erweiterte Suche
Dienstag, 06.03.2018

Typisch Gwisdek!

WERKSCHAU: Im PK Ost laufen sechs Filme des großen Darstellers Michael Gwisdek – und er kommt zu Besuch

Edgar (Michael Gwisdek) in „Das schweigende Klassenzimmer“. Foto: Studiocanal
Edgar (Michael Gwisdek) in „Das schweigende Klassenzimmer“. Foto: Studiocanal

Eigentlich wollte er längst kürzertreten. Doch der beliebte Schauspieler Michael Gwisdek ist auch in seinem 77. Lebensjahr ein agiler Mann. Ruhepause? Vielleicht. Aufhören? Noch lange nicht!

Gerade ist Gwisdek als Anarchist zu sehen. In „Das schweigende Klassenzimmer“ spielt er Edgar, der 1956 in der DDR den Mädchen und Jungen einer Schulklasse wichtige Weisheiten vom Leben vermittelt. Es ist wieder eine eher kleine Rolle für Gwisdek – aber eine, in der er wieder enorme Wirkung hinterlässt. Oft war es so mit ein paar skurrilen Momenten oder lakonischen Witzen. Dass er genauso gut ernst sein kann, hat er ebenfalls längst bewiesen. Der Urberliner scheint auf Nebenrollen festgelegt zu sein. Er mag das. Doch Gwisdeks Schaffen umfasst in über 50 Jahren viel mehr. Schon zu DDR-Zeiten hat er sich an eigenen Filmen versucht („Treffen in Travers“), stand auf der Bühne in Karl-Marx-Stadt und an der Berliner Volksbühne, wechselte Tonlagen. Auch nach 1989 ging es für ihn – anders als für viele seiner Kolleginnen und Kollegen – stabil weiter.

Das Programmkino Ost widmet dem großen Mimen jetzt eine kleine Werkschau. Zu sehen sind bis Ende April „Treffen in Travers“ von 1988, mit dem die Reihe eröffnet wird, „Der Tangospieler“ von 1991, „Das Lied in mir“ und „Boxhagener Platz“, beide von 2010, sowie „Kundschafter des Friedens“ von 2016. Als Kinopremiere ist erstmalig ebenfalls die Fernsehproduktion „Altersglühen“ zu sehen.

Dass Michael Gwisdek am kommenden Sonntag, 18 Uhr persönlich zum ausführlichen Gespräch nach Dresden kommen wird, hat sich wie ein Lauffeuer herumgesprochen. Es ist ja auch eine echte Besonderheit eines wunderbaren Darstellers … MkF

Alle Daten und Informationen zu „Typisch Gwisdek“ über www.programmkino-ost.de