erweiterte Suche
Montag, 03.09.2018

Weixdorf zeigt Gesicht

Von Jens Jahn

Eine Woche nach der unerwarteten 0:3-Heimpleite im Auftaktmatch der Fußball-Landesklasse gegen den SC Borea hat die SG Weixdorf Gesicht gezeigt und beim SV Oberland Spree einen 3:2-Sieg erkämpft. „Es war ein Sieg des unbedingten Wollens. Davon konnten uns auch zwei Rückstände nicht abbringen“, freute sich Riko Klausnitzer. Der 28-Jährige war mit seinen drei Treffern der Held des Spiels.

Zur Pause lagen die Nord-Dresdner noch mit 0:1 im Hintertreffen. „Die ersten 45 Minuten waren durchwachsen. Wir haben uns sehr viele Abspielfehler geleistet. Der Gegentreffer resultierte aus einem Flankenball des Gegners, bei dem unsere Defensivabteilung falsch positioniert stand“, fand Klausnitzer kritische Worte.

Wenige Minuten nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte verwandelte der Torjäger einen Elfmeter – Oberland-Keeper Stefan Richter hatte Klausnitzer im Strafraum zu Fall gebracht. „Der Pfiff geht in Ordnung“, gab der neben seinem Torwartpart auch als Trainer fungierende Richter unumwunden zu. Sein Team steckte nicht auf und kam durch Max Kubitz erneut zur Führung. 120 Sekunden später traf Klausnitzer mit seinem zweiten Streich zum Ausgleich. „Dieser Treffer kam rechtzeitig, danach wollten wir unbedingt die drei Punkte“, sagte der Dreifachschütze. In der 83. Minute gelang tatsächlich das Siegtor.

Auch der SC Borea, die SG Striesen sowie Rotation Dresden lagen zwischenzeitlich zurück. Für die Nordlichter rettete Routinier Andre Heinisch gegen den FSV Oderwitz kurz vor Ultimo das 3:3. Striesen kassierte beim Aufsteiger SC Großröhrsdorf nach einer knappen Stunde ein 0:2. Horst Rau und der 19-jährige Karl Georg Kowaltschik trafen in der Schlussphase zur Punkteteilung. Philipp Reimann brachte den VfB Weißwasser in der 77. Minute beim TSV Rotation in Front. Drei Minuten später gelang Sebastian Tews dann der 1:1-Endstand.

Die zweite Niederlage in Folge musste dagegen der FV 06 Laubegast hinnehmen. Gegen die zweite Mannschaft des FC Oberlausitz Neugersdorf, bestückt mit mehreren Youngstern aus der von Thomas Baron betreuten A-Jugend, gab es eine 0:3-Niederlage. Mit Tim Oliver Pohle und Leon Jejkal erzielten zwei 19-Jährige die Treffer.