erweiterte Suche
Montag, 23.04.2018 Fußball

Torjäger Schurig ist in seinem Element

Der 28-Jährige schießt vier Tore zum 5:2 von Spitzenreiter Canitz in Berbisdorf. Verfolger Meißen überrollt Stahl Riesa II mit 5:0.

Von Jürgen Schwarz

Symbolfoto
Symbolfoto

© Claudia Hübschmann

Berbisdorf. Spitzenreiter SG Canitz gab sich in Berbisdorf keine Blöße und feierte den 16. Sieg im 18. Saisonspiel. Überragender Mann auf dem Platz war beim 5:2 (2:2)-Erfolg der vierfache Torschütze Toni Schurig. Treffer Nummer fünf ging auf das Konto von Rene Scheibe. Die Gastgeber waren durch Alexander Eißrich und ein Eigentor von Ingo Nickolaus zweimal in Führung gegangen. Kurzen Prozess machte der Meißner SV (2.) im Heimspiel gegen Schlusslicht BSG Stahl Riesa II (5:0). Die Domstädter haben weiterhin neun Zähler Rückstand, aber eine Partie weniger bestritten.

Die SG Kreinitz festigte Rang drei mit einem Auswärtssieg in Lommatzsch (3:1), wobei Rene Kögler bereits der 32. Saisontreffer gelang. „Für unseren Trainer Günter Eichhorn, der in Lommatzsch zu Hause ist, war es natürlich ein besonderer Sieg“, wusste nicht nur Mannschaftsbetreuer Raik Förster. „Günter strahlte nach dem Abpfiff mit der Sonne um die Wette und sorgte in der Kabine dann auch für die obligatorischen Kaltgetränke.“ Die Lommatzscher, die in der Rückrunde nach sechs Spielen weiter auf den ersten Dreier warten, mussten ab der 60. Minute in Unterzahl spielen. Dirk Thieme war mit „Rot“ vom Platz geflogen, weil Schiedsrichter Ingo Maurer eine Tätlichkeit gegen Florian Beyer gesehen und gehandet hatte.

Sieben Nachholspiele stehen an

Der SV Traktor Priestewitz setzte sich daheim gegen Radeburg durch (1:0), obwohl Trainer Ulrich Rätz seine Mannschaft aufgrund von Verletzungen auf einigen Positionen umstellen musste. Das Tor des Tages markierte Ricardo Weber in der 48. Minute. Der LSV Tauscha konnte gegen Meißen-West seine frühe Führung durch Alexander Voigt (5.) nicht weiter ausbauen, kassierte stattdessen den Ausgleich durch Daniel Bauermann (67.). Ebenfalls 1:1 endete das Duell zwischen dem FV Zabeltitz und Lampertswalde. Nick Wilhelm traf zur Pausenführung der Gäste (6.), Ingo Propp glich kurz nach Wiederbeginn aus (49.).

Am nächsten Sonntag sowie am 1. Mai stehen insgesamt sieben Nachholspiele in der Kreisoberliga Meißen an. (mir rf/mk)