erweiterte Suche
Sonntag, 23.11.2014

Tag gegen Gewalt an Frauen - Negativpreis für sexistische Werbung

Berlin. Ob in Zeitungen oder auf Plakaten: Für sexistische Werbung vergibt die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes erstmals einen Negativpreis. Der „Zornige Kaktus“ wird zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November verliehen. „Wir wollen auf die Verharmlosung von Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen“, sagt Astrid Bracht von der Organisation.

Zudem gibt es in Berlin zahlreiche weitere Aktionen an jenem Tag. Terre des Femmes hisst Fahnen mit dem Aufdruck „frei leben - ohne Gewalt“ an den Berliner Bezirksrathäusern. Zur Auftaktveranstaltung wird am Montag (18.00 Uhr)im Rathaus Schöneberg der Film „Festung“ zu sehen sein.

„In Berlin gibt es schon viele Hilfsangebote für Frauen“, sagte Katrin Körtner, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie am Jüdischen Krankenhaus Berlin. Eines davon ist die Hilfshotline, die die Berliner Initiative gegen Gewalt an Frauen (BIG) federführend betreibt. Rund um die Uhr können dort Frauen anrufen, wenn ihre Partner gewalttätig werden. Täglich gehen dort bis zu 25 Anrufe ein, 2013 waren es insgesamt über 9000. In den Berliner Frauenhäusern können bis zu 317 Frauen unterkommen, zusätzlich gibt es 41 Zufluchtswohnungen. (dpa)

Leser-Kommentare

Insgesamt 0 Kommentare

    Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.