erweiterte Suche
Montag, 23.04.2018

Tierisch, poetisch und schnell

Ein Wochenende der Gegensätze: Rasende Boote in Halbendorf und Poesie in der Telux.

Von Rolf Ullmann

Das war am Wochenende los

Voll durchgestartet: Alia war am Sonnabend eine von 35 jungen Sportlern in der Klassenstufe 2, die beim Kindersprint vor dem ACO-Autohaus Henke in Weißwasser starteten. Insgesamt laufen 204 Mädchen und Jungen, davon allein in der Klassenstufe 1 fast 80 Kinder. Sie haben sich während der Vorausscheide in den Grundschulen in Weißwasser, Rietschen, Sagar und Schleife für die Teilnahme am Finale für den Geschicklichkeitswettkampf qualifiziert.
Voll durchgestartet: Alia war am Sonnabend eine von 35 jungen Sportlern in der Klassenstufe 2, die beim Kindersprint vor dem ACO-Autohaus Henke in Weißwasser starteten. Insgesamt laufen 204 Mädchen und Jungen, davon allein in der Klassenstufe 1 fast 80 Kinder. Sie haben sich während der Vorausscheide in den Grundschulen in Weißwasser, Rietschen, Sagar und Schleife für die Teilnahme am Finale für den Geschicklichkeitswettkampf qualifiziert.

© Rolf Ullmann

Sonnig, warm und ereignisreich – genauso wünscht man sich das Wochenende. Zwei Tage voller Action, manchmal eher gelassen, manchmal voller Spannung: Das ACO-Autohaus Henke in Weißwasser ist am vergangenen Sonnabend nach Niesky die zweite Station des Barmer-Kindersprints. In dem Wettbewerb geht es um Reaktion, Sprintvermögen, Beweglichkeit und Schnelligkeit. Der kurze Slalom-Parcours, den die Kinder bewältigen müssen, ist computergestützt. Die Besten qualifizieren sich fürs Landesfinale. Da wollen Eltern, Großeltern und Geschwister nicht fehlen: Über 600 Zuschauer sehen das Event.

Das war am Wochenende los

Lautstark geht es am selben Tag auch auf dem Halbendorfer Sees zu. 16 Piloten nutzen die Möglichkeit, um sich mit ihren Speedbooten auf die beginnende Rennsaison vorzubereiten. 400 Kilogramm wiegen die Boote der Formel 2. Sie jagen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 200 Kilometern pro Stunde über die Wasserfläche. Zum ersten Mal trainieren am Sonnabend auch Luftkissenboote auf dem See, sogenannte Hovercrafts. Das ist echt was fürs Auge! Besonders beeindruckend der rasante Wechsel vom Wasser auf den Strand und umgekehrt.

15 Frauen und Männer verzichten am Vormittag auf einen Teil ihrer Freizeit und sorgen im Tierpark Weißwasser für noch mehr Sauberkeit und Ordnung. Unter ihnen greift auch Oberbürgermeister Torsten Pötzsch zu Pinsel und Farbtopf.

Das soziokulturelle Zentrum in der Weißwasseraner Telux ist am Abend der Austragungsort des ersten Poetry Slams. Mehrere Poeten aus Weißwasser, Görlitz, Berlin, Dresden und Bochum wetteifern um die Gunst des Publikums.

Am Sonntagnachmittag dann lädt der Stadtchor Weißwasser zum Frühlingskonzert in die Theaterscheune des Erlichthofes Rietschen ein. Mitsingen ist dabei erlaubt.