erweiterte Suche
Dienstag, 16.06.2015

Umzugsminister wird Ehrenbürger

Die Stadt Schirgiswalde ehrt Bertram Wenke für sein Engagement beim alljährlichen Faschingsumzug.

Von Katja Schäfer

Beim Festumzug zum 350. Jubiläum von Schirgiswalde-Kirschau hatte Bertram Wenke (r.) die organisatorische Leitung inne.
Beim Festumzug zum 350. Jubiläum von Schirgiswalde-Kirschau hatte Bertram Wenke (r.) die organisatorische Leitung inne.

© Carmen Schumann

Schirgiswalde-Kirschau. Die Stadt Schirgiswalde-Kirschau hat einen neuen Ehrenbürger. Bei der Abschlussveranstaltung zum Stadtfest am Sonntagabend bekam Bertram Wenke – besser bekannt als Umzugsminister Maier – die Ernennungsurkunde übergeben. Zuvor hatte der Stadtrat den Beschluss gefasst, Maier das Ehrenbürgerrecht zu verleihen. Damit wird gewürdigt, dass sich der Schirgiswalder seit vielen Jahren sehr für den Faschingsumzug engagiert, der alljährlich Zehntausende nach Schirgiswalde lockt. Auch für den historischen Festumzug zum 350. Stadtrechtsjubiläum hatte Bertram Wenke die organisatorische Leitung inne.

Weitere Ehrenbürger von Schirgiswalde-Kirschau sind Karateweltmeister Hagen Neumann, der frühere Bürgermeister Wolfgang Rösler, die beiden ehemaligen Pfarrer Hermann Scheipers und Alexander Paul sowie Friedhelm Wolf, ehemaliger Bürgermeister der Schirgiswalder Partnerstadt Sundern.