erweiterte Suche
Montag, 11.06.2018

Stahl dreht erneut das Spiel

Riesa. Die BSG Stahl Riesa ist momentan die Mannschaft der letzten Spielminuten. Gegen den Reichenbacher FC bogen die Hausherren am vorletzten Spieltag der Fußball-Landesliga einen 1:2-Rückstand noch in einen 3:2 (0:0)-Sieg um.

„Das spricht für eine starke Mentalität in der Mannschaft. Meine Spieler haben mir nach dem Spiel gesagt, dass sie trotz des Rückstandes noch an einen Sieg geglaubt haben“, freute sich Trainer Daniel Küttner. In der 64. Minute verwandelte Paul Kiontke einen Strafstoß zum 1:0. Zwei unnötige Gegentreffer brachten die Gäste plötzlich in Vorteil. „Die beiden Tore in der Schlussphase waren dann die Folge der ständigen Angriffsbemühungen und verdient“, zog Küttner Fazit. Kiontke erzielte in der 85. Minute den Ausgleich, zwei Minuten später traf Johannes Runge zum 3:2.

Der Coach musste vor dieser Partie auf einigen Positionen umstellen. Mit Andre Köhler, Marcel Krake, Norman Gründler, Michael Gallwitz und Jerome Wolf fehlte eine Handvoll Stammleute. Co-Trainer Marcus Stuchlik und Youngster Niklas Noah Pohl sprangen ein. „Beide haben ihre Sache wirklich prima gemacht, haben sich nahtlos eingefügt“, lobte Küttner. In der 68. Minute durfte dann auch Uwe Hecht ran. Der 48-jährige Haudegen glänzte mit klugen Passspiel und einer fehlerfreien Vorstellung. Küttner zog den Hut vor dem Oldie: „Es war eine Augenweide, wie er die Bälle aus dem Fußgelenk in die Schnittstellen verteilte. Er trainiert dreimal in der Woche und ist absolut fit.“

Den 205 Zuschauern gefiel der Auftritt von Hecht. Und nach dem Abpfiff wurde die gesamte Mannschaft gefeiert. „Schön, dass wir in unserem letzten Saisonheimspiel noch einmal eine richtig gute Vorstellung hingelegt haben. Das ist für unsere treuen Fans auch ein Dankeschön“, erklärte der Trainer. Küttner vergaß aber auch bei der Lobverteilung Schiedsrichter Johnny Schiefer (29 aus Annaberg-Buchholz nicht: „Solch eine souveräne und ruhige Vorstellung eines solch jungen Schiris findet man nicht immer. Das war erstklassig.“ (jj)