erweiterte Suche
Donnerstag, 03.03.2016

Stolpersteine werden ersetzt

Die AG Geschichte sucht Spender, damit die Arbeiten in der Stadt Döbeln bezahlt werden können.

Der Initiator des europaweiten Stoplerstein-Projekts Gunter Demnig war im Dezember 2013 nach Döbeln gekommen, um hier Stolpersteine zu verlegen. Die Stolpersteine erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus.
Der Initiator des europaweiten Stoplerstein-Projekts Gunter Demnig war im Dezember 2013 nach Döbeln gekommen, um hier Stolpersteine zu verlegen. Die Stolpersteine erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus.

© DA-Archiv/ André Braun

Döbeln. Im vergangenen Jahr verlegte die AG Geschichte des Treibhausvereins neue Stolpersteine im Altkreis Döbeln. Im Vorfeld der Aktion und einer Mahnwache an den Döbelner Stolpersteinen wurde in der Nacht zum 10. November 2015 der Stein für Else Jacobsohn an der Albertstraße in Döbeln gestohlen. In derselben Nacht wurde auch der Stolperstein von Dr. David Gutherz an der Bahnhofstraße in Döbeln beschädigt.

Die AG Geschichte möchte nun beide Stolpersteine ersetzen und sucht Spender, die die Kosten in Höhe von 240  Euro übernehmen. Wer spenden möchte, kann das an den Treibhaus e.V. Döbeln, Konto 37002287, Bankleitzahl 86055462 oder IBAN DE59 8605 5462 0037 0022 87, BIC SOLADES1DLN, Verwendung: „Stolperstein-Ersetzung“. (DA)