erweiterte Suche
Sonntag, 20.05.2018

Tempo 30 am Gymnasium geplant

An der Bischofswerdaer August-König-Straße soll die Höchstgeschwindigkeit reduziert werden. Geplant ist das schon länger.

Vorm Bischofswerdaer Gymnasium soll eine Tempo-30-Zone eingerichtet werden.
Vorm Bischofswerdaer Gymnasium soll eine Tempo-30-Zone eingerichtet werden.

© Thorsten Eckert

Bischofswerda. Spätestens mit Beginn des neuen Schuljahres soll vor dem Goethe-Gymnasium auf der August-König-Straße Höchsttempo 30 gelten. Empfohlen wurde das bereits im Dezember 2017. „Bezüglich der Umsetzung der Beschilderung gab es noch einige Faktoren, die mit dem Bauamt zu klären waren“, hieß es jetzt auf Anfrage im Bischofswerdaer Rathaus.

Bei einer Verkehrsschau, an der Vertreter von Stadt, Polizei und Verkehrsbehörde teilgenommen haben, wurde für alle Schulen im Stadtgebiet empfohlen, die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h zu reduzieren. Für die Schule zur Lernförderung an der Kamenzer Straße steht die Entscheidung noch aus. Da die Schule wegen Bauarbeiten in diesem Schuljahr nicht genutzt wird, wolle man den Schuljahresstart abwarten und dann die Lage unter dem normalen Schulbetrieb prüfen, heißt es. (SZ)