erweiterte Suche
Montag, 26.02.2018 Innovationspreis Tourismus

Urlaub im Eisenbahnwaggon

Die SZ stellt die zehn Ideen vor, die beim Innovationspreis Tourismus in der Endrunde sind. Heute: zwei besondere Ferienwohnungen in Oybin.

Von Mario Sefrin

Die beiden Ferienwaggons der Zittauer Schmalspurbahn auf dem Oybiner Bahnhof laden in jedem Jahr von April bis Oktober zum Urlaub machen ein.
Die beiden Ferienwaggons der Zittauer Schmalspurbahn auf dem Oybiner Bahnhof laden in jedem Jahr von April bis Oktober zum Urlaub machen ein.

© privat

Oybin. Super. Wie in einem Märchen. Jeden Morgen mit Dampflok geweckt. – Die ersten Gästekritiken, die im vorigen Herbst zu den beiden Ferienwaggons der Zittauer Schmalspurbahngesellschaft Soeg in Oybin abgegeben wurden, klangen begeistert. Auch wenn die Urlauber, die im vergangenen Jahr als Erste in den beiden ungewöhnlichen Ferienwohnungen zu Füßen des Oybiner Hausberges übernachteten, noch den einen oder anderen Hinweis hatten. So fehlten ihnen noch einige zusätzliche Jackenhaken oder eine Ablagemöglichkeit im Bad. Kleinigkeiten, die in diesem Jahr aber sicher schon abgestellt sind.

Zum Festival „Historik Mobil“ im vergangenen August hat die Schmalspurbahngesellschaft Soeg ihre neue touristische Attraktion erstmals der Öffentlichkeit präsentiert: zwei zu Ferienwohnungen umgebaute Schmalspurbahnwaggons. Die Wagen wurden zum Bahnhof Oybin gebracht, wo sie künftig immer in der Sommersaison von April bis Oktober stehen und zu einem Urlaub besonderer Art einladen. Bei der Zittauer Schmalspurbahngesellschaft weiß man, was bei Eisenbahnfans ankommt. „Urlauber, die etwas Außergewöhnliches suchen, werden im Zittauer Gebirge nun einmal beziehungsweise zweimal mehr fündig“, bewirbt die Soeg ihr noch junges touristisches Highlight. Den Komfort einer gehobenen Ferienwohnung und die Gemütlichkeit eines Wohnmobils verbunden mit dem Flair der Zittauer Schmalspurbahn, das bieten die beiden Ferienwaggons im Bahnhof Oybin: „Hier stehen die beiden Personenwagen nun für die schönsten Wochen im Jahr bereit“, wirbt die Soeg.

Mit dem Projekt hat die Zittauer Schmalspurbahngesellschaft ihr touristisches Angebot um eine weitere Attraktion erweitert. Ziel ist es gewesen, den Tourismus in der Region anzukurbeln. Für Soeg-Geschäftsführer Ingo Neidhardt ist dieses Urlaubserlebnis auf schmaler Spur einmalig. „Die Wagen besitzen Übernachtungsmöglichkeiten für zwei Personen. Auf Komfort braucht dabei niemand verzichten, der Standard entspricht einer gehobenen Ferienwohnung mit Küche und gemütlicher Sitzecke, Duschbad, TV und WLAN.“ Von der kleinen Terrasse aus könnten die Urlauber das Betriebsgeschehen der dampfbetriebenen Schmalspurbahn aus nächster Nähe beobachten. Schließlich hält hier mehrmals am Tag die aus Zittau kommende Bahn und bringt Touristen und Einheimische von der Stadt ins Gebirge. Neben der Eisenbahnromantik, die sich am Oybiner Bahnhof hautnah erleben lässt, ist der Standort der Ferienwagen aber noch in anderer Weise für einen Urlaub hervorragend geeignet: Direkt am Fuße des Berges Oybin mit seiner Burg- und Klosteranlage ist der Bahnhof idealer Ausgangspunkt für Ausflüge ins Zittauer Gebirge. (SZ)

https://innovationspreis.neisseland.de

Link zur Innopreis-Serie der Sächsischen Zeitung