erweiterte Suche
Freitag, 14.09.2018

Walpurgis setzt auf Hartmann

Dynamos Kapitän steht in Regensburg in der Startelf. Es gibt aber auch einige Überraschungen - eine davon auf der Ersatzbank.

Von Sven Geisler, Regensburg

Dynamos Marco Hartmann
Dynamos Marco Hartmann

© Archivbild/Robert Michael

Los geht´s. Nach drei Tagen als Trainer von Dynamo Dresden hat Maik Walpurgis für die Partie beim SSV Jahn Regensburg am Freitagabend seine erste Startelf besetzt. Die ganz große Überraschung ist ausgeblieben, aber Kapitän Marco Hartmann ist nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel von Anfang an dabei. Im Tor setzt auch der neue Chefcoach auf Markus Schubert, aber als Ersatzmann sitzt nicht Tim Boss, sondern der erfahrene Patrick Wiegers auf der Bank. Eine weitere auffällige Änderung: Niklas Kreuzer ist von Anfang an dabei, der schwedische Nationalspieler Linus Wahlqvist bleibt zunächst genauso zweite Wahl wie Haris Duljevic.

Wie sich das Puzzle letztlich taktisch zusammensetzt, hatte Walpurgis bewusst offen gelassen. Es scheint aber denkbar, dass er zur Viererkette zurückkehrt, zudem beginnen mit Hartmann und Jannis Nikolaou zwei defensive sowie mit Patrick Ebert, Aias Aosman und Rico Benatelli drei offensive Mittelfeldspieler.

Walpurgis spricht zwar von einem Anpassungsprozess, will aber gleich „die ersten Pflöcke einschlagen“. Das betrifft auch die Spielweise, die ihm vorschwebt, denn es hat den 44-Jährigen gewurmt, dass er bei seiner Vorstellung in Dresden als „Defensivtrainer“ bezeichnet worden ist. Er wolle aktiven Pressingfußball spielen lassen, sagte er - und erklärte, was das heißt: „Dem Gegner unser Spiel aufzwingen, sehr ballorientiert im Schwarm versuchen, möglichst frühzeitige Ballgewinne zu haben.“ Das, schränkte er ein, gehe nicht von heute auf morgen. Aber am besten jedoch sofort.

Dynamo spielt mit: Schubert - Kreuzer, Dumic, Hamalainen, Heise - Hartmann, Nikolaou - Aosman, Ebert , Benatelli - Koné.