erweiterte Suche
Freitag, 06.04.2018

Traumhafte Rundreisen zu Namibias Höhepunkten

Das Land im Südwesten des afrikanischen Kontinents beeindruckt mit einer hohen Artenvielfalt, facettenreichen Landschaften, ganzjährig traumhaftem Wetter und der über tausend Kilometer langen Meeresküste.

Bild: ©istock.com/wilpunt
Bild: ©istock.com/wilpunt


Namibia: Viel mehr als nur Wüste

Namibia gehört zu den Reisezielen, die hierzulande noch weniger bekannt sind. Dabei ist die Vielfalt der Möglichkeiten innerhalb eines einzigen Landes, wie Namibia sie zu bieten hat, kaum zu übertreffen. Diese Vielfalt spiegelt sich unter anderem in der nahezu unberührten Natur, der Wildnis und der Artenvielfalt, die in Namibia zu entdecken sind, wider. In den Weiten der Landschaft finden sich neben den beiden Wüsten Namib und Kalahari eine Vielzahl an Nationalparks, in denen Fauna und Flora bestaunt werden können. Die langen Sandstrände an der Atlantikküste und das ganzjährig traumhafte Wetter hingegen, locken selbst den größten Safarimuffel aus der Reserve.


Die Sterne über Namibia

Dank der wenigen elektronischen Lichtquellen in den landschaftlichen Weiten des größtenteils unbewohnten Namibias (2,1 Mio. Einwohner), ist das Land wie kein anderes für seinen scheinbar endlosen Sternenhimmel bekannt. Da die Sicht in den Himmel das ganze Jahr über nur selten von Wolken eingeschränkt wird und die Sonne verhältnismäßig früh untergeht, sind lange Sternennächte während Namibia Rundreisen garantiert.

Besonders beeindruckend am afrikanischen Sternenhimmel ist, dass in klaren Nächten die Milchstraße in voller Pracht, sowie nahezu alle Tierkreiszeichen zu erkennen sind. Selbst wer sich vorher noch nie mit Sternenbildern befasst hat, wird begeistert sein von der Unendlichkeit des Nachthimmels und sich für eine Zeit lang zwischen Sternenbildern und Sternschnuppen davonträumen. Wenngleich die Temperaturen in den namibischen Nächten sehr niedrig sein können, lohnt es sich, für eine Zeit lang den Nachthimmel zu bestaunen. Viele Hotels bieten inzwischen die Möglichkeit, von drinnen durch ein Glasdach den Himmel zu bestaunen.


Flitterwochen wie die Royals

Dass Namibia in seiner Beliebtheit als Reisedomizil steigt, zeigt sich auch in Großbritannien: Erst kürzlich wurde bekannt, dass Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle nach ihrer gemeinsamen Hochzeit im Mai ihre Flitterwochen in Namibia verbringen werden. Denn hier wartet auf sie nicht nur ein wahres Urlaubsparadies, sondern auch eine unverwechselbare Ruhe, welche das Paar in den folgenden Monaten und Jahren wohl kaum für sich erwarten kann.

Was die Royals für sich entscheiden, muss nicht unbedingt auch für alle anderen stimmen. In diesem Fall kann man sich aber getrost auf die Wahl von Harry und Meghan verlassen. Kaum ein anderes Land bietet eine derartige Vielfalt für Ziele, die Verliebte gemeinsam entdecken können. Am meisten kann man sehen, wenn nicht der gesamte Urlaub an demselben Ort verbracht wird. Bei einer Namibia Rundreise mit eigenem Allrad-Fahrzeug können die vielen eindrucksvollen Orte entdeckt werden und so jeder Tag mit einer anderen Sicht und neuen Impressionen der einzigartigen Landschaft verbracht werden. Wer sich für einen Roadtrip im Camper entscheidet, ist besonders flexibel in der Routenplanung. Für etwas mehr Sicherheit, empfiehlt es sich, die Route im Voraus zu planen. Wer etwas mehr Komfort schätzt, kommt während einer geführten Flugsafari auf seine Kosten. Reiseexperten von Explorer Fernreisen stehen Interessierten gern mit Rat und Tat zur Seite und organisieren Namibia Rundreisen, Hotels oder Pensionen, Camper und Reiserouten.