erweiterte Suche
Montag, 07.05.2018

Vizemeister holt sich Kreispokal

Auf neutraler Bahn: Döbelner zeigen der Konkurrenz in Rochlitz die Rückleuchten.

© Symbolfoto/Uwe Soeder

Region Döbeln. Nach einem durchweg spannenden Turnier auf neutraler Anlage in Rochlitz feierten am Ende die DSC-Aktiven Ulf Fausel, Jan Künzel, Olaf Wiese und Benno Lauterbach den Pokalgewinn im Spielbereich Döbeln. Sie setzten sich gegen den aktuellen Regionalligameister aus Leisnig, Pokalverteidiger LWV Geringswalde II und den furios startenden SV Gersdorf 1910 II durch.

Für die Turnierbestleistung sorgte Max Glaffig, der im ersten Durchgang auf tolle 447 (292/155) Kegel kam und damit Gersdorf klar in Front brachte. Während in den folgenden beiden Durchgängen Gersdorf zurückfiel, lieferten sich die anderen Teams ein Spiel auf Augenhöhe, das vor dem Finale Döbeln und Geringswalde mit jeweils 1218 Kegel und Leisnig mit 1208 Kegel sah. Nach ausgeglichenen Leistungen auf der ersten Bahn büßte danach zuerst Geringswalde den Anschluss ein, in der Folge dann auch Leisnig. Auf Platz zwei einkommend, sicherten sich aber die Bergstädter neben dem neuen Pokalsieger die Qualifikation für den Bezirkspokal (Jordan-Cup) des Keglerverbandes Leipzig. (DA/hma)

Endstand:

1. Döbelner SC 90 III 1627

2. SV Leisnig 90 III 1610

3. LWV Geringswalde II 1589

4. SV Gersdorf 1910 II 1553

Döbelner SC III: Fausel (406), Künzel (435) Wiese (377), Lauterbach (409). SV Leisnig 90 III: Bitterlich (397), Schukat (403), Märker (408), Altenburger (402). LWV Geringswalde II: Richter (396), Eschner (409), Heese (413), Marschner (371). SV Gersdorf 1910 II: Glaffig (447), Eckert (350), Bartling (351), Bartling (405).