erweiterte Suche
Mittwoch, 11.07.2018

Wechsel an der Spitze der Keulahütte

© André Schulze

Krauschwitz. Bei der Keulahütte in Krauschwitz hat es einen Wechsel in der Geschäftsführung gegeben. Wie das Unternehmen und dessen Eigner, die Vonroll/Duktus, nun mitteilt, heißt seit 1. Juni der neue Geschäftsführer der Keulahütte Krauschwitz Manfred Künze.

Mario Mackowiak hat seinen Posten als langjähriger Geschäftsführer abgegeben. Er habe sich gewünscht, so heißt es in der Mitteilung, dass die Führung der Gießerei „mit frischen Kräften“ fortgeführt werden soll. Entsprechend seien in den vergangenen Monaten jene Strukturen geschaffen worden, in die junge Fach- und Führungskräfte hineinwachsen konnten. Mackowiak bleibt der Unternehmensgruppe sowie der Keulahütte beratend und in der Marktentwicklung eng verbunden. „Wir danken Mario für seine Leistung in der Vergangenheit und wünschen Manfred Künze und den nachrückenden Kollegen in ihren neuen Funktionen viel Freude und Erfolg bei der Gestaltung der Zukunft der Keulahütte“, hieß es weiter. Mario Mackowiak hat über viele Jahre das Unternehmen geführt und auch den Übergang zum neuen Schweizer Eigner eingeleitet.

Anfang des Jahres war die Traditionsgießerei durch die KHK Holding AG mit Sitz im schweizerischen Zug erworben worden. Zuvor gehörte sie über 20 Jahre zur VEM Holding GmbH - einem Zusammenschluss von vor allem Elektromaschinenherstellern aus Deutschland. Neben der Stärkung des Produktionsstandortes werden demnach künftig in Krauschwitz auch Dienstleistungen im Wassermarkt, dem sogenannten „Internet des Wassers“, angeboten. Damit sind unter anderem Leckortung, Sicherheits- und Qualitätsüberwachung gemeint. (red/ckx)