erweiterte Suche
Mittwoch, 16.05.2018

Traubensaft-Triumvirat

Die Weinköniginnen aus Sachsen, Baden und Württemberg treffen sich aus gutem Grund.

Von Nadja Laske

Im Wein vereint: die württembergische Königin Carolin Klöckner, die badische Hoheit Franziska Vatz und die sächsische Monarchin Maria Lehmann (v. l.)
Im Wein vereint: die württembergische Königin Carolin Klöckner, die badische Hoheit Franziska Vatz und die sächsische Monarchin Maria Lehmann (v. l.)

© Rene Meinig

Wie Baden und Württemberg unzertrennlich sind, haben auch die Königinnen dieser Weinregionen eine enge Verbindung. „Wir treffen uns auf vielen Terminen und sind Freundinnen geworden“, sagt Franziska Aatz, die ihre Krone in drei Wochen an die Nachfolgerin gibt. Ihre königliche Kollegin, Carolin Klöckner, indes wurde im vergangenen Herbst gewählt und hat noch die Hälfte ihrer Amtszeit vor sich.

Genau wie eine weitere Weinhoheit – die sächsische. Hierzulande wird die Krone im November vergeben. Gestern traf Maria Lehmann auf die beiden befreundeten Königinnen. „Zuletzt haben wir drei uns beim Ball des Weines in Wiesbaden gesehen“, erzählt die 28-Jährige. Nun gibt es einen neuen Anlass: Auf der Weinmesse Baden-Württemberg Classic stellen badische und württembergische Winzer und Genossenschaften ihre Weine vor, und zum ersten Mal auch sieben aus Sachsen. Damit baut der Veranstalter auf ein beliebtes Angebot aus dem vergangenen Jahr auf. Weinliebhaber konnten in einem Seminar Weine aus allen drei Anbaugebieten verkosten. Und weil die Sachsen nicht nur gern neuen Weinen eine Chance geben, sondern auch ihre eigenen lieben, bieten nun sieben einheimische Winzer ihre Tropfen auf der Messe an.

Im Zuge der Vorbereitungen haben sich die drei Hoheiten eine Menge zu erzählen: Von all den schönen Veranstaltungen, auf denen sie ihre Region vertreten, Winzer und Weinfreunde treffen und immer viel dazulernen. Alle drei sind nämlich nicht gerade im Weinberg groß geworden, aber im deutschen Weinland verwurzelt. Maria Lehmann ganz besonders: Eigentlich Einzelhandelskauffrau, arbeitet sie als Kundenberaterin eines Versicherungsunternehmens. Vor sechs Jahren jobbte sie beim Elbhangfest nebenbei am Stand der Seußlitzer Winzerfamilie Lehmann. So verliebten sich Maria und Junior Sebastian. Heute ist sie die gute Seele der Winzerstube und hilft auch auf dem Weinberg mit. Ihre Kunden betreut sie aber nach wie vor.

„Ich kann mir meine Termine recht frei einteilen und sie mit den Verpflichtungen als sächsische Weinkönigin abstimmen“, sagt Maria. Davon erwarten sie noch viele. Die Messe ist eine der nächsten.

Baden-Württemberg Classic, 26.+27. Mai, 11 bis 18 Uhr, International Congress Center; Eintritt (inkluisive Verkostung und Seminare) 15 Euro, mit SZ-Card nur 5 Euro

www.bwclassic.de