erweiterte Suche
Samstag, 30.12.2017

Tafel-Chef ausgezeichnet

Für sein Engagement wurde der Zittauer Frank Grübe von der Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz geehrt.

Frank Grübe (re.), Leiter der Oberlausitzer Tafel, hier gemeinsam mit Petra Hütten zu sehen, ist in Dresden für sein Engagement ausgezeichnet worden.
Frank Grübe (re.), Leiter der Oberlausitzer Tafel, hier gemeinsam mit Petra Hütten zu sehen, ist in Dresden für sein Engagement ausgezeichnet worden.

© Rafael Sampedro

Zittau. Frank Grübe, Leiter der Oberlausitzer Tafel mit Sitz in Zittau, ist kürzlich vom Landesverband der Tafeln in Dresden ausgezeichnet worden. Grübe habe „die Anerkennung der Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, stellvertretend für die fleißige Arbeit aller Angehörigen und ehrenamtlicher Mitarbeiter des Vereins entgegengenommen“, teilte die Tafel mit. „Es ist seinem Engagement mit zu verdanken, das unter oft komplizierten Bedingungen, die Zusammenarbeit mit Behörden, örtlichen Sponsoren und Märkten aufrechterhalten wird und immer ein ausgewogenes Sortiment für unsere Tafelkunden bereitgestellt werden kann.“

Die Oberlausitzer Tafel versorgt mithilfe vieler Ehrenamtlicher in Zittau, Löbau, dem Oberland und Niesky rund 9 000 Bedürftige mit Lebensmitteln. Grübe ist seit zwölf Jahre Vorstandsmitglied und leitet die Tafel seit vier Jahren. (szo/tm)