empfehlung der Mädchen aus den WFV-Klubs, den Vereinen der abgestellten Mädchen und vor allem den Eltern, die die Kickerinnen unterstützten. (SZ)

Die Ergebnisse der WFV-Jungenauswahl:

Sächsische Schweiz/OE – WFV 1:2

WFV – KVF Meißen 1:0

FV Oberlausitz – WFV 1:5

WFV – Dresden 1:1

Die Ergebnisse der WFV-Mädchenauswahl:

WFV – FV Oberlausitz 0:2

Dresden – WFV 1:2

Sächsische Schweiz/OE – WFV 0:2

Aufstellung Jungen:

Stanley Birke, Rudi Hertrampf, Ben Gottlöber, Joshua Nathe, Fabian Schiwek (alle FSV Budissa Bautzen); Niclas Langhammer, Toni Reh, Joshua Kratz und Hendrik Töppel (alle Bischofswerdaer FV 08); Nils Fechner, Leon Scholze (beide SG Dynamo Dresden); Christian Schmidt (Hoyerswerdaer FC); Simon Schirack (RB Leipzig).

Aufstellung Mädchen:

Lilly Brauer, Celina Budzinski (beide SC 1911 Großröhrsdorf); Leonie Hartmann, Annalena Schotte (beide SV 1896 Großdubrau); Tessa Zimmermann (Bischofswerdaer FV 08); Pia Pechstein (FSV Bretnig-Hauswalde); Selina Schmübgen (Gebergrund Goppeln); Charlotte Brüdern, Antonia Roschig, Lisa Hoba (Verstärkungen von Bühlau 09).