erweiterte Suche
Dienstag, 11.09.2018

Weniger Sachsen brauchen Stütze

Dresden. In Sachsen sind etwas weniger Arbeitslose auf die Grundsicherung angewiesen als im ostdeutschen Durchschnitt. 2017 bezogen 69,5 Prozent der 140 350 betroffenen Menschen im Freistaat Hartz IV. Im ostdeutschen Schnitt liegt der Anteil bei 70,6 Prozent. Gut 30 Prozent der Joblosen erhielten das anteilig aus dem letzten Lohn errechnete Arbeitslosengeld I. (dpa)

Zahl der Leiharbeiter gestiegen

Berlin. Die Zahl der Leiharbeiter in Deutschland ist seit 2007 innerhalb von zehn Jahren um 43 Prozent gestiegen. Ende 2017 waren 1 021 589 Menschen in dieser Beschäftigungsform tätig und damit so viele wie nie. Ende 2007 hatte die Zahl der Leiharbeiter bei 721 345 gelegen. Der Anteil an der Gesamtbeschäftigung habe 2017 bei 2,8 Prozent gelegen. (dpa)

Bauboom treibt Handwerk an

Wiesbaden. Dank der guten Konjunktur gerade auf dem Bau macht das Handwerk gute Geschäfte. Im 2. Quartal stieg der Umsatz in der Baubranche um 5,9 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum. Auch Kfz-Handwerker steigerten ihre Einnahmen um mehr als 6 Prozent. Leichte Rückgänge gab es nur im Lebensmittelgewerbe. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Ihr Kommentar zum Artikel

    Bitte füllen Sie alle Felder aus.

    Verbleibende Zeichen: 1000
    Text Bitte geben Sie die abgebildete Zeichenfolge ein
    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.