erweiterte Suche
Freitag, 10.08.2018

Wenige Schäden nach Gewitter

Der Bürgermeister greift selbst zu. Nach der Überspülung der Straße sorgt er für den Abfluss.

Steffen Ernst (FDP), Bürgermeister der Stadt Waldheim.
Steffen Ernst (FDP), Bürgermeister der Stadt Waldheim.

© Archiv/Dietmar Thomas

Waldheim/Kriebstein. Wie Steffen Ernst (FDP), Bürgermeister der Stadt Waldheim, mitteilte, hat das schwere Gewitter am Mittwoch in der Zschopaustadt für keine Schäden gesorgt. Lediglich auf der Verbindungsstraße Waldheim in Richtung Reinsdorf sei ein Schleusendeckel verstopft und die Straße überspült gewesen. Da das Stadtoberhaupt vom letzten Unwetter vor zwei Monaten wusste, wo die Schleuse liegt, fuhr er mit seinen Söhnen selbst vor Ort und sorgte dafür, dass das Wasser ablaufen kann.

In der Weilbergsiedlung Erlebach an der Talsperre Kriebstein stürzten dagegen mehrere Bäume um und blockierten den Zufahrtsweg. Insgesamt 13 Kameraden der Ortsfeuerwehr Kriebethal waren bei der Beseitigung der Schäden im Einsatz und machten die Straße umgehend wieder passierbar. (DA/dwe)