erweiterte Suche
Freitag, 14.09.2018

Versorgungsbetriebe spendieren Hoyerswerda zehn neue Bänke

Von Hagen Linke

Oberbürgermeister Stefan Skora und VBH-Chef Steffen Grigas griffen gestern zur Schere und durchschnitten das grüne Band, das zwischen den neuen Sitzmöglichkeiten an der „Orange Box“ gespannt war. Platz genommen zur Übergabe haben die Verwaltungsmitarbeiter Ulf Scholz (2.v.l.) und Dietmar Wolf (daneben), VBH-Mitarbeiterin Stefanie Lode (3.v.r.), Seniorenbeiratsvorsitzende Gabriele Mark (2.v.r.) sowie eine junge Mutter und ein Sportler, um zu unterstreichen: Bänke sind für alle Generationen da! Foto: Hagen Linke
Oberbürgermeister Stefan Skora und VBH-Chef Steffen Grigas griffen gestern zur Schere und durchschnitten das grüne Band, das zwischen den neuen Sitzmöglichkeiten an der „Orange Box“ gespannt war. Platz genommen zur Übergabe haben die Verwaltungsmitarbeiter Ulf Scholz (2.v.l.) und Dietmar Wolf (daneben), VBH-Mitarbeiterin Stefanie Lode (3.v.r.), Seniorenbeiratsvorsitzende Gabriele Mark (2.v.r.) sowie eine junge Mutter und ein Sportler, um zu unterstreichen: Bänke sind für alle Generationen da! Foto: Hagen Linke

Hoyerswerda. Zwar ist der Mensch für’s Laufen gemacht, aber mal zu ruhen ist auch sehr schön. Das wissen in der Stadt nicht nur ältere Menschen zu schätzen. Nach und nach werden nun weitere Sitzbänke aufgestellt. Finanziert werden die zehn Exemplare durch die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda (VBH) mit 14 100 Euro – ein Geschenk anlässlich des 25-jährigen Bestehens, das in diesem Jahr begangen wird. Zuvor haben sich Seniorenbeirat und Baubetriebshof verständigt, wo die Bänke platziert werden. Anregungen gab und gibt es immer wieder. Jeweils zwei Exemplare stehen bereits in der Melanchthonstraße 3 in Höhe der Würfelhäuser und werden rege genutzt. Gestern wurden zwei Bänke an der „Orange Box“ in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße übergeben. Nach und nach wird nun noch je eine Bank am Rosarium (Höhe Collinsstraße 11), in der Alten Berliner Straße (vorm Haus Rosengarten), in der Käthe-Kollwitz-Straße (Seite WK X), in der Käthe-Niederkirchner-/Ecke Herderstraße, in der Kühnichter Straße stadtauswärts links (Höhe Ratzener Straße 5) und in der Teschenstraße (Höhe Nr. 14/16) aufgestellt. (hl)