erweiterte Suche
Freitag, 15.06.2018

Starke Läufe in Dresden

Fast 600 Läufer und Läuferinnen stellten sich beim Sportcheck-Run im Dresdner Stadtzentrum dem Starter über die zehn Kilometer. Von Beginn an machte ein Trio, mit dem hohen Favoriten Marc Schulze (Citylaufverein Dresden); Robel Tewelde (Eritrea/OSLV Bautzen) und Patrick König (Falken/Europamarathon) enormes Tempo und setzte sich schnell vom restlichen Läuferfeld ab.

Dazu Patrick König, der derzeit beste Läufer im Kreis Görlitz: „Es war ein sehr hohes Tempo, dass ich bis zum sechsten Kilometer mitgehen konnte. Dann musste ich wegen der Anstiege und der Wärme doch Tribut zollen. Marc machte ab der Waldschlösschen-Brücke mehr Druck. Während Robel dranblieb, musste ich abreißen lassen““. Der Görlitzer überquerte die Ziellinie auf der Wilsdruffer Straße in der neuen persönlichen Bestleistung von 33:28 Minuten, verfehlte den Kreisrekord nur um 18 Sekunden und verteidigte den dritten Platz der Gesamtwertung. Sieger wurde Marc Schulze (32:09 min) vor Robel Tewelde (32:32 min).

Über die gleiche Distanz lief der weibliche „Falke“, die Görlitzerin Cornelia Budig, gute 47:16 Minuten und gewann ihre Altersklasse W40. Über fünf Kilometer holte sich Corinna Rose (W40/TSG KW Weißwasser/Boxberg) den Sieg in der Gesamtwertung. In guten 20:32 Minuten gewann sie mit fast einer Minute Vorsprung vor zwei deutlich jüngeren Läuferinnen aus Dresden Joy-Joela Krüger (U20/21:23min) sowie Kathrin Lenzner (HK/21:25min). (ft)